Start Allgemeines RSP Capital Consult GmbH & Co. KG – „enorme Wachstumsraten“ mit Selfstore-Einheiten

RSP Capital Consult GmbH & Co. KG – „enorme Wachstumsraten“ mit Selfstore-Einheiten

1613

Die RSP Capital Consult GmbH & Co. KG spricht von „enormen Wachstumsraten“. Kann das seriös sein?

„Angebote“ per Mail

Momentan versendet die RSP Capital Consult GmbH & Co. KG, Akazienweg 6, 36100 Petersberg, unverlangte Angebote per Mail. Hierbei geht es um ein Investment in „Selfstore-Einheiten“. Angeblich ist eine Festzinsrendite von „bis zu 6 % p.a.“ möglich.

„Nische mit enormen Wachstumsraten“

Weiter heißt es in der Mail: „…profitieren Sie von einer Nische mit enormen Wachstumsraten, indem Sie über eine Festzinsanlage mit erstrangiger Grundbuchsicherheit in Selfstore-Einheiten und lukrative Wohnimmobilien investieren und sich einen renditestarken Festzins von 4 % bis 6 % jährlich bei einem vergleichsweise niedrigen Kaufbetrag sichern.“

 Was ist Selfstore?

Dann wird der Begriff „Selfstore“ erklärt: „…bedeutet, das „Selbst-Einlagern“ von Gegenständen in sicheren und bequem zugänglichen individuellen Kleinlagern in unterschiedlichen Größen zu sehr flexiblen Mietzeiten, gelegen in modernsten Lagerzentren.“ Weiter wird erwähnt, „…dass das Wachstum dieser Branche in Deutschland außerordentliche 220 % alleine in den letzten 10 Jahren betragen hat.“

 „Sicherheiten wie nirgends auf dem Kapitalmarkt“

Weiterhin werden angeblich Sicherheiten geboten, „wie Sie sie aktuell nirgends auf dem Kapitalmarkt geboten bekommen.“ Angeboten werden beispielsweise eine Laufzeit von 4 Jahren bei einer Verzinsung von bis zu 6 % p.a. und einer Mindestbeteiligung ab 20.000 Euro.

Ob das ein sicheres und lukratives Investment ist, muss jeder für sich entscheiden. Wie immer bei solchen „Angeboten mit enormen Wachstumsraten“ ist Vorsicht angebracht.

Vorheriger ArtikelAuch „mündelsichere“ Geldanlagen sind nicht immer sicher
Nächster ArtikelSparen für den Nachwuchs

5 Kommentare

  1. Der Beitrag ist sehr interessant, allerdings fehlt eine Schlussfolgerung. ich würde die Warnung „ist Vorsicht angebracht“ eher so deuten: Finger weg.

  2. was ist mit den neuesten anschreiben(katschukplantagen) u. renditeversprechen von 11-14%,jährliche Ausschüttung ,angeblich ökologisch?,könne sie mir dazu was sagen

  3. Wer hat investiert? Wie sind Erfahrungen? Momentan wird 6 % geboten für Invest bis 2020. Mich interessieren die Sicherheiten! Was haben die für Eigenkapital, bevor das erst einmal gepfändet wird, bevor Investkapital dran ist. Auch wenn der Wohnungsbau bankrott gehen würde, hätte man doch erst mal Wohnungsanteile in der Hand, oder? Wenn im Prospekt stehen würde, dass Kapital 100 %-ig verlustig sein könnte, dann Hände weg.

  4. Finanzwelt ist eine Welt für sich! Wie in den anderen Kommentaren schon erwähnt, fehlen Mindestangaben im Impressum.
    Wenn schon die örtlichen Banken mit 0,10 % Sparzinsen/Rendite ihren Kunden nicht immer seriös gegenüber treten, was soll man dann hiervon halten? Ich lasse alle Finger weg!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein