Start Allgemein Krieg ums Essen

Krieg ums Essen

101

Das könnte ein Szenario sein,w elches nicht mehr so weit weg ist, wenn nicht der Spekulation mit Nahrungsmitteln einhalt geboten wird.
Auch die Verienten Nationen haben das erkannt. Der rasante Anstieg von Lebensmittelpreisen und die damit verbundene zunehmende Armut stellen in den kommenden Jahren eine der grössten Herausforderungen für sie dar.Die Weltorganisation müsse sich in Zukunft noch mehr mit den Ursachen und Folgen höherer Lebensmittelpreise auseinandersetzen und ihnen aktiv entgegenwirken, sagte der UNO-Sondergesandte der Arbeitsgruppe zur globalen Lebensmittelsicherheitskrise in einer aus Genf zugeschalteten Videopressekonferenz. Die Vereinten Nationen wären zwar auf Lebensmittelkrisen besser vorbereitet und hätten ein besseres Verständnis von den Auswirkungen auf die Bevölkerung als noch vor drei Jahren. Doch würden zunehmend die Menschen der ärmsten Länder der Welt den starken Preisschwankungen gnadenlos.

Vorheriger ArtikelMexiko keine Ruhe im Drogenkampf
Nächster ArtikelÄrger für Deutsche Bank und Citigroup

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein