Start Allgemein Subtypen

Subtypen

27
GDJ (CC0), Pixabay

Dank Künstlicher Intelligenz wurden in der Alzheimer-Forschung fünf verschiedene Subtypen entdeckt. Diese Variationen zeigen Unterschiede in der Menge und Art veränderter Proteine im Gehirn von Alzheimer-Patienten. Die Erkenntnis deutet darauf hin, dass unterschiedliche Ursachen für die Krankheit existieren könnten. Dies könnte zu maßgeschneiderten Therapieansätzen für jede Subtypen-Variante führen, laut Betty Tijms vom Alzheimer Zentrum Amsterdam. Bisherige Herausforderungen in der Forschung könnten durch diese Erkenntnisse überwunden werden. Alzheimer bleibt als häufigste Form der Demenz weiterhin eine bedeutende Herausforderung im Gesundheitswesen.

Vorheriger ArtikelWird ChatGPT im Winter faul?
Nächster ArtikelThüringen präsentiert sich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein