Start Allgemein Deutlicher Anstieg der Firmeninsolvenzen in Deutschland: Immobilien, Automobilzulieferer und Maschinenbauer besonders betroffen

Deutlicher Anstieg der Firmeninsolvenzen in Deutschland: Immobilien, Automobilzulieferer und Maschinenbauer besonders betroffen

35
Aristal (CC0), Pixabay

Die Zahl der Insolvenzen in Deutschland ist 2024 stärker gestiegen als erwartet, wie das „Handelsblatt“ berichtet. In den ersten sechs Monaten des Jahres gerieten 162 Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als zehn Millionen Euro in finanzielle Schieflage, was einem Anstieg von 41 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Diese Zahl liegt deutlich über dem ursprünglich erwarteten Anstieg von 30 Prozent, den Sanierungsexperten zu Jahresbeginn prognostiziert hatten.

Besonders stark betroffen sind die Immobilienunternehmen, Automobilzulieferer und Maschinenbauer. Der Anstieg der Firmenpleiten in diesen Branchen spiegelt die wirtschaftlichen Herausforderungen wider, die durch steigende Energiekosten, Lieferkettenprobleme und anhaltende Unsicherheiten auf den globalen Märkten verursacht werden.

Die steigende Zahl der Insolvenzen könnte auch auf strukturelle Veränderungen in der Wirtschaft und Anpassungsschwierigkeiten in bestimmten Sektoren hinweisen. Experten betonen die Notwendigkeit von gezielten Unterstützungsmaßnahmen und wirtschaftspolitischen Strategien, um betroffene Unternehmen zu stabilisieren und langfristige Lösungen zu finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein