Start Parteien Die Linke Kann man in Deutschland einfach ein Haus klauen?

Kann man in Deutschland einfach ein Haus klauen?

56
Peggy_Marco (CC0), Pixabay

In Leipzig in der Ludwigstrasse geht das wohl. Nur weil ein paar Nichtsnutze sich anmaßen, ein Haus zu besetzen, ist das nicht automatisch rechtens, auch wenn sich die Leipziger Linken Ulknudel Juliane Nagel, wer nimmt die eigentlich noch ernst?, sich auf die Seite der Hausbesetzer stellt. Jemand gehört dieses Haus, und Jemand hat viel Geld dafür bezahlt. Geld, das er mit ehrlicher Arbeit verdient hat und wie hier, lange angespart hat.

Das Wort “Arbeit” kennt dann möglicherweise so mancher Hausbesetzer in der Ludwigstrasse nicht.

Das Haus gehört einem Leipziger Künstler, der sich dort einen Altersruhesitz und ein kleines Geschäft einrichten wollte. Er hatte es erst vor 2 Jahren erworben. Nun hat man ihm das Haus geklaut, einfach so.

Hier muss der Staat dann bitte auch Flagge zeigen und die Rechte des Eigentümers mit allen Konsequenzen durchsetzen, heißt, die Besetzer müssen bestraft werden und nicht nur mit einem “kleinen Klaps auf den Po”. Das muss schon deutlich sein.

Nun kann man auch sicherlich die andere Seite sehen, aber mit Verlaub, warum geht ihr nicht arbeiten, spart euch das Kapital, um solch ein Haus zu kaufen, denn könnt ihr doch damit genau das machen, was ihr jetzt unrechtmäßig tut.

Verhandelt doch mit der Stadt, dass die euch ein Haus zur Verfügung stellt, das ihr dann auf Raten abbezahlt. Bei dieser Stadtregierung sollte das doch kein Problem sein, denn mit Recht und Ordnung nimmt man es, vor allem in der Leipziger Linken, doch nicht so genau.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here