Start Allgemein Exporo-Projekt „Behörde am Schlossplatz“ in Winsen

Exporo-Projekt „Behörde am Schlossplatz“ in Winsen

400
anaterate / Pixabay

Exporo hat wieder ein neues Projekt angekündigt, diesmal an einem – aus unserer Sicht – 2b-Standort. Natürlich ist verständlich, dass man diesen dann blumig zu einem immobilienwirtschaftlichen Top-Standort hochstilisiert. Allerdings macht das das Investment nicht besser. Gerade für Kleinanleger halten wir derartige Standorte nicht für geeignet.

Interessant ist zudem auch der folgende Hinweis im Exposé: „Der Gutachter kommt über das Ertragswertverfahren zu dem Gesamtergebnis, dass der Verkehrswert der Immobilie bei ca. 12.590.000 € liegt.“ Rechnet man nun alle angegebenen Kosten zusammen, erhält man als Substanzwert der Immobilie, d.h. ohne Mietvertrag, einen Einstandspreis von 15.693.042 Euro!

KAUFPREIS IMMOBILIE 12.575.000 €

KAUFNEBENKOSTEN 1.382.992 €

Grunderwerbsteuer 628 .75 0 €

Notarkosten 10 6 . 8 8 8 €

Maklergebühren 237.6 6 8 €

Strukturierungskosten 408.688 € (Prospektkosten, Marketing, Due-Diligence (extern), Zahlstelle, Steuer- berater, Treuhänder, Sourcing und Vertriebsprovision)

VORFINANZIERUNGSKOSTEN 55.056 €

LIQUIDITÄTSRÜCKLAGE 300.000 €

Vorheriger ArtikelSCHIMPEL & WINTER Immobilien-Gruppe: Projekt „[studiomuc] Serviced-Apartments, Frankfurt-Gallus“
Nächster ArtikelKlagen gehen zurück – Bundesregierung will eine Studie dazu!?

1 Kommentar

  1. hmmm.. die Zahlen auf der Exporo Seite und dieser sind nicht identisch. bei Exporo ist der Gesamtkaufpreis bei 14.3 Mio (=finanziertes Darlehen)

    Meiner Meinung nach wurden hier auf dieser Seite Kosten doppelt gezählt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein