Start Politik International Sieben angebliche „Atomhändler“ in Wien gefasst

Sieben angebliche „Atomhändler“ in Wien gefasst

169

Einem österreichischen Sondereinsatzkommando ist es am Wochenende gelungen, sieben Männer in Wien zu fassen, die radioaktives Material zum Verkauf angeboten haben sollen.

Das österreichische Innenministerium teilte mit, dass sich die Männer in Haft befinden. Agenten der Polizei hatten sich als Kaufinteressenten ausgegeben und die Täter in eine Falle gelockt. Die Aktion war ein voller Erfolg. Bei einem der Treffen sollen die mutmaßlichen Händler auch Materialproben vorgelegt haben. Einer ersten Analyse zufolge war das Material jedoch nicht radioaktiv. Für ihre Lieferung verlangten die Täter eine Millionensumme.

Vorheriger ArtikelProzess des Jahres
Nächster ArtikelRede des Führers

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein