Start Allgemein VW stellt Zukunft des Brüsseler Werks wegen schwacher Nachfrage auf den Prüfstand

VW stellt Zukunft des Brüsseler Werks wegen schwacher Nachfrage auf den Prüfstand

34
jp26jp (CC0), Pixabay

Der Volkswagen-Konzern überprüft die Zukunft seines Werks in Brüssel aufgrund der schwachen Nachfrage nach dem Oberklasse-Elektroauto Audi Q8 e-tron. Man arbeite an einer Lösung für den Standort, an dem etwa 3.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Dieser Prozess könnte jedoch dazu führen, dass der Betrieb eingestellt wird, falls keine tragfähige Alternative gefunden wird.

Ein mögliches Aus für das Werk in Brüssel wäre das erste Mal seit Jahrzehnten, dass Volkswagen ein Werk schließen müsste. Im Zuge der Umstrukturierung rechnet VW bereits jetzt mit Zusatzbelastungen von 2,6 Milliarden Euro.

Die Überprüfung des Werks ist Teil der umfassenden Strategie des Konzerns, sich an die sich verändernden Marktbedingungen und die schwankende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen anzupassen. Das Unternehmen betont, dass es alle Optionen prüft, um eine möglichst nachhaltige Lösung für die Zukunft des Standorts und seiner Mitarbeiter zu finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein