Start Politik International Trump verspricht Abschaffung der Trinkgeldsteuer in Las Vegas

Trump verspricht Abschaffung der Trinkgeldsteuer in Las Vegas

52
Sambeetarts (CC0), Pixabay

In einem überraschenden Schritt hat der ehemalige US-Präsident Donald Trump angekündigt, dass er die Trinkgeldsteuer in Las Vegas abschaffen will, sollte er wiedergewählt werden. Diese Ankündigung machte er bei einer Kundgebung in der glitzernden Metropole, um sich die Unterstützung der vielen Beschäftigten in der Gastronomie- und Dienstleistungsbranche zu sichern.

„Die hart arbeitenden Menschen in Las Vegas verdienen es, ihr Trinkgeld vollständig zu behalten,“ erklärte Trump vor einer jubelnden Menge. „Diese Steuer ist unfair und muss abgeschafft werden.“

Die Trinkgeldsteuer, die von den Angestellten verlangt, einen Teil ihrer Trinkgelder zu versteuern, ist seit langem ein kontroverses Thema. Viele Beschäftigte in der Gastronomie und im Dienstleistungssektor sehen dies als eine ungerechte Belastung an. Trumps Versprechen, diese Steuer abzuschaffen, zielt darauf ab, diese Wählergruppe für sich zu gewinnen.

Neben der Trinkgeldsteuer sprach Trump auch über seine Pläne, die Wirtschaft von Las Vegas weiter anzukurbeln und mehr Arbeitsplätze zu schaffen. Er hob hervor, wie wichtig es sei, die Stadt als touristisches Zentrum zu stärken und betonte, dass seine Politik darauf abzielen werde, sowohl Unternehmen als auch Arbeitnehmer zu unterstützen.

Diese Ankündigung kommt inmitten eines intensiven Wahlkampfs, bei dem Trump versucht, seine Basis zu mobilisieren und neue Wählergruppen anzusprechen. Ob sein Versprechen ausreicht, um die entscheidenden Stimmen in Las Vegas zu gewinnen, bleibt abzuwarten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein