Start Allgemein USA II

USA II

65
flunkey0 (CC0), Pixabay

Die US-Regierung hat eine eingehende Prüfung chinesischer Automobile eingeleitet, die aufgrund potenzieller Sicherheitsbedenken ins Visier geraten sind. Der Fokus liegt dabei auf der fortschrittlichen Technologie dieser Fahrzeuge, insbesondere auf den Kameras und Sensoren, die in den Fahrassistenzsystemen zum Einsatz kommen. Es besteht die Befürchtung, dass diese Technologien sensible Daten erfassen und möglicherweise nach China übertragen könnten, wie aus einer Mitteilung des Weißen Hauses hervorgeht.

Präsident Joe Biden äußerte sich besorgt über die Möglichkeit, dass der zunehmende Export chinesischer Autos auf den US-Markt ein verstecktes Risiko für die nationale Sicherheit darstellen könnte. „Ich werde dies nicht zulassen“, betonte Biden mit Nachdruck, um seine Entschlossenheit zu unterstreichen, die Sicherheit der Vereinigten Staaten zu gewährleisten. Trotz dieser klaren Positionierung ist es noch zu früh, um konkrete Maßnahmen oder die nächsten Schritte in dieser Angelegenheit vorherzusagen. Die Situation bleibt somit im Fokus der US-Regierung, die entschlossen ist, alle notwendigen Untersuchungen durchzuführen, um die Sicherheit und Integrität der nationalen Infrastruktur zu schützen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein