Start Allgemein Deutsche Licht (N)Miete – es gibt kein Patentrezept als Lösung

Deutsche Licht (N)Miete – es gibt kein Patentrezept als Lösung

37

Viele haben sich in den letzten Monaten ihre Gedanken gemacht. Gedanken darüber, wie man eine gute Idee noch zu einem wirtschaftlichen Erfolg machen kann. Tatsache ist, es gibt nicht die EINE Lösung, die man eigentlich brauchen würde, um alles unter einen Hut zu bekommen.

Es gibt hier zu viele Gesellschaften, die man unter einen Hut bringen muss und es gibt niemanden, der ein überzeugendes Konzept überhaupt vorgelegt hat. Ein Konzept, wo Anleger dann auch bereit wären, mitzugehen, ja sogar auf Geld zu verzichten, mit der Aussicht zu einem späteren Zeitpunkt nochmals einen Nachschlag zu bekommen.

Auch unser „Posauner – Dr. Gert Sieger“ ist Nebelkerzenwerfer, mehr aber auch nicht. Von ihm hört man immer „Alexander Hahn muss wieder an die Spitze der Gesellschaft und es fehlen keine Leuchten“.

Nun Alexander Hahn hat den „ganzen Mist doch verursacht, um das mal deutlich zu sagen, und das mit den angeblich nicht fehlenden Leuchten verstehen wir immer noch nicht, und wir verstehen auch nicht, warum der Insolvenzverwalter nachweisen soll, dass die Leuchten nicht fehlen. Der Insolvenzverwalter hat ein Insolvenzgutachten erstellt, eines, das uns vorliegt und eines, das wir vom Inhalt und der Plausibilität her dann auch nachvollziehen können.

Das Insolvenzgutachten (die Insolvenzgutachten) sind gut strukturiert und schlüssig aus unserer Sicht, alles was wir von Dr. Sieger bisher gehört und gelesen haben, ist das genaue Gegenteil. Man hat das Gefühl, Dr. Sieger ist ein Politiker und Verkäufer, aber er ist nicht der Mann von Zahlen bzw. eines durchstrukturierten Rettungskonzeptes. Schade eigentlich, denn dass die DLM Gruppe nun insgesamt zerschlagen wird, ist sicherlich eine suboptimale Lösung.

Ich wette mit ihnen, dass Dr. Sieger die nächsten Jahre, jedem der es hören oder auch nicht hören will, erzählt: „Ich hatte ein Konzept, aber das wollte ja niemand umsetzen.“ Nun denn, schade, weil es eben eine gute und in die Zeit passende Idee war und ist mit der DLM, aber was nicht wirtschaftlich ist und sich nicht rechnet, das kann eben auch nicht auf Dauer überleben.

Vorheriger ArtikelWarnung: Business.Club
Nächster ArtikelStaatsanwaltschaft Hannover

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein