Start Allgemein Dr. Gert Sieger und das Thema Deutsche Licht Miete

Dr. Gert Sieger und das Thema Deutsche Licht Miete

40
A_Different_Perspective / Pixabay

Mal wieder, so war unser erster Gedanke, als wir den anonymen Brief von Dr. Gert Sieger, in die Redaktion zugespielt bekommen haben. Alles nur Gefasel, nichts wo man mal sagen könnte, „das hat Hand und Fuss“. Alle Schreiben die wir kennen, sind völlig unstrukturiert und so eine richtig klare Ansage machen Sie nicht.

Legen Sie doch einmal ihr Angebot dem Insolvenzverwalter vor, aber bitte dann ein belastbares Angebot, nicht gespickt mit vielen „Wenns und Abers“. Nennen Sie den Kaufpreis, den sie bereit sind, sofort zu bezahlen, nicht irgendwann wenn irgend jemand ihnen zugesagt hat, Geld zu geben. Sagen Sie, was die Anleger erwartet. Das wäre einmal eine Maßnahme, wo man dann anfangen könnte zu diskutieren. Eine Diskussion an deren Ende dann möglicherweise auch steht, „dass sie die Anleger und uns überzeugen können“.

Alleine das Schreiben, was wir nun in die Redaktion bekommen haben, ist eigentlich ein Armutszeugnis für sie aus meiner Sicht. Seit wann ist der Insolvenzverwalter zum Beispiel da, um die Unschuld in einem Strafverfahren zu beweisen? Dafür hat Herr Hahn doch einen guten Strafverteidiger oder bekommt der das nicht hin?

Nochmals, sehr geehrter Herr Dr. Sieger, jeder Anleger wäre Ihnen doch zu ewigem Dank verpflichtet, wenn sie ein überzeugendes Rettungskonzept anbieten würden. Da wären dann auch Anleger bereit, sicherlich auf den einen oder anderen Euro zu verzichten. Hören Sie auf mit diesen Pauschalschreiben ohne Substanz, buchen sie eine Pauschalreise und sparen sich die Zeit für einen Pauschalurlaub, davon haben sie wenigstens etwas. Von solchen „Pauschal-Schreiben“ hat keiner was Herr Dr. Sieger. Die Anleger nicht und Sie auch nicht.

 

 

Vorheriger ArtikelMetropol Projektentwicklung Ludwigshafen GmbH & Co.KG – Insolvenz
Nächster ArtikelVorsicht bei Einladungen zu Online-Finanzakademien und Bildungsangeboten zu Geldanlagestrategien

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein