Start Allgemein Guten Morgen

Guten Morgen

19
Free-Photos (CC0), Pixabay
Berlin fordert Soldaten an
Berlin setzt auf mehr Soldaten im Kampf gegen Corona. Für die Nachverfolgung von Kontakten bei Infizierten und für weitere Testteams bekommen die Gesundheitsämter Unterstützung von der Bundeswehr. Bisher sind 60 Soldaten dafür im Einsatz. Nun sollen laut Berliner Morgenpost 180 weitere folgen.
Die Soldaten sollen bei der Nachverfolgung bei Kontakten und in AbstrichTeams in elf Bezirken eingesetzt werden, nicht aber in FriedrichshainKreuzberg, obwohl die Zahl der Neuinfektionen dort sehr hoch ist.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Trump zahlte kaum Steuern
USPräsident Donald Trump hat einem Medienbericht zufolge in zehn der vergangenen 15 Jahre keine Einkommenssteuer
gezahlt. In den Jahren 2016 und 2017 habe er lediglich je 750 Dollar gezahlt, berichtet die New York Timesunter Berufung auf SteuerDaten.
Massive Verluste aus seinen Unternehmen hätten Hunderte Millionen Dollar an Einkommen aufgehoben. Trump wies den
Bericht am Sonntag zurück und nannte ihn bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus totale Fake News.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Demonstrationen in Madrid
In Madrid haben Hunderte Demonstranten gegen die CoronaAuflagen demonstriert, die über Teile der spanischen Haupt
stadtregion verhängt wurden.
Die Demonstranten versammelten sich vor dem Regionalparlament im südlichen Stadtbezirk Vallecas und forderten den Rücktritt der konservativen Regional
präsidentin Isabel Díaz Ayuso. Das sind keine Beschränkungen das ist Aussonderung, skandierten die Demonstranten. Den Reichen erlegen sie keine Beschränkungen auf stand auf einem
Spruchband.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Ärztekammer verwarnt Mediziner
Die Ärztekammer Nordrhein hat sieben Mediziner im Visier, die falsche oder nicht ordnungsgemäße Atteste angeboten oder ausgestellt haben, um Patienten von der Maskenpflicht zu befreien. Bei der Kammer laufen laut einer Sprecherin
berufsrechtliche Verfahren.
So wurde ein Mitglied, das Bescheinigungen ausschließlich auf der Basis von Videokontakten angeboten hatte, auf den Pflichtenverstoß hingewiesen. Die Ärztekammer Nordrhein ist der Auffassung, dass ein solches Vorgehen nicht der geschuldeten Sorgfalt entspricht.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
NL: Auto fährt in Menschnegruppe
Vor einem Pub in den Niederlanden ist ein Auto in eine Besuchergruppe gefaren. Dabei wurden mehrere Menschen
leicht verletzt, eine Person musste zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht werden, berichtete die niederländische
Nachrichtenagentur ANP.
Der Fahrer habe laut Angaben von Zeugen kurz zuvor wütend die Gaststätte verlassen. Dann sei er in das Auto gestiegen und auf die Gruppe zugefahren, die auf dem Gehweg vor der Tür stand. Die Polizei nahm die Fahndung nach dem flüchtigen Fahrer auf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here