Start Allgemein Conreal Estate GmbH – Hoher Fehlbetrag in der Bilanz, möchte aber Ihr...

Conreal Estate GmbH – Hoher Fehlbetrag in der Bilanz, möchte aber Ihr Geld

310

Die Conreal Estate GmbH möchte gerne Geld von Kleinanlegern. Nun, das ist ja nichts ungewöhnliches heutzutage. Aber kann man dem Unternehmen auch bedenkenlos Kapital zur Verfügung stellen? Diese Frage können wir Ihnen nur schwer positiv beantworten, da ein nicht gedeckter Fehlbetrag im sechsstelligen Bereich in der Bilanz für uns dagegen spricht. Dies fanden wir nämlich in der 2016er-Bilanz vor, die wir aber, da sie nur im zahlungspflichtigen Bereich des Unternehmensregisters zugänglich ist, hier nicht wiedergeben können. 

Zudem fragen wir uns, wofür das Unternehmen eigentlich Kapital der Kleinanleger benötigt? Wir gehen mal davon aus, dass das Projekt ordentlich durchfinanziert ist, denn das stellt man eigentlich vor Baubeginn sicher. Geht es dem Unternehmen also nur darum, sich Liquidität zu verschaffen bzw. einen Teil des Vorabgewinnes zu holen? Das könnte ein plausibler Grund sein. Wenn das Unternehmen über solch wirtschaftliche Erfolge verfügt, wie die Webseite des Unternehmens suggeriert, dann sollten doch die gewünschten 500.000 € mit Leichtigkeit selbst zu beschaffen sein. Für die Kleinanleger bedeutet die jetzige Situation allerdings ein Totalverlustrisiko. Für die ist es ein Hoffnungsinvestment – hoffen, dass sie ihr Geld wiederbekommen.

Auch irritierend auf uns wirkt die „Baukasten-Internetseite“ von Jimdo, die wir bei einem Unternehmen, dass solch eine Kompetenz im Immobilienbereich hat, eigentlich nicht erwarten. Das sieht dann so ein wenig nach „Freizeitunternehmen“ aus. Vielleicht nimmt man hier einmal etwas Geld in die Hand und erstellt eine aussagefähigere Webseite.

Vorheriger ArtikelCrowdfunding beim „Fontane Center“ läuft schleppend
Nächster ArtikelFreibetrag bei Erbschaftssteuer nach Pflege vereinheitlicht

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein