Start Allgemein HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG – Anlegergelder verbrannt

HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG – Anlegergelder verbrannt

45
WolfBlur (CC0), Pixabay

Auch das ein Unternehmen, dass kein positives Ergebnis erwirtschaftet hat, da werden dann einfach die Konten der Kommanditisten belastet. Die haben es ja!

HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2021 bis zum 31.12.2021

Bilanz

Aktiva

31.12.2021
EUR
31.12.2020
EUR
A. Anlagevermögen 846.195,03 846.195,03
B. Umlaufvermögen 7.270.675,49 7.646.515,08
C. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil 136.270,52 136.231,22
Bilanzsumme, Summe Aktiva 8.253.141,04 8.628.941,33

Passiva

31.12.2021
EUR
31.12.2020
EUR
A. Eigenkapital 8.038.414,48 8.411.724,12
B. Rückstellungen 36.726,56 38.790,00
C. Verbindlichkeiten 178.000,00 178.427,21
Bilanzsumme, Summe Passiva 8.253.141,04 8.628.941,33

Anhang

Allgemeine Hinweise

Die HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG hat ihren Sitz in Hamburg und ist im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter der Nummer HRA 120892 eingetragen. Der Jahresabschluss der Gesellschaft ist nach den Vorschriften des § 158 i. V. m. den § 135 und § 101 des Kapitalanlagengesetzbuches (KAGB) sowie der Kapitalanlage-Rechnungslegungs- und Bewertungsverordnung (KARBV) erstellt worden.
Die Bilanz ist gemäß § 21 Abs. 4 KARBV und die Gewinn- und Verlustrechnung ist nach § 22 Abs. 3 KARBV aufgestellt.
Das Haftkapital der Kommanditisten beträgt EUR 949.800,00.
Der Jahresabschluss wurde nach Verwendung des Jahresergebnisses aufgestellt. Die realisierten Ergebnisse des Geschäftsjahres wurden gemäß § 12.3 des Gesellschaftsvertrages auf die Kapitalkonten II der Kommanditisten verteilt.

Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Für die Aufstellung des Jahresabschlusses waren unter Berücksichtigung des KAGB die nachfolgenden Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden maßgebend.
Gemäß § 169 Abs. 1 KAGB hat die HPG Capital GmbH & Co. KG als KVG eine Bewertungsrichtlinie erstellt, die geeignete und kohärente Verfahren für die ordnungsgemäße, transparente und unabhängige Bewertung der Vermögensgegenstände der von ihr verwalteten AIF ermöglicht.
Der Nettoinventarwert je Anteil wird von der HPG Capital GmbH & Co. KG gemäß den gesetzlichen Vorschriften und den Anlagebedingungen ermittelt. Für die Bewertung des Nettoinventarwertes je Anteil gelten die Bewertungsregeln und -grundsätze der §§ 271, 168 KAGB und KARBV. Der Nettoinventarwert je Anteil ergibt sich aus der Teilung des Wertes eines Alternativen Investment Fonds (AIF) durch die Zahl der in den Verkehr gelangten Anteile. Für die HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG sind 9.497 Anteile im Umlauf.
Die Beteiligungen wurden zu Verkehrswerten bilanziert.
Die Forderungen an Beteiligungsgesellschaften beinhalten das Gesellschafterkonto „Privatkonto“ der HPG Potsdam Breite Straße GmbH & Co. KG.
Die Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verbindlich­keiten. Sie sind in der Höhe angesetzt, die nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.
Die Verbindlichkeiten sind zum Rückzahlungsbetrag angesetzt.
Angaben und Erläuterungen zu einzelnen Posten der Bilanz
Angaben zum Anteilsbesitz

Währung Beteiligung Eigenkapital Ergebnis
% EUR EUR
HPG Potsdam Breite Straße GmbH & Co. KG EUR 94,90 -437.082,54 61.363,73

Die HPG Potsdam Breite Straße GmbH & Co. KG weist zum 31.12.2021 einen nicht durch Vermögenseinlagen gedeckten Verlustanteil in Höhe von EUR 437.082,54 aus.
Die HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG hat mit Anteilskaufvertrag vom 04. Mai 2017 in Höhe von 94,9 % Anteile an der HPG Potsdam Breite Straße GmbH erworben (bisher: AOC Potsdam Breite Straße GmbH – Änderung von Firma und Sitz mit Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 20. Februar 2019). Der dingliche Übergang der Geschäftsanteile erfolgte mit Zahlung am 20. Dezember 2018. In 2019 erfolgte ein Formwechsel in die HPG Potsdam Breite Straße GmbH & Co. KG.
Für die HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG ergibt sich auf Basis des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2021 ein Net Asset Value pro Anteil in Höhe von EUR 832,07 (TEUR 1 je Anteil).
Eigenkapital
Die Hafteinlagen entsprechen laut Gesellschaftsvertrag 10% der Pflichteinlagen und sind zutreffend in Höhe von EUR 949.800,00 im Handelsregister eingetragen.
Entwicklungsrechnung zum 31.12.2021

31.12.2021    EUR 31.12.2020  EUR
1. Wert des Eigenkapitals am Beginn des Geschäftsjahres 8.275.492,90 8.371.589,62
2. Entnahmen /​ Einlagen -284.940,00 0,00
3. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres
Jahresfehlbetrag
-88.408,94 -96.096,72
  Wert des Eigenkapitals am Ende des Geschäftsjahres 7.902.143,96 8.275.492,90



Verwendungsrechnung zum 31.12.2021

31.12.2021 EUR 31.12.2020     EUR
1. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres -88.408,94 -96.096,72
2. Belastung auf Kapitalkonten 88.408,94 96.096,72
3. Bilanzgewinn/​-verlust 0,00 0,00



Der Wert des Investmentvermögens liegt (gem. § 14 KARBV) zum 31. Dezember 2021 bei EUR 8.027.311,24 (Vorjahr: EUR 8.427.311,24, 2019: EUR 8.503.292,17).
Kapitalanteile
Die Kapitalanteile der Kommanditisten setzen sich wie nachfolgend dargestellt zusammen:

Persönlich haftende Gesellschafterin HPG Verwaltungs GmbH Kommanditistin HPG Capital GmbH & Co. KG Direktkommanditisten Gesamt
EUR EUR EUR EUR
Kapitalkonten zu Beginn des Geschäftsjahres 0,00 -136.231,22 8.411.724,12 8.275.492,90
1. Kommanditeinlagen 0,00 1.000,00 9.497.000,00 9.498.000,00
2. Kapitalkonto II 0,00 -137.270,52 -1.458.585,52 -1.595.856,04
Kapitalkonten 31.12.2021 0,00 -136.270,52 8.038.414,48 7.902.143,96

Die Kommanditeinlagen sind in voller Höhe eingezahlt.
Rückstellungen
Rückstellungen wurden für die Erstellung, Offenlegung und Prüfung des Jahresabschlusses, für die Erstellung der Steuererklärungen 2020 und 2021 sowie der Geschäftsberichte 2020 und 2021 gebildet.
Sonstige Verbindlichkeiten
Die sonstigen Verbindlichkeiten beinhalten Verbindlichkeiten aus ausstehenden Restarbeiten und aus Mängelbürgschaft in Höhe von EUR 178.000,00 (Vorjahr EUR 178.000,00). Die Verbindlichkeiten haben eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.
Angaben und Erläuterungen zu einzelnen Posten der Gewinn- und Verlustrechnung
Die sonstigen Aufwendungen beinhalten im Wesentlichen die Verwaltungskosten in Höhe von EUR 59.267,84. Des Weiteren umfassen die Aufwendungen u.a. solche für die Erstellung der Steuererklärungen und des Jahresabschlusses 2021 in Höhe von EUR 8.316,41, für Prüfungskosten 2021 in Höhe von EUR 17.572,65 sowie Kosten des Geschäftsberichtes 2020 in Höhe von EUR 2.000,00.
Sonstige Pflichtangaben
Haftungsverhältnisse
Die Gesellschaft haftet als Gesamtschuldner zusammen mit der Objektgesellschaft HPG Potsdam Breite Straße GmbH & Co. KG für den Immobilienkredit der Objektgesellschaft. Im Innenverhältnis ist allein die Objektgesellschaft verpflichtet. Zum 31. Dezember 2021 beläuft sich der Immobilienkredit planmäßig auf EUR 9.715.244,54. Die Bankguthaben der Gesellschaft sind an die immobilienfinanzierende Bank verpfändet. Mit einer Inanspruchnahme der HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG ist jeweils nicht zu rechnen.
Sonstige Angaben
Geschäftsführung

Die Geschäftsführung der HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG obliegt der geschäftsführenden Kommanditistin HPG Capital GmbH & Co. KG, Hamburg.

Persönlich haftende Gesellschafterin
Persönlich haftende Gesellschafterin der HPG Wohnen Potsdam GmbH & Co. geschlossene Investment KG ist die HPG Verwaltungs GmbH, Hamburg. Diese ist in der Abteilung B des Handelsregisters beim Amtsgericht Hamburg unter der HRB Nr. 110874 eingetragen. Das gezeichnete Kapital der Komplementärin beträgt EUR 25.000,00. Die HPG Verwaltungs GmbH leistet keine Einlage und ist am Vermögen sowie am Gewinn und Verlust der Gesellschaft nicht beteiligt.
Angaben zu Vergütungen nach § 101 Abs. 2 Nr. 2 KAGB und Abs. 3 KAGB
Die KVG erhält jährlich eine laufende Vergütung in Höhe von bis zu 1,0 % p.a. des Nettoinventarwertes, maximal jedoch EUR 30.500 p.a. (keine Indexierung)  inklusive Umsatzsteuer beginnend ab dem auf die Übernahme der Geschäftsanteile an der Objektgesellschaft folgenden Tag. Die HPG Capital GmbH & Co. KG erhält für das laufende Asset Management und Reporting eine jährliche erfolgsunabhängige Vergütung in Höhe von EUR 28.500 p.a. (Indexierung 1,0 % -Punkte p.a.) zuzüglich Umsatzsteuer erstmalig ab dem Monat der Übernahme. Die Übernahme hat im Dezember 2018 stattgefunden. Eine erfolgsbezogene Vergütung wurde nicht gezahlt. Vergütungen der KVG an ihre Mitarbeiter wurden i. H. v. EUR 229.437,27 gezahlt. Für eine Übersicht weiterer an Dritte gezahlter Vergütungen verweisen wir auf die zur Ermittlung der finanziellen Leistungsindikatoren herangezogene Aufstellung unter 1.2.4. des Lageberichts.
Die Tätigkeiten der Geschäftsführung sowie der Mitarbeiter der KVG wirken sich wesentlich auf das Risikoprofil des inländischen Spezial-AIF aus.
Ergebnisverwendung
Für das Geschäftsjahr 2021 wurde der Jahresfehlbetrag in Höhe von EUR 88.408,94 gemäß § 12.3 des Gesellschaftsvertrages auf die Kapitalkonten II der Kommanditisten verteilt.
Hamburg, 28. Juni 2022
gez. HPG Verwaltungs GmbH

_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​      _​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​
Markus Spors             Markus Teich

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 22.09.2022 festgestellt.

Vorheriger ArtikelPROJECT PW Dankwardweg Wiesbaden GmbH & Co. KG – Anlegergelder verbrannt
Nächster ArtikelPROJECT PW Eitelstraße 9-10 Berlin GmbH & Co. KG – Anlegergelder verbrannt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein