Start Allgemein Argentinien: „Soja-Dollar“

Argentinien: „Soja-Dollar“

39
geralt (CC0), Pixabay

Inmitten einer schweren Wirtschafts- und Regierungskrise hat die argentinische Zentralbank Maßnahmen ergriffen, um den Landwirten Anreize zum Verkauf und Export von Soja zu bieten. Der neue Mechanismus ermöglicht es den Bauern, einen günstigeren US-Währungskurs zu erhalten als jenen, den der offizielle Devisenmarkt bietet, wie aus einer Mitteilung der Zentralbank hervorging.

Argentinische Zeitungen wie „La Nacion“ und „Clarin“ schrieben heute von einem „Soja-Dollar“. Dieser soll bis 31. August verfügbar sein.

Landwirtschaft als wettbewerbsfähigste Branche

Argentinien ist ein wichtiger Produzent und Exporteur von landwirtschaftlichen Produkten wie Soja und Getreide. Die Landwirtschaft gilt als die wettbewerbsfähigste Branche in dem südamerikanischen Land und sorgt für etwa 70 Prozent der Deviseneinnahmen des Landes.

Die Landwirte klagen jedoch über hohe Steuern, Devisenbeschränkungen und Inflation. Viele Agrarprodukte sind zudem mit hohen Ausfuhrzöllen belegt. Argentinien ist hoch verschuldet und steckt in einer schweren Wirtschafts- und Regierungskrise. Zuletzt demonstrierten Tausende Argentinier gegen die hohe Inflation und soziale Anpassungen, die Bauern protestierten gegen Steuern und Treibstoffmangel.

Vorheriger ArtikelLandgericht Marburg
Nächster ArtikelRKI die Tageszahlen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein