Start Politik Hoffnung

Hoffnung

26
EdiNugraha (CC0), Pixabay

Drei Tage nach der Schlappe seines Wahlbündnisses bei der Parlamentswahl hat sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zuversichtlich gezeigt, mit der erstarkten Opposition zusammenarbeiten zu können.

Es gebe eine Bereitschaft, „bei wichtigen und dringenden Themen voranzukommen“, sagte Macron in einer TV-Ansprache gestern in Paris. Vertreter der Opposition hätten die Bereitschaft signalisiert, bei Themen wie Lebenshaltungskosten, Arbeitsplätzen und Energie- und Klimapolitik Fortschritte zu erzielen.

Es war Macrons erste öffentliche Reaktion auf das Ergebnis der Parlamentswahl am Sonntag, bei der sein Bündnis Ensemble die absolute Mehrheit verloren hatte. „Wie in den meisten westlichen Demokratien, etwa in Deutschland oder Italien und vielen anderen, kann nun keine politische Kraft allein Gesetze verabschieden“, sagte der Präsident.

Vorheriger ArtikelRKI wieder sprunghafter Anstieg
Nächster ArtikelKlimapaket

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein