Start Allgemein Moderna Omikron-Variante

Moderna Omikron-Variante

68
DarkoStojanovic (CC0), Pixabay

Der Impfstoffhersteller Moderna hat bereits am Thanksgiving-Feiertag am 25. November mit der Arbeit an einem Impfstoff gegen die Omikron-Variante begonnen. Hunderte seiner Mitarbeiter hätten nach ersten Veröffentlichungen zur Mutante direkt an dem in den USA üblicherweise groß gefeierten Festtag angefangen, an einer entsprechenden Anpassung des CoV-Impfstoffs zu arbeiten, sagte der Chef des Pharmakonzerns, Paul Burton, heute in einem BBC-Interview.

Es werde noch einige Wochen dauern, bis man gesicherte Erkenntnisse darüber habe, wie sehr sich die neue Coronavirus-Variante der Wirkung der aktuellen Impfstoffe entziehe und ob ein neues Vakzin produziert werden müsse. Sollte das der Fall sein, rechne er damit, dass dieser Anfang 2022 in großem Maßstab hergestellt werden könnte. Wie auch das Mittel von Biontech gehört das Vakzin von Moderna zu den mRNA-Impfstoffen, deren Anpassung an neue Varianten als relativ gut machbar gilt.

Vorheriger ArtikelSinnlosinvestment: Edelfisch von Hans Acksteiner – werbliche Anzeigen als Berichte getarnt?
Nächster ArtikelDie Menschen sind corona-müde

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here