Start Allgemein Totalverlustrisiko: InvestiX Holding Projekt Aurelienstraße 66 Leipzig UG

Totalverlustrisiko: InvestiX Holding Projekt Aurelienstraße 66 Leipzig UG

60
FrankWinkler (CC0), Pixabay

Unglaublich eigentlich, da will ein Unternehmen von Anlegern Geld haben in der Größenordnung eines 6-stelligen Betrages und dies mit einer “Mini GmbH” – einer UG. Nun, clever, denn wenn das Projekt schiefgehen sollte, verliert nur der Anleger viel Geld.

Ob ich da aber als Anleger mein Geld investieren würde, das würde ich mir dann ganz genau überlegen. Am besten weiter suchen nach einem geeigneten Investment, nicht mit einer “Mini GmbH”:

Hier die Beschreibung des Projektangebotes auf dagobertinvest.at:

Das Investment-Angebot

Stellen Sie jetzt der Aurelienstraße 66 Leipzig UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Crowdfunding-Kapital in Form eines qualifizierten Nachrangdarlehens zur Verfügung, die damit die Millennium Palais in Leipzig errichtet.  Sie erhalten Ihre Investition inklusive Zinsen aus dem Verkaufserlös der 12 Wohneinheiten des Projektes zurück.

  • Zu erreichender Funding-Mindestbetrag (Schwelle): EUR 250.000
  • Funding-Höchstbetrag bei dem die Zeichnung geschlossen wird (Limit): EUR 425.000
  • Crowdinvesting-Zeichnungsfrist: bis 01.11.2020
  • Darlehens-Laufzeit: 9 Monate, mit einmaliger Verlängerungsoption um 3 Monate
  • Verzinsung: 6,75% p.a.

1 KOMMENTAR

  1. Sehr geehrter Herr Bremer,
    vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
    Ich möchte einige Punkte in Ihrer Darstellung richt stellen.
    1.) Bei der Besitzgesellschaft handelt es sich um eine GmbH & Co. KG
    Die Komplementärin ist die PropHaus 31 Verwaltung GmbH. Auf Grund der Unterbesezung in den Behörden ist die Umschreibung der KG von UG & Co. KG in GmbH & Co. KG noch nicht vollzogen.
    Ausschlaggebend ist jedoch der Status der Komplementärin, da diese bekanntlich die Haftungsübernahme trägt.
    2.) Die Gesellschafter der GmbH & Co. KG haben eine Patronatserklärung abgegeben. Insofern ist die übliche Gründung einer Projektgesellschaft unrelevant. Mit 25 Jahren Geschäftserfahrung ist die InvestiX Gruppe ein guter Partner in verschiedensten Assetklassen.
    3.) Auf das Totalverlustrisiko haben wir, wie es der Gesetzgeber fordert, hingewiesen.
    Sollten Sie noch Informationen zu Fakten benötigen, dann sprechen Sie mich gerne an.
    Bitte korregieren Sie Ihre Darstellung.

    Anmerkung der Redaktion:
    Hallo Herr Knoblauch. Natürlich veröffentlichen wir Ihren Kommentar, aber was bleibt ist nun einmal das Totalverlustrisiko ohne Wenn udn Aber, oder wie der Sachse sagt “da beißt die Maus keinen Faden ab”. Eine Patronatserklärung ist nur dann etwas Bewretbares, wenn man weiß welches Vermögen der Patron hat, und welche möglichen Verpflichtungen er schon eingegangen ist. Das wissen wir bei Ihnen nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here