Start Deutschland Wirtschaft Red Rock Capital AG – Hohes Minus und keine Besserung in Aussicht

Red Rock Capital AG – Hohes Minus und keine Besserung in Aussicht

54
geralt / Pixabay

“Die börsennotierte Red Rock Capital AG mit Sitz in Hannover soll mit Schwerpunkt auf deutsche Wohnimmobilien als Holding von Dienstleistungsunternehmen für die Immobilienbranche und als Projektentwickler fungieren. Geplant ist so der Aufbau von Beteiligungen sowohl an klassischen Projektentwicklern als auch Dienstleistern für Sourcing, Marketing, Controlling, Bau- und Projektmanagement. Hier zielen wir beispielsweise auf Servicegesellschaften ab, die es der Bauwirtschaft ermöglichen, Projekte schneller und effizienter zu realisieren.” So beschreibt das Unternehmen das eigene Ziel.

Nun hat es vorläufige Zahlen für 2019 und einen Ausblick für 2020 bekanntgegeben:

Die Red Rock Capital AG (ISIN DE000A1RFML1) hat angesichts der nun vorliegenden vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 ein negatives Ergebnis von rund 1.030 TEUR (EBIT) erzielt. Im Rahmen einer Ad-hoc-Mitteilung vom 19. Dezember 2019 war die Gesellschaft noch von einem negativen EBIT von 350 bis 500 TEUR ausgegangen. Der höher als erwartet ausgefallene Verlust liegt in Wertberichtigungen begründet.

Für das laufende Geschäftsjahr 2020 erwartet der Vorstand für das gesamte Jahr ein negatives Ergebnis (EBIT) von 700 TEUR bis 800 TEUR, nachdem im ersten Halbjahr 2020 ein negatives Ergebnis (EBIT) von 400 bis 500 TEUR erzielt wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here