Start Politik International Paul-Ehrlich-Institut zieht Grippeimpfstoffe zurück

Paul-Ehrlich-Institut zieht Grippeimpfstoffe zurück

158

Das Paul-Ehrlich-Institut reagiert auf die Rückrufaktion von Swissmedic und zieht vier Chargen des Grippeimpfstoffs Begripal zurück.

Auch eine Charge des Impfstoffs Fluad wurde aus dem Verkehr gezogen. Wie es in Langen hieß, wolle der Hersteller Novartis die betroffenen Lieferungen sofort zurückrufen. In manchen der Impfstoffe wurden Ausflockungen entdeckt. In Italien wurden weiße Partikel in den Spritzen nachgewiesen. Auch in der Schweiz und in Österreich gab es Probleme. Nach den bisher vorliegenden Informationen kann der betroffene Impfstoff zu Unverträglichkeitsreaktionen führen.

Vorheriger ArtikelCSU-Sprecher Strepp gibt nach Medien-Affäre Amt auf
Nächster ArtikelNach Schüssen in Schöneberg wurde 28-Jähriger verhaftet

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein