Start Politik International Erster Strafprozess um tödliche Schlankmacher-Pillen in Frankreich

Erster Strafprozess um tödliche Schlankmacher-Pillen in Frankreich

140

Der Skandal um die gesundheitsgefährdenden Schlankmacher-Pillen des französischen Pharmakonzerns Servier geht vor Gericht.

Jacques Servier, der Gründer der Firma, muss sich nun mit vier ehemaligen Führungskräften verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, das Medikament Mediator zur Gewinnmaximierung als Diabetes-Mittel ausgezeichnet zu haben. Bei einer Verurteilung drohen den fünf Männern jeweils bis zu vier Jahren Haft und ein Berufsverbot. Mehr als 350 Geschädigte und Hinterbliebene verlangen vor dem Gericht in Nanterre bei Paris als Nebenkläger Schadensersatz.

Vorheriger ArtikelAufgabe
Nächster ArtikelHungerstreik beendet

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein