Start Allgemein Tesla warnt vor Preiserhöhung für Model 3 wegen drohender EU-Strafzölle

Tesla warnt vor Preiserhöhung für Model 3 wegen drohender EU-Strafzölle

41
Blomst (CC0), Pixabay

Tesla stellt in Deutschland wegen der drohenden EU-Strafzölle auf Elektroautos aus China Preiserhöhungen bei seinem Bestseller Model 3 in Aussicht. Konkrete Angaben zum Ausmaß des Aufschlags machte Tesla zunächst nicht. Das Unternehmen produziert im ersten europäischen Werk in Grünheide den auf dem Model 3 basierenden Kompakt-SUV Model Y, während das Model 3 aus der chinesischen Fabrik in Shanghai geliefert wird.

„Der Preis für das Model 3 wird sich aufgrund der erwarteten Einfuhrzölle ab dem 1. Juli 2024 voraussichtlich erhöhen“, teilte Tesla mit. Diese Preiserhöhung könnte die Kosten für Käufer in der EU erheblich beeinflussen, insbesondere angesichts der wachsenden Konkurrenz im Markt für Elektrofahrzeuge. Kunden, die ein Model 3 in Betracht ziehen, werden möglicherweise ermutigt, ihre Kaufentscheidungen vorzuziehen, um die bevorstehenden Preisanstiege zu vermeiden.

Tesla betont, dass die Strafzölle auf Importe aus China erhebliche Auswirkungen auf die Preisgestaltung und Wettbewerbsfähigkeit haben könnten. Das Unternehmen arbeitet daran, seine Produktionskapazitäten in Europa zu erweitern, um die Abhängigkeit von Importen zu reduzieren und den Einfluss solcher Handelsmaßnahmen zu minimieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein