Start Allgemein Bitte helfen sie der Celler Tafel – wir sagen Ihnen hier warum

Bitte helfen sie der Celler Tafel – wir sagen Ihnen hier warum

41
Soforthilfe | © geralt (CC0), Pixabay

Eigentlich sind wir seit Jahren ein Fan und Unterstützer der Tafel Leipzig, weil die mit ihrem Chef Dr. Werner Wehmer seit 25 Jahren eine tolle Arbeit für die Menschen leistet, die am Rande unserer Gesellschaft leben und noch zu viel Monat für wenig Geld haben.

Heute geht es aber einmal um eine andere Tafel in Deutschland. Die Tafel Celle.

Liest man dann einen solchen Bericht wie am heutigen Tage, dann fragt man sich, „wie krank kann man im Hirn eigentlich sein, um solche Taten zu begehen?“

Zitat:

Wir sehen ausgebrannt das, was vielen Menschen alles bedeutete.

Wieder schlug ein Brandstifter bei der Celler Tafel zu! Folge: Die Hilfsorganisation kann 3500 Bedürftige nicht mehr mit Essen versorgen.

Hat da einer Hass auf die Ärmsten der Armen?

Schon am Mittwoch loderten nachts Flammen aus drei Kühltransportern, die überschüssige Lebensmittel von Supermärkten abholen, an Ausgabestellen im ganzen Landkreis verteilen. Brandstiftung, so die Polizei.

https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/alle-lieferwagen-der-celler-tafel-abgefackelt-3500-menschen-betroffen-hass-attac-80734774.bild.html

Zitat Ende

Wer tut soetwas, fragt sich auch der Chef des Tafel Leipzig e.V. Dr. Werner Wehmer. Wie kann man Menschen so etwas antun? Einem Verein, der nur eines will, er will Bedürftigen Menschen helfen.

Natürlich wäre es toll, wenn trotz aller Spendenaufrufe, die man jeden Tag im Fernsehen sieht, die Menschen hier bereit sind, zu helfen. Jenen zu helfen, die dann anderen Menschen Hilfe zu Teil lassen werden können.

Commerzbank Celle Konto DE 59 2574 0061 0280 6776 00
Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg Konto DE 59 2695 1311 0004 0076 47

DANKE!

Vorheriger ArtikelBaFin: MATERNUS-Kliniken AG: BaFin setzt Geldbußen fest
Nächster ArtikelVierte Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der AVV Lebensmittelhygiene

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein