Start Politik Außenpolitik Brexit

Brexit

31
daniel_diaz_bardillo (CC0), Pixabay

Großbritannien und die EU haben unter großem Zeitdruck ihre Verhandlungen über ein Handelsabkommen nach dem Brexit wieder aufgenommen.

EU-Chefunterhändler Michel Barnier unternahm heute in London einen neuen Anlauf, um doch noch eine Vereinbarung mit seinem britischen Kollegen David Frost zu erzielen.

Für einen Durchbruch bleiben nach Angaben von EU-Diplomaten nur noch wenige Tage. Ohne eine Einigung droht zum Jahreswechsel ein harter Bruch in den Wirtschaftsbeziehungen.

Beide Seiten schätzten die Erfolgsaussichten der neuen Verhandlungsrunde als ungewiss ein. Barnier schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter, es bestünden weiterhin „dieselben erheblichen Meinungsverschiedenheiten“.

Der Franzose hatte die Gespräche vergangene Woche unterbrechen müssen, weil es einen Coronavirus-Fall in seinem Verhandlungsteam gab und er sich in Quarantäne begeben musste. Gestern fuhr Barnier nach London, um die direkten Verhandlungen mit Frost wieder aufzunehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here