Start Finanzen Anlegerschutz EasyWerben Limited – Warnung!

EasyWerben Limited – Warnung!

325
geralt / Pixabay

Die schweizerische FINMA führt und veröffentlicht eine Warnliste. Auf diese hat sie das oben genannte Unternehmen mit Sitz in der Löwenstrasse 42 in 8001 Zürich (Tel.: +41 449746377, Mail: support@easywerben.com, Internet: www.easywerben.com) gesetzt.

Bei den Unternehmen und Personen, die auf dieser Liste stehen, hat die FINMA Untersuchungen wegen unerlaubter Tätigkeit eingeleitet, konnte den Verdacht jedoch nicht weiter abklären, da die Unternehmen ihrer Auskunftspflicht gegenüber der FINMA nicht nachgekommen sind oder falsche Angaben gemacht haben.

Des Weiteren kann eine Aufnahme in die Warnliste erfolgen, wenn die Untersuchungen der FINMA eine immanente, erhebliche Gefährdung von Anlegern durch Anbieter vermuten lassen.

Ein Eintrag in der Warnliste bedeutet nicht zwangsläufig, dass die vom aufgeführten Unternehmen ausgeübte Aktivität illegal ist. Indem die FINMA entsprechende Unternehmen in der Warnliste aufführt, weist sie aber darauf hin, dass diese über keine Bewilligung verfügen. Betroffene Unternehmen werden von der Liste gestrichen, sobald die FINMA die notwendigen Abklärungen und allfälligen Anpassungen vornehmen konnte.

Das Unternehmen schreibt über sich selber: “EasyWerben ist eine Self-Service-Plattform für Online-Marketing. Mit den Dienstleistungen von EasyWerben können Sie Ihre eigenen Online-Werbekampagnen entwerfen, entwickeln und vermarkten.”

11 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    bitte informiert uns wo wir eine Sammelklage für Geschädigte machen können,
    es wird zwar nichts zurück kommen, aber ich hoffe das diese Verbrecher
    vor Gericht kommen und auch alles öffentlich gemacht werden kann!!
    Auch glaube ich das die Namen falsch sind und die Indentität jeder einzelner Personen
    die dort beschäftigt sind auch!!
    Diese Verbrecher hoffen das wir aus Scham vor den Verlust keine Anzeige erstatten werden,
    die Behörden können uns da auch nicht weiterhelfen, wenn sich zu wenig Anleger melden.
    Jede Anzeige zählt und bringt die Gauner zur Strecke.

  2. Das Unternehmen hat seine Firmenadresse geändert!!
    Es gibt zwar immer noch kein Impressum aber eine anonyme Box in British Virgin Iland !!
    Und wer denkt das er sein Geld zurück bekommt irrt sich, ist sinnlos!!!
    Die weiteren Informationen wie Datenschutz oder AGB s sind nicht wählbar zum öffnen!!
    Also wer da sein Geld anlegt kann es genau so gut
    verschenken!!

  3. Mich haben sie auch abgezockt easywerben. .com . Die platform ist ein betrüger verein. Wer kan mir weiterhelfen,was habt unternommen.?
    Ich will einen mahnbescheid richtung schweiz senden. Die finma schweiz. Finanzaufsicht weiss bescheid wollte unsere bafin einschalten u. Anzeige polizei stellen. Brief an die züricher adresse kam an , kam nicht zurück. Aber kein beweis

  4. Hallo,
    bin auch auf diese Firma reingefallen. Gibt es da eine Möglichkeit, diese Leute zur Rechenschaft zu ziehen
    ( Ssmmelklage etc. ), bzw. wohin kann man sich wenden?

  5. Hallo,,ich würde auch eine Klage in Erwägung ziehen,,,jetzt kommt man nicht Mal mehr auf die Homepage,,,,es meldet sich auch niemand mehr,,,,

  6. Hallo, wo kann ich mich einer Sammelklage anschließen? Wir sind schon zu viert die alle viel Geld verloren haben an diese Firma Lg

  7. Hallo,
    Ich habe mich bei der Staatsanwaltschaft in Saarbrücken informiert, wir müssen eine Anzeige machen und diese wird gesammelt auf Grund der Opfer und Summe, je mehr zusammenkommt um so höher wird die Strafe!
    Das ist die einzige Möglichkeit um diese Verbrecher zu stoppen
    Wer weiß ob es nicht schon eine andere Plattform gibt!
    Die gleichen Betrüger, eine andere Adresse!

    „Ich bitte Sie, bei der für Sie örtlich zuständigen Polizeidienststelle Anzeige zu erstatten, sollten Sie durch die Betreiber dieser Plattform geschädigt worden sein, damit Ermittlungen aufgenommen werden können.“

  8. Hallo Zusammen,
    Ich bin auch auf diese Firma reingefallen.
    250€ überwiesen, ein Paar Kompanien gestartet und auf 400€ gekommen. Immer wieder wurde ich aber aufgefordert mehr Geld einzuzahlen und noch mehr Gewinne zu erwirtschaften. Das warmer alles dann zu blöd und ich habe eine Auszahlung getätigt. Daraufhin (ohne meine Aktion) wurde eine Kompanie mit „all in“ gestartet und komplett verloren, also Kontostand 0€. Hatte da angerufen und mit mehreren gesprochen – einzige Möglichkeit wurde mir aufgezeigt: Sonderangebot nutzen und 1500€ einzahlen und in einer Woche mind. 800€ kassieren. Hab das dann komplett das Thema ruhen lassen – bis heute (das war alles ca. Februar 2020).
    Jetzt aber Achtung: es kam ein Anruf aus Frankfurt am Main und die englisch sprachige Person wollte mir unbedingt mein Geld zurück zahlen – die stolzen 14900€ (das Algorithmus hat wohl die ganze Arbeit geleistet). Dafür musste ich aber denen meinen Bitcoin-Wallet und Bankkonto zeigen, also vor denen sich anmelden. Als Grund: die Einstellungen müssten passen, damit die Transaktion erfolgreich durchgeführt werden könnte.
    Der später geholte Manager konnte mich auch davon nicht überzeugen – also habe ich auf das Geld verzichtet und aufgelegt.

    Alles auf englisch, alles sofort, alles irgendwie umständlich. Die IBAN oder Walket-Nummer wäre für die für Überweisung nicht ausreichend – Wahnsinn!!!

    Passt auf und zeigt den Gaunern eure Konten nicht – wer weiß was die damit dann anstellen – für mich zumindest war das alles äußerst merkwürdig.

    Gruß
    Max R.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here