Start Allgemein Exporo-Projekt „Altstadt Ensemble am Dom“ mit üblichem Risiko

Exporo-Projekt „Altstadt Ensemble am Dom“ mit üblichem Risiko

350

Die Crowdinvesting-Plattform hat ein neues Projekt angekündigt, welches natürlich das übliche Totalverlust-Risiko für jeden sich beteiligenden Anleger aufweist. Diesen „panikmachenden“ Hinweis kennen Sie natürlich schon von uns. Dass dies aber leider mitunter seine Berechtigung hat, darüber mussten wir erst letzte Woche berichten. In dem Artikel beklagten wir uns zudem über den wenig transparenten Umgang von Exporo bei diesem Zahlungsverzug. Wir hoffen, dass die Plattform sich dies zu Herzen nimmt…

Nun aber zurück zu dem neuen Projekt. Hierbei handelt es sich um „Ensemble aus zwei hochwertigen Objekten in bester Mikrolage„, das heißt im historischen Zentrum Schwerins, der Landeshauptstadt von Mecklenburg Vorpommern, unmittelbar in Domnähe. Laut Exposé liegt der von einem Gutachter ermittelte Verkehrswert der Immobilien bei ca. 8.395.000 €. Dieser über das Ertragswertverfahren ermittelte Wert berücksichtigt neben der Lage auch die Mieteinnahmen einer Immobilie. Fällt hier ein Mieter aus, so kann der Ertragswert schnell auch mal sehr deutlich fallen.

Auch die Finanzierungskennzahlen verheißen hier nichts Gutes:

„FINANZKENNZAHLEN

Insgesamt wurden bei dem Immobilieninvestment „Altstadt Ensemble am Dom“ Investitionen von ca. 9.512.155 € getätigt. Dabei werden ca. 5.487.600 € über ein Bankdarlehen und ca. 4.024.555 € über die Exporo Anleger finanziert.“

Das bedeutet, dass das Objekt mit 15% über dem Ertragswert finanziert wird. Das muss man als Anleger doch sehr kritisch sehen. Als Anleger erhält man hier wieder die übliche „Maro(n)de-Sicherheit“, die aus einer nachrangigen Grundschuld besteht, natürlich nach der finanzierenden Bank:

„NACHRANGIGE GRUNDSCHULD

Mit der Grundschuld wird das Recht eines Besitzers von Grundstücken oder grundstücksähnlichem Eigentum (Immobilien) bezeichnet, die Zahlung eines bestimmten Geldbetrages zu fordern. Die Exporo-Anleger werden bei ‘Exporo Bestand’ über eine nachrangige Grundschuld abgesichert. Die Gesellschaft ‘Exporo Schwerin Pfaffenteich GmbH’ ist als Eigentümerin in das Grundbuch eingetragen. Die Anleger werden zusätzlich im zweiten Rang, nach der finanzierenden Bank, über die Eintragung des Treuhänders in das Grundbuch abgesichert.“

Das mag zwar auf den ersten Blick gut klingen, taugt aber als Sicherheit nichts. Totalverlustrisiko lässt grüßen! Zum Abschluss noch die Werbeangaben von Exporo:

„Lieber Exporo-Interessent,

eine anziehende Architektur mit moderner Ausstattung, zentral gelegen zwischen der hochfrequentierten Promenade des Pfaffenteichs und dem Dom als Wahrzeichen der Stadt sowie sehr solvente Mieter (u. a. Stadtwerke Schwerin) – das neue Exporo Bestand Investment ist mehrfacher Hinsicht ein echter Hingucker:
„Altstadt Ensemble am Dom“

Heute haben Sie die Gelegenheit, sich umfassend über das Ensemble aus zwei hochwertigen Objekten in bester Mikrolage zu informieren: Melden Sie sich einfach unverbindlich an, laden Sie sich das Exposé herunter und schauen Sie sich das Projektvideo mit spektakulären Aufnahmen auf der folgenden Seite an.“

Vorheriger ArtikelThomas Cook in ernsthaften Schwierigkeiten
Nächster ArtikelEinkauf im Supermarkt – Fragen und Antworten zu Alltagssituationen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein