Start Allgemein Zahlungsverzug beim Projekt „Pflegezentrum Vierkirchen“ der Primus Holding AG

Zahlungsverzug beim Projekt „Pflegezentrum Vierkirchen“ der Primus Holding AG

347

Vor rund zwei Jahren hatte Exporo auf seiner Plattform für ein Projekt geworben mit dem Namen „Pflegezentrum Vierkirchen“. Verantwortlich dafür war die Primus Holding AG.

Nun sollte bei o.g. Projekt am 30. August das angelegte Geld in Höhe von 1.874.500 Euro zurückgezahlt werden, was aber bisher noch nicht geschehen ist. Schaut man bei Exporo, so ist dort seit Juli vermerkt, dass die Rückzahlung innerhalb eines Monats geschehen soll. Warum schreibt das Unternehmen hier nicht korrekt, dass es zu einer Verzögerung kommt? auch wenn dies für die Anleger ärgerlich ist, ist es doch sinnvoller, als sie im „Dunklen“ stehen zu lassen. Wo ist die vielgerühmte Transparenz?

Natürlich hoffen wir im Interesse aller, dass die Rückzahlung noch erfolgt. Wir haben deswegen sowohl der Primus Holding AG, als auch Exporo eine Presseanfrage gestellt, die aber von beiden nicht beantwortet wurde. Uns ist klar, dass bei der Vielzahl der Projekte im Crowdinvestingbereich nicht jedes Projekt so ablaufen kann, wie man es einst geplant hat. Aber wenn dann eben Verzögerungen eintreten, dann muss man als beteiligtes Unternehmen offen mit der Zahlungsverzögerung umgehen und dies bei dem Projekt vermerken.

Zur Not haben Sie ja noch folgende Sicherheit:

„Notariell beglaubigte Bürgschaft des geschäftsführenden Gesellschafters der Nachrangdarlehensnehmerin, Herrn Werner Schilcher, über die Gesammtsumme des Investmentkapitals der Exporo-Anleger zzgl. Zinsen und Kosten als Nachrangsicherheit liegt vor.“

Wir hoffen mal nicht, dass man diese Karte ziehen muss…

Vorheriger ArtikelDoppelte Abschlussprovisionen bei der Württembergische Lebensversicherung AG?
Nächster ArtikelWarnung vor ProCapitalMarkets

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein