Start Politik International Generalanwalt des EuGH spricht sich gegen die Mautklage gegen Deutschland aus

Generalanwalt des EuGH spricht sich gegen die Mautklage gegen Deutschland aus

217

Der Generalanwalt am Europäischen Gerichtshof hat sich heute dafür ausgesprochen, die Klage Österreichs gegen die deutsche PKW-Maut abzuweisen. Das diesbezügliche Urteil, das üblicherweise meistens dem Schlussantrag des Generalanwalts folgt, wird frühestens in einigen Wochen erwartet.

Die geplante Entlastung deutscher Fahrzeugbesitzer bei der Kfz-Steuer stelle keine Diskriminierung dar, sagte der für das Verfahren zuständige Generalanwalt Nils Wahl. Nach Ansicht Österreichs hingegen werden ausländische Autofahrer und Autofahrerinnen durch die Abgabe diskriminiert. Wahl zufolge beruht diese Sicht aber auf einem grundlegenden Missverständnis des Begriffs Diskriminierung.

Vorheriger ArtikelBrexit-Verschiebung?
Nächster ArtikelWarnung: Royston Carr Asset Management

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein