Start Allgemein MÜLLER SEIDEL VOS und die PICCOX SECURITISATION SA – Gibt es nun...

MÜLLER SEIDEL VOS und die PICCOX SECURITISATION SA – Gibt es nun Geld?

305

Viele Anleger erhielten von der o.g. Kanzlei eine E-Mail, mit dem Hinweis auf eine Online-Informationsveranstaltung in der ersten Aprilwoche. Aus unserer Sicht ist dies nicht zielführend und dürfte eher als Versuch zu werten sein, Mandanten zu akquirieren. Vor allem, weil die Kanzlei eine Person vertritt, die mit zu den Beschuldigten im Gesamtkomplex PICAM/Piccor gehört. Uns erscheint diese Aktion neben der Gewinnung von Mandanten für die Kanzlei als ein „Selbstschutz“ dieses Herrn.

Übrigens befasst sich nach unserer Kenntnis auch die luxemburgische CSSF mit den Aktivitäten des Verwaltungsrates der PICCOX. Wir sind gespannt, was die Finanzaufsicht zu dem gesamten Vorgang sagen wird und wie sie das so sieht, wie der Verwaltungsrat hier vorgeht. Wir sind uns nicht sicher, dass die Adressen der PICCOX-Anleger für die Akquisition von Rechtsanwaltsmandaten genutzt werden dürfen…

Übrigens sollte laut den Aussagen zahlreicher Anleger und Vertriebspartner des Unternehmens bis zum 31. März 2018 sollten Gelder an Anleger der PICCOX SECURITISATION fließen. Soweit uns bekannt ist, ist noch kein Geldeingang zu verzeichnen gewesen. Kommt denn das Gold noch, sehr geehrter Herr Blohm? Zudem sind wir recht erstaunt, dass Sie sich auf eine Zusammenarbeit mit dieser Kanzlei eingelassen haben. Schließlich hat sich MÜLLER SEIDEL VOS nicht mit Ruhm bekleckert im Fall Infinus und verklagt sogar noch ehemalige Mandanten vor Gericht.

Das ist das oben genannte Schreiben der Kanzlei:

Sehr geehrte Damen und Herren,

zwischenzeitlich haben sich zahlreiche betroffene Anleger mit unterschiedlichen Fragen an uns gewandt. Einen Teil der Fragen konnten wir bereits unmittelbar beantworten. Gerne würden wir Ihnen unser Konzept in einer OnlinePräsentation nochmals vorstellen.

Dabei soll Gelegenheit bestehen, weitere Rückfragen unmittelbar zu stellen und bestehende Unsicherheiten zu beseitigen. Diese Veranstaltung soll am Freitag, den 6. April 2018, um 16 Uhr stattfinden. Wir laden ein, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und sich diesen Termin schon einmal vorzumerken.

Die auf der Internetseite www.anleihevertreter.de registrierten Anleger werden wir vorab noch gesondert über die konkreten Zugangsdateninformieren und hierzu rechtzeitig gesondert auf Sie zukommen.“

Vorheriger ArtikelRaiffeisenbank International – Geldstrafe von mehr als 2,7 Millionen Euro
Nächster ArtikelAnlegerschutzanwälte e.V. und Verbraucherzentralen – Zusammenhang?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein