Start Justiz Sammelklage abgelehnt

Sammelklage abgelehnt

205

Im Streit über Urheberrechtsverletzungen auf der Online- Videoplattform YouTube hat der Betreiber Google einen Erfolg erzielt. Ein Gericht in New York lehnte einen Antrag ab, zahlreiche Fälle in einer riesigen Sammelklage zusammenzufassen. Als Begründung führte der Vorsitzende Richter Louis Stanton an, dass Urheberrechtsfragen oft sehr unterschiedlich gelagert seien und deshalb von Fall zu Fall entschieden werden müssten. Eine Sammelklage habe deshalb wenig Sinn.

Vorheriger ArtikelGefährliche Produkte
Nächster ArtikelBuße

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein