afrikanisches Silicon Valley

Unweit der kenianischen Hauptstadt Nairobi soll eine neue Hightech-Stadt als Knotenpunkt für die innovativsten IT-Köpfe, Entwickler und Programmierer Afrikas entstehen. Nach vier Jahren Vorbereitungszeit wurde zuletzt der Baustart offiziell verkündet. Beim Bau des „afrikanischen Silicon Valley“ sollen bis 2015 etwa 20.000 IT-Jobs und bis 2030 über 200.000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Noch ist auf dem für die „Konza Technology City“ geplanten Baugrund nichts als Savannengras zu sehen, doch die Arbeiten sollen nun bald beginnen.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.