Start Politik International Schettino bei Beweisaufnahme zu „Costa Concordia“-Unglück

Schettino bei Beweisaufnahme zu „Costa Concordia“-Unglück

158

Am Montag wurde nach monatelanger Pause die Beweisaufnahme zur Havarie der „Costa Concordia“ fortgesetzt.

Kapitän Schettino erschien mit Anwälten, genauso wie Gutachter und Vertreter von Zivilklägern zu dem Termin in Grosseto. Die Öffentlichkeit ist von der Anhörung ausgeschlossen. Im Gerichtssal soll heute unter anderem die Blackbox ausgewertet werden. Im Januar 2012 kenterte das Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ vor der italienischen Insel Giglio. 32 Menschen starben bei den Unglück. Unter den Todesopfern befinden sich auch Deutsche.

Vorheriger ArtikelSchreiber-Prozess – Befangenheitsantrag gegen Richter abgelehnt
Nächster ArtikelEU beschließt schärfere Sanktionen gegen Iran

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein