Berlin-Schönefeld:Nachtflugverbot?

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verkündet heute sein Urteil über umstrittene Nachtflüge am künftigen Großflughafen in Berlin-Schönefeld. Geklagt hatten Bürger und umliegende Gemeinden.

Sie wollen ein generelles Verbot von Flügen zwischen 22 und sechs Uhr durchsetzen. Derzeit sind in den sogenannten Randzeiten – von 22 Uhr bis Mitternacht sowie zwischen fünf und sechs Uhr – insgesamt 77 Starts und Landungen vorgesehen. Der Flughafenbetreiber und die brandenburgische Landesregierung halten diese Flüge für wirtschaftlich unverzichtbar. – Der neue Hauptstadt-Flughafen soll im Juni kommenden Jahres eröffnet werden.

Quelle:MDR

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.