Start Verbraucherschutz Anlegerschutz FMA konkretisiert Aufsichtsvorgehen bzgl. Sustainable Finance

FMA konkretisiert Aufsichtsvorgehen bzgl. Sustainable Finance

50
Hurca (CC0), Pixabay

Klimawandel und Umwelt, soziale Fragen und eine gute Unternehmensführung – diese Themen sind für alle Finanzmarktteilnehmer eine hohe Bedeutung. Entsprechend misst auch die FMA dem Thema ESG (Environmental, Social, Governance) eine hohe Bedeutung bei. Die Sustainable-Finance-Regulierung enthält verschiedene Transparenz- und Vertiebspflichten. Akteure des Finanzmarktes müssen die Nachhaltigkeitsrisiken angemessen in ihrem Risikomanagement berücksichtigen.

Die FMA prüft die Einhaltung der regulatorischen Vorschriften und setzt hierbei gezielt Schwerpunkte. Damit wird der Anlegerschutz gestärkt und Greenwashing vermieden. Um Transparenz zu schaffen, hat die FMA ihr Aufsichtsvorgehen in der vorliegenden Publikation konkretisiert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein