Start Allgemein WhatsApp führt KI-Avatare ein: Vorläufig keine Verfügbarkeit in Europa

WhatsApp führt KI-Avatare ein: Vorläufig keine Verfügbarkeit in Europa

35
arivera (CC0), Pixabay

WhatsApp wird nach einem Bericht des Fachportals WABetaInfo in Zukunft seinen Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit bieten, mithilfe von Künstlicher Intelligenz Avatare von sich selbst zu erstellen. Diese Avatare können in jeder erdenklichen Umgebung dargestellt werden, sei es im Wald oder im Weltall, schreibt das Portal.

Jedoch wird diese Funktion auf absehbare Zeit in Europa nicht verfügbar sein. Der Grund dafür ist ein Streit zwischen Meta und der Europäischen Union darüber, wie die Daten der Nutzerinnen und Nutzer für das Training der Meta-KI verwendet werden dürfen. Meta und die EU verhandeln derzeit, um eine Lösung zu finden, die den Datenschutzanforderungen entspricht und gleichzeitig die Nutzung der neuen Technologie ermöglicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein