Start Allgemein Tierschützer protestieren gegen Bärenfellmützen bei britischer Parlamentswahl

Tierschützer protestieren gegen Bärenfellmützen bei britischer Parlamentswahl

50
jackmac34 (CC0), Pixabay

Tierschützer haben am Rande der britischen Parlamentswahl gegen die Herstellung der bekannten Mützen für königliche Wachsoldaten aus echtem Bärenfell protestiert. Als Keir Starmer, Chef der Labour-Partei, zur Stimmabgabe in London kam, war unter den Schaulustigen auch ein als Bär verkleideter Aktivist. Auf einem Plakat forderte die Organisation Peta: „Sir Keir: Schütze meine Haut! Stimme für Kunstpelzmützen.“

Dieser Protest findet zu einem Zeitpunkt statt, an dem Starmers Sozialdemokraten in allen Umfragen deutlich vor der Konservativen Partei von Premierminister Rishi Sunak liegen. Peta hofft, dass eine starke politische Unterstützung für ihre Kampagne die königliche Garde dazu bewegen könnte, auf Kunstpelzmützen umzusteigen und damit ein Zeichen gegen Tierquälerei zu setzen.

Die Aktion lenkte zusätzliche Aufmerksamkeit auf das Thema Tierschutz während der Wahl und zeigte, dass soziale und ökologische Anliegen auch in politischen Debatten eine wichtige Rolle spielen. Ob die Forderungen der Tierschützer Gehör finden und zu einer Änderung führen werden, bleibt abzuwarten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein