Start Allgemein Frühkartoffeln teurer: Preise sollen bis Juli wieder sinken

Frühkartoffeln teurer: Preise sollen bis Juli wieder sinken

31
Couleur (CC0), Pixabay

Verbraucher müssen derzeit für Frühkartoffeln tiefer in die Tasche greifen als noch vor einem Jahr. In den vergangenen beiden Wochen lag der Durchschnittspreis für ein Kilo vorwiegend festkochender Kartoffeln bei etwa 1,63 Euro, erklärte Christoph Hambloch, Marktexperte bei der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft. Im gleichen Zeitraum des Jahres 2023 betrug der Preis 1,54 Euro pro Kilo.

Hambloch versicherte jedoch, dass die Verbraucher mit fallenden Preisen rechnen können. Er erwartet, dass die Preise bis Juli wieder sinken werden. Die aktuelle Knappheit und die damit verbundenen höheren Preise sind vorübergehende Phänomene, die sich in den kommenden Monaten entspannen sollen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein