Start Allgemein Schuldig gesprochen

Schuldig gesprochen

24
Owantana (CC0), Pixabay

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump ist im Schweigegeldprozess in New York in allen Anklagepunkten schuldig gesprochen worden. Die Jury aus zwölf Geschworenen befand, dass Trump Geschäftsunterlagen gefälscht hat, um Schweigegeldzahlungen an eine Pornodarstellerin zu verschleiern. Damit ist Trump der erste Ex-Präsident in der amerikanischen Geschichte, der wegen einer Straftat verurteilt wurde.

Das Strafmaß wird im Juli bekannt gegeben. Es besteht die Möglichkeit einer Freiheitsstrafe, die auch zur Bewährung ausgesetzt werden könnte, oder einer Geldstrafe. Trumps Anwalt hat bereits angekündigt, Berufung einzulegen.

Diese Verurteilung markiert einen historischen Moment in der amerikanischen Geschichte und wirft ein neues Licht auf die rechtlichen Herausforderungen, denen sich Trump nach seiner Präsidentschaft gegenübersieht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein