Start Justiz Insolvenzverfahren Insolvenzverfahren gegen Baumex Bauleistungen GmbH eingeleitet

Insolvenzverfahren gegen Baumex Bauleistungen GmbH eingeleitet

48
Ratfink1973 (CC0), Pixabay

Aktenzeichen: 36b IN 2172/24

Berlin, 28. Mai 2024 – Das Amtsgericht Charlottenburg hat am 28. Mai 2024 ein vorläufiges Insolvenzverfahren gegen die Baumex Bauleistungen GmbH eröffnet. Das Bauunternehmen, ansässig in der Alt-Moabit 122 in Berlin, wird von Geschäftsführer Sezgin Er geleitet und ist unter der Handelsregisternummer HRB 206343 eingetragen.
Hintergrund und Bedeutung

Die Baumex Bauleistungen GmbH, bekannt für ihre umfassenden Bau- und Renovierungsdienstleistungen, steht vor erheblichen finanziellen Herausforderungen. Der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens signalisiert die ernsthafte wirtschaftliche Lage des Unternehmens und markiert einen entscheidenden Schritt zur Bewältigung dieser Krise.
Gerichtliche Anordnung

Um die Vermögenslage der Baumex Bauleistungen GmbH bis zur Entscheidung über den Insolvenzantrag zu sichern, hat das Amtsgericht folgende Maßnahmen ergriffen:

Untersagung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen: Sämtliche Maßnahmen der Zwangsvollstreckung gegen das Unternehmen werden untersagt, sofern sie nicht unbewegliche Gegenstände betreffen. Bereits begonnene Zwangsvollstreckungsmaßnahmen werden vorläufig eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO).

Ernennung eines vorläufigen Insolvenzverwalters: Herr Rechtsanwalt Justus Schneidewind, ansässig in der Bäkestraße 7, 12207 Berlin, wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Beschränkung der Verfügungsbefugnis: Verfügungen des Unternehmens über sein Vermögen sind nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 InsO). Dies soll sicherstellen, dass keine Vermögenswerte des Unternehmens veräußert oder anderweitig verwendet werden, ohne dass dies von der zuständigen Aufsichtsbehörde genehmigt wurde.

Verwaltung der Bankkonten und Außenstände: Die Baumex Bauleistungen GmbH darf nicht mehr über ihre Bankkonten und Außenstände verfügen. Diese Befugnisse wurden dem vorläufigen Insolvenzverwalter übertragen, der auch ermächtigt ist, ein Sonderkonto einzurichten und eingehende Gelder entgegenzunehmen.

Aufgaben des vorläufigen Insolvenzverwalters

Rechtsanwalt Justus Schneidewind hat die Aufgabe, das Vermögen der Baumex Bauleistungen GmbH zu sichern und zu erhalten. Zudem prüft er, ob das Vermögen ausreicht, um die Kosten des Insolvenzverfahrens zu decken. Weiterhin hat er das Recht, die Geschäftsräume des Unternehmens zu betreten, Einsicht in die Bücher und Geschäftspapiere zu nehmen und alle notwendigen Nachforschungen anzustellen.
Veröffentlichung und Rechtsbehelfsbelehrung

Die Veröffentlichung dieses Beschlusses erfolgt in einem elektronischen Informations- und Kommunikationssystem und bleibt dort für die Dauer der Wirksamkeit der Anordnung gespeichert. Sollte das Insolvenzverfahren eröffnet werden, erfolgt die Löschung spätestens sechs Monate nach der Aufhebung oder der Rechtskraft der Einstellung des Verfahrens.

Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diese Entscheidung kann binnen zwei Wochen Beschwerde eingelegt werden. Die Beschwerde ist beim Amtsgericht Charlottenburg, Amtsgerichtsplatz 1, 14057 Berlin, einzureichen. Die Frist beginnt mit der Verkündung der Entscheidung oder deren wirksamer öffentlicher Bekanntmachung im Internet.

Amtsgericht Charlottenburg – Insolvenzgericht – 28.05.2024

Diese Maßnahmen sind entscheidend, um die finanzielle Stabilität der Baumex Bauleistungen GmbH zu gewährleisten und eine geordnete Abwicklung der Verbindlichkeiten sicherzustellen. Die kommenden Wochen werden zeigen, wie sich die Situation weiterentwickelt und welche Schritte zur Sanierung des Unternehmens unternommen werden können.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein