Start Allgemein Erneuter Hackerangriff auf Webseiten der Regierung und Polizei in Mecklenburg-Vorpommern

Erneuter Hackerangriff auf Webseiten der Regierung und Polizei in Mecklenburg-Vorpommern

33
TheDigitalArtist (CC0), Pixabay

Ein erneuter Hackerangriff hat die Internetseiten der Landesregierung und der Polizei von Mecklenburg-Vorpommern lahmgelegt. Seit heute Morgen sind mehrere Webseiten nur noch eingeschränkt erreichbar, wie die Regierung in Schwerin bekannt gab. Der zuständige Minister Christian Pegel zog Parallelen zu ähnlichen Vorfällen, die bereits im April und November 2023 aufgetreten waren. Bei diesen früheren Angriffen hatten Hacker durch massenhafte Anfragen an die Server diese zeitweise außer Betrieb gesetzt.

Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren, um die Verantwortlichen hinter diesen Vorfällen ausfindig zu machen. Zusätzlich zu den technischen Untersuchungen werden auch mögliche Motive und Zusammenhänge zu vorherigen Angriffen geprüft. Derartige Cyberattacken stellen eine ernstzunehmende Bedrohung für die Sicherheit staatlicher Digitalinfrastrukturen dar und erfordern eine fortlaufende Anpassung der Sicherheitsmaßnahmen, um solchen Bedrohungen wirksam begegnen zu können.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein