Start Jahresberichte Fondsinvestments IPConcept (Luxemburg) S.A. Luxemburg-Strassen – Jahresbericht zum 30. September 2023 Nachhaltigkeit –...

IPConcept (Luxemburg) S.A. Luxemburg-Strassen – Jahresbericht zum 30. September 2023 Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – B;Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – D;Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – A;Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – C DE000A2JJ0Z0; DE000A2JJ016; DE000A2JJ0Y3; DE000A2JJ008

33
geralt (CC0), Pixabay

IPConcept (Luxemburg) S.A.

Luxemburg-Strassen

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ

Jahresbericht zum 30. September 2023

EU-OGAW-VERWALTUNGSGESELLSCHAFT

Inhalt

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ

Tätigkeitsbericht

Vermögensübersicht

Vermögensaufstellung

Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen

Anhang

ESG Anhang

Vermerk des unabhängigen Abschlussprüfers

Verwaltung, Vertrieb und Beratung

Der Verkaufsprospekt einschließlich Anlagebedingungen, die Basisinformationsblätter sowie der Jahres- und Halbjahresbericht des OGAW-Sondervermögens sind am Sitz der EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft, der Verwahrstelle, bei der Zahlstelle und der Vertriebsstelle der jeweiligen Vertriebsländer kostenlos per Post oder per E-Mail erhältlich. Weitere Informationen sind jederzeit während der üblichen Geschäftszeiten bei der EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft erhältlich.

Anteilzeichnungen sind nur gültig, wenn sie auf der Basis der neuesten Ausgabe des Verkaufsprospektes (einschließlich seiner Anhänge) in Verbindung mit dem letzten Jahresbericht und dem eventuell danach veröffentlichten Halbjahresbericht vorgenommen werden.

Tätigkeitsbericht

Portfolioverwaltung

Bei dem Nachhaltigkeit – Euroland konservativ handelt es sich um ein OGAW-Sondervermögen im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB). Es wird von der IPConcept (Luxemburg) S.A. verwaltet. Die IPConcept (Luxemburg) S.A. wird bei der Umsetzung der Anlagestrategie für dieses Sondervermögen im Rahmen eines Advisorymandates von der DZ PRIVATBANK S.A., Niederlassung Düsseldorf, beraten.

Anlageziele

Das Anlageziel des Nachhaltigkeit – Euroland konservativ ist ein mittel- bis langfristiger Vermögenszuwachs. Neben einem angemessenen Ertrag zielt die Anlagestrategie darauf ab, die Investments nach einem ethisch nachhaltigen Filterprozess zu disponieren. Hierbei erfolgt die Anlage ausschließlich in Einzelwerte. Der Nachhaltigkeit – Euroland konservativ ist ein aktiv verwalteter Mischfonds, der sein Vermögen schwerpunktmäßig in Standardwerten anlegt. Zur Einhaltung der ethisch-nachhaltigen Anlagestandards investiert der Fonds ausschließlich in Einzeltiteln, die mithilfe unserer Nachhaltigkeitsfilter selektiert werden. Kollektivanlagen wie Fonds oder Zertifikate werden nicht eingesetzt. Die angestrebte Mindestquote zu 75 Prozent in Wertpapiere zu investieren, die der Fondskategorie entsprechen und demnach als nachhaltige Vermögensgegenstände einzustufen sind, wurde im Berichtszeitraum jederzeit eingehalten.

Das Fondsmanagement verfolgt eine Anlagestrategie, die je nach Marktlage in verzinsliche Wertpapiere sowie bis zu 30% in Aktien investiert. Für den Fonds dürfen nur Vermögensgegenstände erworben werden, welche auf Euro lauten. Darüber hinaus muss sich der Sitz der Emittenten in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union befinden. Die Auswahl der Vermögenswerte trifft das Fondsmanagement auf Basis eines mehrstufigen risikokontrollierten Ansatzes. Die Begrenzung der Anlagerisiken des Fonds mit konservativem Risikoprofil erfolgt durch eine laufende Anpassung der Gewichtungen der einzelnen Anlageklassen. Hierbei investiert das Fondsmanagement nur in festverzinsliche Wertpapiere mit einem Rating im Investment Grade Bereich. Im Aktiensegment wird ausschließlich in europäische auf Euro lautende Standardwerte investiert. Hierbei wird ein Fokus auf dividendenstarke Titel gelegt. Sollte zu einem Zeitpunkt keine der Investitionsmöglichkeiten den Erwartungen des Fondsmanagements entsprechen, kann das Anlagevermögen zu einem beträchtlichen Teil in kurzfristige liquide Geldanlagen angelegt werden.

Dieser Fonds bewirbt ökologische und/​oder soziale Merkmale im Sinne des Artikels 8 der Offenlegungs-Verordnung (Verordnung (EU) 2019/​2088). Die regelmäßigen Informationen zu den in Artikel 8 Absätze 1, 2 und 2a der Verordnung (EU) 2019/​2088 und Artikel 6 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2020/​852 genannten Finanzprodukten („Anhang IV“) finden Sie im Anhang des Jahresberichts.

Fondsergebnis und Struktur des Portfolios

Der Nachhaltigkeit – Euroland konservativ erzielte in der Berichtsperiode folgende Performance1) :

DE000A2JJ0Z0 01.10.2022 30.09.2023 5,28%
DE000A2JJ008 01.10.2022 30.09.2023 5,54%
DE000A2JJ016 01.10.2022 30.09.2023 5,70%
DE000A2JJ0Y3 01.10.2022 30.09.2023 4,91%

Im Berichtszeitraum verzeichnen wir eine insgesamt positive Performanceentwicklung. Ursächlich hierfür ist zum einen die vom Beginn des Berichtszeitraums bis zur Jahresmitte 2023 einsetzende Erholung an den Aktienmärkten, so dass bis zum Ende des Berichtszeitraums die Aktienperformance im positiven Bereich blieb. Parallel dazu stiegen die Zinsen an den Kapitalmärkten weiter an, so dass hierunter die Performance der Anleihen litt. Die daraus resultierenden Kursverluste konnten durch die Kuponerträge nicht gänzlich ausgeglichen werden, sodass bezogen auf die Rentenseite die Performance im negativen Bereich lag.

Die Gewichtung des Fonds liegt per 30.09.2023 bei 21,79% in Aktien und 69,65% in Renten. 8,65% werden zurzeit in Liquidität und sonstigen Vermögensgegenständen, abzüglich von sonstigen Verbindlichkeiten gehalten.

Unser Investitionsschwerpunkt im Aktiensegment besteht aus Bewertungsüberlegungen aus Mitteleuropa mit den Hauptanlageländern Deutschland und Frankreich. Daneben werden in geringerem Maße Werte aus den Niederlanden und Irland gehalten.

Aus Branchensicht bilden zurzeit die Bereiche Finanzwesen, Industrie und Technologie unsere Schwerpunkte. Outperformer waren in der Berichtsperiode Unternehmen wie Allianz, Infineon und SAP, während sich die Aktien von Sartorius, Siemens Energy und Vonovia negativ entwickelten.

Im Rentensegment konzentriert sich der Fonds überwiegend auf Unternehmensanleihen, da hier im Vergleich zu Staatsanleihen und Pfandbriefen leichte Renditevorteile bestehen. Durch das per Saldo gestiegene Renditeniveau konnten im Berichtszeitraum keine Zusatzerträge durch Kursgewinne aufgrund sinkender Renditen erzielt werden. Die im Berichtszeitraum gestiegenen Renditen haben im Gegenteil zu -abhängig von der Restlaufzeit der jeweiligen Anleihe- entsprechenden Kursverlusten geführt. Die aktuelle gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit beträgt ca. 3,25 Jahre.

1) Berechnung der Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Wesentlichen Quellen des Veräußerungsergebnisses

Die wesentlichen Risiken des Sondervermögens im Berichtszeitraum lagen aufgrund der Allokation des Portfolios in Adressausfallrisiken, Zinsänderungs- sowie in Kursrisiken. Wesentliche operationelle Risiken und besondere Liquiditätsrisiken bestanden zu keinem Zeitpunkt. Ein Währungsrisiko bestand zu keiner Zeit. Die Haupterlösquellen stellen neben den regulären Zinserträgen Dividenden und Kursgewinne dar.

Das per saldo negative realisierte Veräußerungsergebnis im Berichtszeitraum in Höhe von – 434.261,02 EUR ist im Wesentlichen dem Handel mit Aktien zuzuordnen. Die wesentlichen Quellen der realisierten Gewinne resultieren aus Aktienverkäufen (z.B. Linde, Schneider und BMW). Die wesentlichen Quellen der realisierten Verluste resultierten aus Aktienverkäufen (Vonovia) und Rentenverkäufen (z.B. Deutsche Telekom International Finance BV EMTN Reg.S. v.18(2025) und Erste Group Bank AG EMTN Reg.S. v.19(2026).

Wesentliche Ereignisse im Geschäftsjahr

Im Laufe des Geschäftsjahres gab es keine wesentlichen und sonstigen wesentlichen Ereignisse.

Zum 26. Mai 2023 wurden die Allgemeinen und die Besonderen Anlagebedingungen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen angepasst. Detaillierte Informationen und weiter gehende Informationen über den Fonds finden sich in den PRIIPs-Basisinformationsblättern sowie im Verkaufsprospekt.

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ

Anteilklassenmerkmale des Fonds

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – A Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – B Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – C Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – D
Auflegungsdatum Fonds 1. Oktober 2018 1. Oktober 2018 1. Oktober 2018 1. Oktober 2018
Auflegungsdatum Anteilklasse 17. September 2019 2. Oktober 2018 2. Oktober 2018 7. Dezember 2018
Anteilklassenwährung EUR EUR EUR EUR
WKN A2JJ0Y A2JJ0Z A2JJ00 A2JJ01
ISIN DE000A2JJ0Y3 DE000A2JJ0Z0 DE000A2JJ008 DE000A2JJ016
Ertragsverwendung Ausschüttend Ausschüttend Ausschüttend Ausschüttend
Anzahl der Anteile zum 30.09.2023 66.904,000 323.923,000 318.519,000 101.976,000
Anteilwert (in Anteilklassenwährung) zum 30.09.2023 90,20 93,77 94,71 96,73
Anleger Private Anleger Private Anleger Private Anleger Private Anleger
Ausgabeaufschlag bis zu 5,00 % p.a., bis zu 5,00 % p.a., bis zu 5,00 % p.a., bis zu 5,00 % p.a.,
derzeit 0,00 % p.a. derzeit 0,00 % p.a. derzeit 0,00 % p.a. derzeit 0,00 % p.a.
Rücknahmeabschlag bis zu 2,00 % p.a., bis zu 2,00 % p.a., bis zu 2,00 % p.a., bis zu 2,00 % p.a.,
derzeit 0,00 % p.a. derzeit 0,00 % p.a. derzeit 0,00 % p.a. derzeit 0,00 % p.a.
Mindestanlagesumme1) 100.000 Euro 500.000 Euro 3.000.000 Euro 10.000.000 Euro
Verwaltungsvergütung bis zu 2,50 % p.a., bis zu 2,50 % p.a., bis zu 2,50 % p.a., bis zu 2,50 % p.a.,
derzeit 1,25 % p.a. derzeit 0,90 % p.a. derzeit 0,65 % p.a. derzeit 0,50 % p.a.

Zum Berichtsstichtag waren noch keine Anteile der Anteilklasse E (DE000A2JJ024) gezeichnet.

1) Die Gesellschaft ist befugt, nach ihrem Ermessen auch geringere Beträge zu akzeptieren.

Vermögensübersicht

Kurswert in
EUR
% des
Fondsvermögens1)
I. Vermögensgegenstände
1. Aktien – Gliederung nach Branche
Finanzwesen 4.391.185,00 5,74
Industrie 3.252.304,50 4,25
IT 2.640.238,00 3,45
Basiskonsumgüter 1.811.830,00 2,37
Gesundheitswesen 1.671.732,00 2,19
Nicht-Basiskonsumgüter 971.500,00 1,27
Versorgungsbetriebe 953.050,00 1,25
Telekommunikationsdienste 952.800,00 1,25
Summe 16.644.639,50 21,77
2. Verzinsliche Wertpapiere – Gliederung nach Land/​Region
Deutschland 21.809.321,75 28,53
Niederlande 15.579.747,00 20,38
Spanien 3.114.510,00 4,07
Luxemburg 2.958.385,00 3,87
Belgien 2.951.780,00 3,86
Supranationale Institutionen 2.822.107,00 3,69
Österreich 2.144.675,00 2,81
Italien 1.866.380,00 2,44
Summe 53.246.905,75 69,65
3. Bankguthaben 6.359.042,05 8,32
4. Sonstige Vermögensgegenstände 253.989,67 0,33
Summe 76.504.576,97 100,07
II. Verbindlichkeiten -63.487,87 -0,07
III. Fondsvermögen 76.441.089,10 100,00

1) Aufgrund von Rundungen können sich bei der Addition von Einzelpositionen der nachfolgenden Vermögensaufstellung abweichende Werte zu den oben aufgeführten Prozentangaben ergeben.

Entwicklung des Sondervermögens

EUR EUR
I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres 86.423.246,56
1. Mittelzufluß/​-abfluß (netto) -14.942.935,88
a) Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen 3.059.059,65
b) Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen -18.001.995,53
2. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich -17.331,07
3. Ergebnis des Geschäftsjahres 4.978.109,49
Davon nicht realisierte Gewinne 1.187.052,65
Davon nicht realisierte Verluste 3.868.595,39
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres 76.441.089,10

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich) für den Zeitraum vom 1. Oktober 2022 bis 30. September 2023

EUR
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller 372.975,83
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) 219.373,76
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren 156.320,66
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) 277.948,83
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland 65.388,25
6. Abzug inländischer Körperschaftsteuer -50.259,71
7. Abzug ausländischer Quellensteuer -3.132,34
8. Sonstige Erträge 2.156,04
Summe der Erträge 1.040.771,32
II. Aufwendungen
1. Verwaltungsvergütung 595.195,15
2. Verwahrstellenvergütung 53.727,96
3. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten 18.410,75
4. Sonstige Aufwendungen 16.714,99
Summe der Aufwendungen 684.048,85
III. Ordentlicher Nettoertrag 356.722,47
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne 996.437,37
2. Realisierte Verluste -1.430.698,39
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften -434.261,02
V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres -77.538,55
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne 1.187.052,65
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste 3.868.595,39
VI. Nicht Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 5.055.648,04
VII. Ergebnis des Geschäftsjahres 4.978.109,49

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – A

Entwicklung des Sondervermögens

EUR EUR
I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres 5.671.288,21
1. Mittelzufluss (netto) 90.809,37
a) Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen 359.567,20
b) Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen -268.757,83
2. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich 1.122,93
3. Ergebnis des Geschäftsjahres 271.538,15
Davon nicht realisierte Gewinne 66.277,15
Davon nicht realisierte Verluste 240.006,18
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres 6.034.758,66

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich) für den Zeitraum vom 1. Oktober 2022 bis 30. September 2023

EUR
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller 29.502,19
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) 17.351,84
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren 12.370,14
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) 21.993,57
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland 5.169,34
6. Abzug inländischer Körperschaftsteuer -3.975,35
7. Abzug ausländischer Quellensteuer -247,68
8. Sonstige Erträge 170,34
Summe der Erträge 82.334,39
II. Aufwendungen
1. Verwaltungsvergütung 75.687,47
2. Verwahrstellenvergütung 4.251,50
3. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten 1.457,09
4. Sonstige Aufwendungen 1.322,25
Summe der Aufwendungen 82.718,31
III. Ordentlicher Nettoertrag -383,92
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne 78.828,95
2. Realisierte Verluste -113.190,21
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften -34.361,26
V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres -34.745,18
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne 66.277,15
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste 240.006,18
VI. Nicht Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 306.283,33
VII. Ergebnis des Geschäftsjahres 271.538,15

Verwendung der Erträge des Sondervermögens

Berechnung der Ausschüttung

EUR
insgesamt
EUR
je Anteil
I. Für die Ausschüttung verfügbar 0,00 0,00
1. Vortrag aus dem Vorjahr -74.709,66 -1,12
2. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres -34.745,18 -0,52
3. Zuführung aus dem Sondervermögen1) 109.454,84 1,64
II. Nicht für die Ausschüttung verwendet 0,00 0,00
1. Vortrag auf neue Rechnung 0,00 0,00
III Gesamtausschüttung 0,00 0,00
1. Barausschüttung 0,00 0,00

Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre

Fondsvermögen
am Ende des
Geschäftsjahres
EUR
Anteilwert
EUR
30.09.2020 942.105,49 95,52
30.09.2021 3.764.271,29 98,92
30.09.2022 5.671.288,21 85,98
30.09.2023 6.034.758,66 90,20

1) Die Zuführung aus dem Sondervermögen resultiert aus der Berücksichtigung von realisierten Verlusten.

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – B

Entwicklung des Sondervermögens

EUR EUR
I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres 26.439.679,06
1. Mittelzufluss (netto) 2.550.179,91
a) Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen 2.599.477,59
b) Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen -49.297,68
2. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich -1.471,30
3. Ergebnis des Geschäftsjahres 1.385.623,10
Davon nicht realisierte Gewinne 296.210,53
Davon nicht realisierte Verluste 1.157.453,64
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres 30.374.010,77

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich) für den Zeitraum vom 1. Oktober 2022 bis 30. September 2023

EUR
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller 148.277,35
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) 87.211,86
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren 62.152,45
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) 110.509,20
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland 25.991,44
6. Abzug inländischer Körperschaftsteuer -19.980,65
7. Abzug ausländischer Quellensteuer -1.245,14
8. Sonstige Erträge 856,88
Summe der Erträge 413.773,39
II. Aufwendungen
1. Verwaltungsvergütung 273.830,66
2. Verwahrstellenvergütung 21.361,95
3. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten 7.320,39
4. Sonstige Aufwendungen 6.645,25
Summe der Aufwendungen 309.158,25
III. Ordentlicher Nettoertrag 104.615,14
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne 396.150,88
2. Realisierte Verluste -568.807,09
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften -172.656,21
V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres -68.041,07
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne 296.210,53
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste 1.157.453,64
VI. Nicht Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 1.453.664,17
VII. Ergebnis des Geschäftsjahres 1.385.623,10

Verwendung der Erträge des Sondervermögens

Berechnung der Ausschüttung

EUR
insgesamt
EUR
je Anteil
I. Für die Ausschüttung verfügbar 566.882,05 1,75
1. Vortrag aus dem Vorjahr 566.882,05 1,75
2. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres -68.041,07 -0,21
3. Zuführung aus dem Sondervermögen1) 68.041,07 0,21
II. Nicht für die Ausschüttung verwendet 566.882,05 1,75
1. Vortrag auf neue Rechnung 566.882,05 1,75
III Gesamtausschüttung 0,00 0,00
1. Barausschüttung 0,00 0,00

Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre

Fondsvermögen
am Ende des
Geschäftsjahres
EUR
Anteilwert
EUR
30.09.2020 16.378.680,02 98,46
30.09.2021 23.713.553,15 102,12
30.09.2022 26.439.679,06 89,07
30.09.2023 30.374.010,77 93,77

1) Die Zuführung aus dem Sondervermögen resultiert aus der Berücksichtigung von realisierten Verlusten.

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – C

Entwicklung des Sondervermögens

EUR EUR
I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres 37.878.037,84
1. Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen -9.968.119,58
2. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich -9.717,57
3. Ergebnis des Geschäftsjahres 2.267.922,29
Davon nicht realisierte Gewinne 587.396,36
Davon nicht realisierte Verluste 1.672.508,67
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres 30.168.122,98

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich) für den Zeitraum vom 1. Oktober 2022 bis 30. September 2023

EUR
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller 147.121,44
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) 86.533,34
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren 61.653,95
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) 109.627,15
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland 25.796,35
6. Abzug inländischer Körperschaftsteuer -19.825,32
7. Abzug ausländischer Quellensteuer -1.235,68
8. Sonstige Erträge 850,73
Summe der Erträge 410.521,96
II. Aufwendungen
1. Verwaltungsvergütung 196.179,16
2. Verwahrstellenvergütung 21.190,80
3. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten 7.261,08
4. Sonstige Aufwendungen 6.593,13
Summe der Aufwendungen 231.224,17
III. Ordentlicher Nettoertrag 179.297,79
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne 393.032,24
2. Realisierte Verluste -564.312,77
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften -171.280,53
V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 8.017,26
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne 587.396,36
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste 1.672.508,67
VI. Nicht Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 2.259.905,03
VII. Ergebnis des Geschäftsjahres 2.267.922,29

Verwendung der Erträge des Sondervermögens

Berechnung der Ausschüttung

EUR
insgesamt
EUR
je Anteil
I. Für die Ausschüttung verfügbar 724.860,81 2,28
1. Vortrag aus dem Vorjahr 716.843,55 2,25
2. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 8.017,26 0,03
II. Nicht für die Ausschüttung verwendet 724.860,81 2,28
1. Vortrag auf neue Rechnung 724.860,81 2,28
III Gesamtausschüttung 0,00 0,00
1. Barausschüttung 0,00 0,00

Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre

Fondsvermögen
am Ende des
Geschäftsjahres
EUR
Anteilwert
EUR
30.09.2020 24.897.204,63 98,71
30.09.2021 43.247.266,96 102,64
30.09.2022 37.878.037,84 89,74
30.09.2023 30.168.122,98 94,71

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – D

Entwicklung des Sondervermögens

EUR EUR
I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres 16.434.241,45
1. Mittelzufluss (netto) -7.615.805,58
a) Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen 100.014,86
b) Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen -7.715.820,44
2. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich -7.265,13
3. Ergebnis des Geschäftsjahres 1.053.025,95
Davon nicht realisierte Gewinne 237.168,61
Davon nicht realisierte Verluste 798.626,90
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres 9.864.196,69

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich) für den Zeitraum vom 1. Oktober 2022 bis 30. September 2023

EUR
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller 48.074,85
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) 28.276,72
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren 20.144,12
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) 35.818,91
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland 8.431,12
6. Abzug inländischer Körperschaftsteuer -6.478,39
7. Abzug ausländischer Quellensteuer -403,84
8. Sonstige Erträge 278,09
Summe der Erträge 134.141,58
II. Aufwendungen
1. Verwaltungsvergütung 49.497,86
2. Verwahrstellenvergütung 6.923,71
3. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten 2.372,19
4. Sonstige Aufwendungen 2.154,36
Summe der Aufwendungen 60.948,12
III. Ordentlicher Nettoertrag 73.193,46
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne 128.425,30
2. Realisierte Verluste -184.388,32
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften -55.963,02
V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 17.230,44
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne 237.168,61
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste 798.626,90
VI. Nicht Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 1.035.795,51
VII. Ergebnis des Geschäftsjahres 1.053.025,95

Verwendung der Erträge des Sondervermögens

Berechnung der Ausschüttung

EUR
insgesamt
EUR
je Anteil
I. Für die Ausschüttung verfügbar 282.412,38 2,77
1. Vortrag aus dem Vorjahr 265.181,94 2,60
2. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 17.230,44 0,17
II. Nicht für die Ausschüttung verwendet 282.412,38 2,77
1. Vortrag auf neue Rechnung 282.412,38 2,77
III Gesamtausschüttung 0,00 0,00
1. Barausschüttung 0,00 0,00

Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre

Fondsvermögen
am Ende des
Geschäftsjahres
EUR
Anteilwert
EUR
30.09.2020 27.697.415,83 100,35
30.09.2021 13.003.992,27 104,51
30.09.2022 16.434.241,45 91,51
30.09.2023 9.864.196,69 96,73

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ

Vermögensaufstellung

ISIN
Gattungsbezeichnung
Stück bzw.
Anteile
bzw. WHG
Bestand
30.09.23
Käufe
Zugänge
im Berichts-
zeitraum
Verkäufe
Abgänge
im Berichts-
zeitraum
WHG Kurs Kurswert
in EUR
%-Anteil
am Fonds-
vermögen
Börsengehandelte Wertpapiere
Aktien
EUR
DE0008404005
Allianz SE
STK 4.900,00 0,00 1.600,00 EUR 228,5500 1.119.895,00 1,47
NL0010273215
ASML Holding NV
STK 1.500,00 0,00 250,00 EUR 550,8000 826.200,00 1,08
FR0000120628
AXA S.A.
STK 38.500,00 0,00 15.500,00 EUR 28,3500 1.091.475,00 1,43
DE0005190003
Bayer. Motoren Werke AG
STK 10.000,00 0,00 2.900,00 EUR 97,1500 971.500,00 1,27
FR0000120644
Danone S.A.
STK 18.000,00 0,00 4.500,00 EUR 51,4500 926.100,00 1,21
DE0005810055
Dte. Börse AG
STK 6.350,00 0,00 2.410,00 EUR 163,9000 1.040.765,00 1,36
DE0005552004
Dte. Post AG
STK 20.500,00 0,00 17.000,00 EUR 38,2000 783.100,00 1,02
DE0005557508
Dte. Telekom AG
STK 48.000,00 0,00 15.000,00 EUR 19,8500 952.800,00 1,25
FR0000121667
EssilorLuxottica S.A.
STK 5.500,00 0,00 0,00 EUR 164,1600 902.880,00 1,18
DE0008402215
Hannover Rück SE
STK 5.450,00 0,00 3.550,00 EUR 209,0000 1.139.050,00 1,49
DE0006231004
Infineon Technologies AG
STK 25.500,00 0,00 15.500,00 EUR 31,3600 799.680,00 1,05
IE0004906560
Kerry Group Plc.
STK 11.500,00 11.500,00 0,00 EUR 77,0200 885.730,00 1,16
DE0007164600
SAP SE
STK 8.350,00 0,00 3.250,00 EUR 121,4800 1.014.358,00 1,33
DE0007165631
Sartorius AG -VZ-
STK 2.430,00 430,00 0,00 EUR 316,4000 768.852,00 1,01
FR0000121972
Schneider Electric SE
STK 6.500,00 3.000,00 2.500,00 EUR 156,5000 1.017.250,00 1,33
DE0007236101
Siemens AG
STK 7.650,00 8.900,00 1.250,00 EUR 135,5800 1.037.187,00 1,36
DE000ENER6Y0
Siemens Energy AG
STK 34.250,00 0,00 15.750,00 EUR 12,1100 414.767,50 0,54
FR0000124141
Veolia Environnement S.A.
STK 35.000,00 0,00 0,00 EUR 27,2300 953.050,00 1,25
Summe Aktien 16.644.639,50 21,79
Verzinsliche Wertpapiere
EUR
XS1218821756
1,000% ABN AMRO Bank NV EMTN Reg.S. v.15(2025)
EUR 4.200.000,00 0,00 0,00 % 95,6070 4.015.494,00 5,25
BE6312821612
1,125% Anheuser-Busch InBev S.A./​NV EMTN Reg.S. v.19(2027)
EUR 3.250.000,00 0,00 0,00 % 90,8240 2.951.780,00 3,86
DE000A14JYT7
0,625% Baden-Württemberg Reg.S. v.15(2025)
EUR 1.225.000,00 0,00 0,00 % 96,0470 1.176.575,75 1,54
XS2079713322
0,375% Banco Bilbao Vizcaya Argentaria S.A. (BBVA) Reg.S. v.19(2026)
EUR 3.500.000,00 0,00 0,00 % 88,9860 3.114.510,00 4,07
XS2010447238
0,750% BMW Finance NV EMTN Reg.S. v.19(2026)
EUR 4.200.000,00 0,00 0,00 % 91,9360 3.861.312,00 5,05
XS2056430874
0,375% Continental AG EMTN Reg.S. v.19(2025)
EUR 2.950.000,00 0,00 0,00 % 94,3500 2.783.325,00 3,64
XS1828032786
1,375% Deutsche Telekom International Finance BV EMTN Reg.S. v.18(2025)
EUR 1.800.000,00 0,00 1.800.000,00 % 95,7620 1.723.716,00 2,25
XS2152932542
0,500% Dte. Bahn Finance GmbH EMTN Reg.S. v.20(2027)
EUR 2.000.000,00 0,00 0,00 % 89,6670 1.793.340,00 2,35
XS2177122541
0,375% Dte. Post AG EMTN Reg.S. v.20(2026)
EUR 2.000.000,00 0,00 1.000.000,00 % 91,7300 1.834.600,00 2,40
XS2587298204
2,750% European Investment Bank (EIB) Reg.S. Green Bond v.23(2028)
EUR 1.500.000,00 1.500.000,00 0,00 % 97,2450 1.458.675,00 1,91
DE000A289NX4
0,625% Evonik Industries AG EMTN Reg.S. v.20(2025)
EUR 1.500.000,00 0,00 0,00 % 93,1840 1.397.760,00 1,83
XS2084497705
0,625% Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA EMTN Reg.S. v.19(2026)
EUR 2.800.000,00 0,00 0,00 % 89,3120 2.500.736,00 3,27
XS2018637327
1,125% Heidelberg Materials Finance Luxembourg S.A. EMTN Reg.S. v.19(2027)
EUR 3.350.000,00 0,00 0,00 % 88,3100 2.958.385,00 3,87
XS1612940558
0,250% Kreditanstalt für Wiederaufbau EMTN Green Bond v.17(2025)
EUR 3.000.000,00 0,00 0,00 % 94,4810 2.834.430,00 3,71
DE000LB2ZV93
1,750% Landesbank Baden- Württemberg Reg.S. Pfe. Green Bond v.22(2028)
EUR 2.500.000,00 0,00 0,00 % 92,4990 2.312.475,00 3,03
DE000A2R9ZU9
0,625% Mercedes-Benz International Finance BV EMTN Reg.S. v.19(2027)
EUR 3.500.000,00 0,00 0,00 % 89,1360 3.119.760,00 4,08
XS1431730388
0,125% Nordic Investment Bank EMTN Reg.S. Green Bond v.16(2024)
EUR 1.400.000,00 0,00 0,00 % 97,3880 1.363.432,00 1,78
AT0000A269M8
0,500% Österreich Reg.S. v.19(2029)
EUR 2.500.000,00 0,00 0,00 % 85,7870 2.144.675,00 2,81
XS2049616621
0,125% Siemens Financieringsmaatschappij NV Reg.S. v.19(2029)
EUR 3.500.000,00 0,00 0,00 % 81,6990 2.859.465,00 3,74
XS1980270810
1,000% Terna Rete Elettrica Nazionale S.p.A. EMTN Reg.S. Green Bond v.19(2026)
EUR 2.000.000,00 2.000.000,00 0,00 % 93,3190 1.866.380,00 2,44
DE000A3E5MG8
0,375% Vonovia SE EMTN Reg.S. v.21(2027)
EUR 3.000.000,00 0,00 0,00 % 84,3770 2.531.310,00 3,31
Summe verzinsliche Wertpapiere 50.602.135,75 66,19
Summe börsengehandelte Wertpapiere 67.246.775,25 87,98
An organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere
Verzinsliche Wertpapiere
EUR
XS1936139770
1,125% Dte. Bahn Finance GmbH EMTN Reg.S. v.19(2028)
EUR 3.000.000,00 0,00 0,00 % 88,1590 2.644.770,00 3,46
Summe verzinsliche Wertpapiere 2.644.770,00 3,46
Summe an organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere 2.644.770,00 3,46
Summe Wertpapiervermögen 69.891.545,25 91,44
Bankguthaben, nicht verbriefte Geldmarktinstrumente und Geldmarktfonds
Bankguthaben
EUR-Bankguthaben bei:
DZ PRIVATBANK S.A., Niederlassung Frankfurt EUR 6.359.042,05 6.359.042,05 8,32
Summe der Bankguthaben 6.359.042,05 8,32
Summe der Bankguthaben, nicht verbriefte Geldmarktinstrumente und Geldmarktfonds 6.359.042,05 8,32
Sonstige Vermögensgegenstände
Zinsansprüche EUR 250.327,67 250.327,67 0,33
Steuerrückerstattungsansprüche EUR 3.662,00 3.662,00 0,00
Summe sonstige Vermögensgegenstände 253.989,67 0,33
Sonstige Verbindlichkeiten
Verbindlichkeiten für abzuführende Verwaltungsvergütung EUR -47.659,04 -47.659,04 -0,06
Sonstige Verbindlichkeiten1) EUR -15.828,83 -15.828,83 -0,02
Summe sonstige Verbindlichkeiten -63.487,87 -0,08
Fondsvermögen 76.441.089,10 100,00

Durch Rundung der Prozent-Anteile bei der Berechnung können geringe Differenzen entstanden sein.

1) Diese Position setzt sich zusammen aus Abgrenzungen für Verwahrstellengebühren und für Prüfungskosten.

Zurechnung auf die Anteilklassen

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – A

Anteilwert EUR 90,20
Umlaufende Anteile STK 66.904,000

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – B

Anteilwert EUR 93,77
Umlaufende Anteile STK 323.923,000

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – C

Anteilwert EUR 94,71
Umlaufende Anteile STK 318.519,000

Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – D

Anteilwert EUR 96,73
Umlaufende Anteile STK 101.976,000
Bestand der Wertpapiere am Fondsvermögen (in %) 91,44

Wertpapier-, Devisenkurse, Marktsätze

Die Vermögensgegenstände des Sondervermögens sind auf Grundlage der nachstehenden Kurse/​Marktsätze bewertet:

Wertpapierkurse Kurse per 28.09.2023 oder letztbekannte
Alle anderen Vermögensgegenstände Kurse per 28.09.2023
Devisenkurse Kurse per 28.09.2023

Marktschlüssel

A) Terminbörse
B)OTC Over the counter

Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen

Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Investmentanteilen und Schuldscheindarlehen (Marktzuordnung zum Berichtsstichtag):

ISIN Gattungsbezeichnung Stück bzw.
Anteile
bzw. WHG
Volumen
in 1.000
Käufe
bzw.
Zugänge
Verkäufe
bzw.
Abgänge
Börsengehandelte Wertpapiere
Aktien
EUR
IE00BZ12WP82 Linde Plc. STK 0,00 3.250,00
DE000A1ML7J1 Vonovia SE STK 0,00 25.000,00
Verzinsliche Wertpapiere
EUR
XS1529854793 1,000% Aegon NV EMTN Reg.S. v.16(2023) EUR 0,00 1.940.000,00
DE0001104883 0,200% Bundesrepublik Deutschland Reg.S. v.22(2024) EUR 2.000.000,00 2.000.000,00
DE000CZ40LR5 0,500% Commerzbank AG EMTN Reg.S. v.16(2023) EUR 0,00 3.000.000,00
XS2000538343 0,875% Erste Group Bank AG EMTN Reg.S. v.19(2026) EUR 0,00 2.800.000,00
XS1882544627 1,000% ING Groep NV EMTN Reg.S. v.18(2023) EUR 0,00 1.900.000,00
An organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere
Verzinsliche Wertpapiere
EUR
XS1170787797 1,000% Evonik Industries AG EMTN Reg.S. v.15(2023) EUR 0,00 3.000.000,00

Anhang

Angaben gem. § 7 Nr. 9 KARBV und § 37 Abs. 1 und 2 Derivateverordnung

Angaben nach der Derivateverordnung

Das durch Derivate erzielte zugrundeliegende Exposure EUR 0,00

Die Vertragspartner der Derivate- Geschäfte:

n.a.1)

Vorstehende Positionen können auch reine Finanzkommissionsgeschäfte über börsliche Derivate betreffen, die zumindest aus Sicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht bei der Wahrnehmung von Meldepflichten so berücksichtigt werden sollen, als seien sie Derivate.

Kurswert
Gesamtbetrag der i.Z.m. Derivaten von Dritten gewährten Sicherheiten: EUR 0,00
Davon:
Bankguthaben EUR 0,00
Schuldverschreibungen EUR 0,00
Aktien EUR 0,00
Bestand der Wertpapiere am Fondsvermögen (in %) 91,44
Bestand der Derivate am Fondsvermögen (in %) 0,00

Die Auslastung der Obergrenze für das Marktrisikopotential wurde für dieses Investmentvermögen gemäß der Derivateverordnung nach dem qualifizierten Ansatz ermittelt.

Angaben nach dem qualifizierten Ansatz:

Potenzieller Risikobetrag für das Marktrisiko

Gemäß § 10 Derivateverordnung wurde für das Sondervermögen nachstehende potenzielle Risikobeträge für das Marktrisiko im Geschäftsjahr ermittelt.

Kleinster potenzieller Risikobetrag: 42,13 %

Größter potenzieller Risikobetrag: 53,87 %

Durchschnittlicher potenzieller Risikobetrag: 47,13 %

Risikomodell, dass gemäß § 10 Derivateverordnung verwendet wurde:

Varianz-Kovarianz-Modell

Parameter, die gemäß § 11 Derivateverordnung verwendet wurden:

Haltedauer: 20 Tage

Konfidenzniveau: 99 %

Historischer beobachteter Zeitraum: 1 Jahr

Im Berichtszeitraum erreichter durchschnittlicher Umfang des Leverage nach der Bruttomethode

Durchschnittliche Hebelwirkung: 93,43 %

1) Vertragspartner bei börsengehandelten derivativen Geschäften ist grundsätzlich die jeweilige Börse.

Zusammensetzung des Vergleichsvermögens

Gemäß der Derivateverordnung muss ein Investmentvermögen, das dem qualifizierten Ansatz unterliegt, ein derivatefreies Vergleichsvermögen nach § 9 der Derivateverordnung zugeordnet werden, sofern die Grenzauslastung nach § 7 Absatz 1 der Derivateverordnung ermittelt wird. Die Zusammensetzung des Vergleichsvermögens muss den Anlagebedingungen und den Angaben des Verkaufsprospektes und den Basisinformationsblättern zu den Anlagezielen und der Anlagepolitik des Investmentvermögens entsprechen sowie die Anlagegrenzen des Kapitalanlagegesetzbuches mit Ausnahme der Ausstellergrenzen nach den §§ 206 und 207 des Kapitalanlagegesetzbuches einhalten.

Das Vergleichsvermögen setzt sich folgendermaßen zusammen

30% MSCI EMU LARGE CAP Net EUR und 70% iBoxx € Corporates

Angaben zu § 35 Abs. 3 Nr. 6 Derivateverordnung

Die EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft tätigt keine Wertpapier-Darlehen und Pensionsgeschäfte.

Sonstige Angaben

Anteilwert Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – A EUR 90,20
Umlaufende Anteile Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – A STK 66.904,000
Anteilwert Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – B EUR 93,77
Umlaufende Anteile Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – B STK 323.923,000
Anteilwert Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – C EUR 94,71
Umlaufende Anteile Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – C STK 318.519,000
Anteilwert Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – D EUR 96,73
Umlaufende Anteile Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – D STK 101.976,000

Angabe zu den Verfahren zur Bewertung der Vermögensgegenstände

Die Bewertung der Vermögensgegenstände erfolgt gemäß §§ 168 und 169 KAGB und der Kapitalanlage-Rechnungslegungs- und -Bewertungsverordnung („KARBV“).

Allgemeine Regeln für die Vermögensbewertung

An einer Börse zugelassene/​an einem organisierten Markt gehandelte Vermögensgegenstände

Vermögensgegenstände, die zum Handel an einer Börse zugelassen sind oder an einem anderen organisierten Markt zugelassen oder in diesen einbezogen sind sowie Bezugsrechte für das OGAW-Sondervermögen werden zum letzten verfügbaren handelbaren Kurs, der eine verlässliche Bewertung gewährleistet, bewertet, sofern im nachfolgenden Abschnitt „Besondere Regeln für die Bewertung einzelner Vermögensgegenstände“ nicht anders angegeben.

Nicht an Börsen notierte oder an organisierten Märkten gehandelte Vermögensgegenstände oder Vermögensgegenstände ohne handelbaren Kurs

Vermögensgegenstände, die weder zum Handel an Börsen zugelassen sind noch in einem anderen organisierten Markt zugelassen oder in diesen einbezogen sind oder für die kein handelbarer Kurs verfügbar ist, werden zu dem aktuellen Verkehrswert bewertet, der bei sorgfältiger Einschätzung nach geeigneten Bewertungsmodellen unter Berücksichtigung der aktuellen Marktgegebenheiten angemessen ist, sofern im nachfolgenden Abschnitt „Besondere Regeln für die Bewertung einzelner Vermögensgegenstände“ nicht anders angegeben.

Besondere Regeln für die Bewertung einzelner Vermögensgegenstände

Nichtnotierte Schuldverschreibungen und Schuldscheindarlehen

Für die Bewertung von Schuldverschreibungen, die nicht zum Handel an einer Börse oder an einem anderen organisierten Markt zugelassen oder in diesen einbezogen sind (z. B. nicht notierte Anleihen, Commercial Papers und Einlagenzertifikate), und für die Bewertung von Schuldscheindarlehen werden Spreadkurven von Schuldverschreibungen und Anleihen vergleichbarer Emittenten mit entsprechender Laufzeit und Verzinsung ermittelt. In Verbindung mit entsprechenden risikolosen Zinskurven wird mittels eines geeigneten Bewertungsmodells der Verkehrswert ermittelt. Bei der Ermittlung des Verkehrswertes können Auf- bzw. Abschläge auf die aktuellen Marktparameter aufgrund der individuellen Ausgestaltung des entsprechenden Vermögenswertes, gegenüber denjenigen Instrumenten vergleichbare Emittenten, veranschlagt werden.

Optionsrechte und Terminkontrakte

Die zu dem OGAW-Sondervermögen gehörenden Optionsrechte und Verbindlichkeiten aus einem Dritten eingeräumten Optionsrechten, die zum Handel an einer Börse zugelassen oder in einen anderen organisierten Markt einbezogen sind, werden zu dem jeweils letzten verfügbaren handelbaren Kurs, der eine verlässliche Bewertung gewährleistet, bewertet. Das gleiche gilt für Forderungen und Verbindlichkeiten aus für Rechnung des OGAW-Sondervermögens verkauften Terminkontrakten. Die zu Lasten des OGAW-Sondervermögens geleisteten Einschüsse werden unter Einbeziehung der am Börsentag festgestellten Bewertungsgewinne und Bewertungsverluste zum Wert des OGAW- Sondervermögens hinzugerechnet.

Bankguthaben und Festgelder

Bankguthaben werden grundsätzlich zu ihrem Nennwert zuzüglich zugeflossener Zinsen bewertet.

Festgelder werden zum Verkehrswert bewertet, sofern das Festgeld jederzeit kündbar ist und die Rückzahlung bei der Kündigung nicht zum Nennwert zuzüglich Zinsen erfolgt.

Auf ausländische Währung lautende Vermögensgegenstände

Auf ausländische Währung lautende Vermögensgegenstände werden unter Zugrundelegung des WM/​Reuters Fixing um 17:00 Uhr MEZ/​MESZ ermittelten Devisenkurses des dem Bewertungstag vorhergehenden Börsentages in die Währung des OGAW-Sondervermögens (Euro) umgerechnet.

Angaben zur Transparenz sowie zur Gesamtkostenquote

Die Gesamtkostenquote drückt sämtliche vom Investmentvermögen im Jahresverlauf getragenen Kosten und Zahlungen (ohne Transaktionskosten) im Verhältnis zum durchschnittlichen Nettoinventarwert des Investmentvermögens aus; sie ist als Prozentsatz auszuweisen.

Gesamtkostenquote Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – A 1,36 %
Gesamtkostenquote Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – B 1,01 %
Gesamtkostenquote Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – C 0,77 %
Gesamtkostenquote Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – D 0,62 %

Die Gesamtkostenquote stellt eine einzige Zahl dar, die auf den Zahlen des Berichtszeitraums vom 1. Oktober 2022 bis 30. September 2023 basiert. Sie umfasst – gemäß EU-Verordnung Nr. 583/​2010 sowie § 166 Abs. 5 KAGB – sämtliche vom Investmentvermögen im Jahresverlauf getragenen Kosten und Zahlungen im Verhältnis zum durchschnittlichen Nettoinventarwert des Investmentvermögens. Die Gesamtkostenquote enthält nicht die Transaktionskosten. Sie kann von Jahr zu Jahr schwanken.

Die Gesamtkostenquote wird zudem in den PRIIPs-Basisinformationsblätter des Investmentvermögens gemäß § 166 Abs. 5 KAGB unter der Bezeichnung »laufende Kosten« ausgewiesen, wobei dort auch der Ausweis einer Kostenschätzung erfolgen kann. Die geschätzten Kosten können von der hier ausgewiesenen Gesamtkostenquote abweichen. Maßgeblich für die tatsächlich im Berichtszeitraum angefallenen Gesamtkosten sind die Angaben im Jahresbericht.

Die EU-OGAW-Kapitalverwaltungsgesellschaft erhält keine Rückvergütungen der aus dem Investmentvermögen an die Verwahrstelle und an Dritte geleisteten Vergütungen und Aufwandserstattungen.

Die EU-OGAW-Kapitalverwaltungsgesellschaft gewährt sogenannte Vermittlungsfolgeprovision an Vermittler nur in unwesentlichem aus der von dem Investmentvermögen an sie geleisteten Vergütung.

Wesentliche sonstige Erträge inkl. Ertragsausgleich Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – A1) EUR 0,00
Wesentliche sonstige Erträge inkl. Ertragsausgleich Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – B1) EUR 0,00
Wesentliche sonstige Erträge inkl. Ertragsausgleich Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – C1) EUR 0,00
Wesentliche sonstige Erträge inkl. Ertragsausgleich Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – D1) EUR 0,00
Wesentliche sonstige Aufwendungen inkl. Ertragsausgleich Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – A1) EUR 0,00
Wesentliche sonstige Aufwendungen inkl. Ertragsausgleich Nachhaltigkeit – Euroland konservativ B1) EUR 0,00
Wesentliche sonstige Aufwendungen inkl. Ertragsausgleich Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – C1) EUR 0,00
Wesentliche sonstige Aufwendungen inkl. Ertragsausgleich Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – D1) EUR 0,00

In dem Posten Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland werden negative Zinsen, die aus der Führung des Bankkontos resultieren, abgesetzt. Die Führung des Bankkontos bei der Verwahrstelle ist eine gesetzliche Verpflichtung des Investmentvermögens und dient der Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Ferner können auch negative Zinsen aus Geldanlagen darin enthalten sein.

Transaktionskosten (Summe der Nebenkosten des Erwerbs (Anschaffungskosten) und der Kosten der Veräußerung der Veräußerung der Vermögensgegenstände): EUR 18.148,32

Es liegen keine Transaktionen mit eng verbundenen Unternehmen und Personen vor.

1) Wesentliche sonstige Erträge (und sonstige Aufwendungen) i.S.v. § 16 Abs. 1 Nr. 3 Buchst. e) KARBV sind solche Erträge (Aufwendungen), die mindestens 20% der Position „sonstige Erträge” („sonstige Aufwendungen”) ausmachen und die „sonstige Erträge” („sonstige Aufwendungen”) 10% der Erträge (Aufwendungen) übersteigen.

Angaben zur Mitarbeitervergütung

Die Verwaltungsgesellschaft IPConcept (Luxemburg) S.A. hat ein Vergütungssystem festgelegt, welches den gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Vorschriften entspricht. Es ist mit einem soliden und wirksamen Risikomanagement vereinbar und diesem förderlich und ermutigt weder zur Übernahme von Risiken, die mit den Risikoprofilen, Vertragsbedingungen oder Satzungen der verwalteten Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (nachfolgend „OGAW“) nicht vereinbar sind, noch hindert es die IPConcept (Luxemburg) S.A. daran, pflichtgemäß im besten Interesse des OGAW zu handeln.

Die Vergütungspolitik steht im Einklang mit der Geschäftsstrategie, den Zielen, den Werten und den Interessen der IPConcept (Luxemburg) S.A. und der von ihr verwalteten OGAW und ihrer Anleger und umfasst Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten.

Außertarifliche Mitarbeiter unterliegen dem Vergütungssystem für Mitarbeiter im außertariflichen Bereich der IPConcept (Luxemburg) S.A. Die Vergütung der außertariflichen Mitarbeiter setzt sich aus einem angemessenen Jahresfestgehalt und einer variablen leistungs- und ergebnisorientierten Vergütung zusammen. Jede außertarifliche Stelle wird anhand der Kriterien Wissen /​ Können, Problemlösung sowie Verantwortung und strategische Bedeutung bewertet und einer von vier Verantwortungsstufen zugeordnet. Die außertariflichen Mitarbeiter erhalten einen individuellen Referenzbonus, der an die jeweils relevante Verantwortungsstufe gekoppelt ist. Das Bonussystem verknüpft den Referenzbonus sowohl mit der individuellen Leistung als auch der Leistung der jeweiligen Segmente sowie dem Ergebnis der DZ PRIVATBANK Gruppe insgesamt.

Die identifizierten Mitarbeiter unterliegen dem Vergütungssystem für identifizierte Mitarbeiter der IPConcept (Luxemburg) S.A. Die Vergütung der identifizierten Mitarbeiter setzt sich aus einem angemessenen Jahresfestgehalt und einer variablen leistungs- und ergebnisorientierten Vergütung zusammen. Dabei darf der rechnerisch maximal erreichbare Bonusbetrag eines identifizierten Mitarbeiters das vertraglich fixierte Jahresfestgehalt nicht überschreiten. Die erfolgsabhängige Vergütung basiert auf einer Bewertung sowohl der Leistung des betreffenden Mitarbeiters und seiner Abteilung bzw. des betreffenden OGAW sowie deren Risiken als auch auf dem Gesamtergebnis der IPConcept (Luxemburg) S.A. Es werden bei der Bewertung der individuellen Leistung finanzielle und nicht finanzielle Kriterien berücksichtigt.

Die Gesamtvergütung der 64 Mitarbeiter der IPConcept (Luxemburg) S.A. als Verwaltungsgesellschaft beläuft sich zum 31. Dezember 2022 auf 6.773.175,02 EUR. Diese unterteilt sich in:

Fixe Vergütung: 6.180.635,16 EUR
Variable Vergütung: 592.539,86 EUR
Für Führungskräfte der Verwaltungsgesellschaft, deren Tätigkeit sich wesentlich auf das Risikoprofil der OGAWs auswirkt: 1.382.314,91 EUR
Für Mitarbeiter der Verwaltungsgesellschaft, deren Tätigkeit sich wesentlich auf das Risikoprofil der OGAWs auswirkt: 0,00 EUR

Die oben genannte Vergütung bezieht sich auf die Gesamtheit der OGAWs und alternativen Investmentfonds, die von der IPConcept (Luxemburg) S.A. verwaltet werden. Alle Mitarbeiter sind ganzheitlich mit der Verwaltung aller Fonds befasst, so dass eine Aufteilung pro Fonds nicht möglich ist.

Es findet einmal jährlich eine zentrale und unabhängige Prüfung statt, ob die Vergütungspolitik gemäß den vom Aufsichtsrat der IPConcept (Luxemburg) S.A. festgelegten Vergütungsvorschriften und -verfahren umgesetzt wird. Die Überprüfung hat ergeben, dass sämtliche relevanten Regelungen umgesetzt wurden. Es wurden keine Unregelmäßigkeiten festgestellt. Der Aufsichtsrat hat den Bericht über die zentrale und unabhängige Überprüfung der Umsetzung der Vergütungspolitik 2022 zur Kenntnis genommen.

Im Rahmen der Umsetzung der CRD V Richtlinie (2013/​36/​EU) in nationale Gesetzgebungen in Luxemburg und Deutschland wurden diverse für die DZ PRIVATBABNK direkt und indirekt geltenden Gesetze und aufsichtsrechtlichen Richtlinien angepasst. Die Änderungen an den regulatorischen Rahmenbedingungen für die Vergütung im Jahr 2021 wurden zum 1. Januar 2022 in den Vergütungssystemen der DZ PRIVATBANK umgesetzt. Relevant ist insbesondere eine verlängerte Zurückbehaltungsfrist im Falle der zeitverzögerten Auszahlung zurückbehaltener variabler Vergütung von identifizierten Mitarbeitern. Die Vergütungssysteme in 2022 entsprechen den Vorschriften der Institutsvergütungsverordnung (Fassung vom 25. September 2021).

Angaben gemäß § 101 Abs. 2 Nr. 5 KAGB

In Erfüllung der Anforderung, der zum 1. Januar 2020 in Kraft getretenen Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie, berichten wir gem. § 134c Abs. 4 AktG Folgendes:

1)

Wesentliche mittel- bis langfristigen Risiken:

Hinsichtlich der mittel- bis langfristigen Risiken des Sondervermögens verweisen wir auf die Darstellung im Tätigkeitsbericht. Die dort dargestellten Risiken sind vergangenheitsbezogen und es wird mittel- bis langfristig keine Änderung der dargelegten Risiken erwartet. Angaben zu weiteren allgemeinen Hauptanlagerisiken und wirtschaftlichen Unsicherheiten des Sondervermögens können dem aktuellen Verkaufsprospekt entnommen werden.

2)

Zusammensetzung des Portfolios, die Portfolioumsätze und die Portfolioumsatzkosten:

Hinsichtlich der Zusammensetzung des Portfolios verweisen wir auf die Vermögensaufstellung. Die Portfolioumsätze können ebenfalls der Vermögensaufstellung sowie der Angabe zu den während des Berichtszeitraums abgeschlossenen Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen, entnommen werden. Die Portfolioumsatzkosten sind den Angaben zur Transparenz sowie zur Gesamtkostenquote im Anhang gem. § 101 Abs. 2 und 3 KAGB zu entnehmen.

3)

Die Berücksichtigung der mittel- bis langfristigen Entwicklung der Gesellschaft bei der Anlageentscheidung:

Die Anlageziele und Anlagepolitik des Sondervermögens werden im Tätigkeitsbericht dargestellt. Die Berücksichtigung der mittel- bis langfristigen Entwicklung der Gesellschaft bei der Anlageentscheidung wird dort dargestellt.

4)

Einsatz von Stimmrechtsberatern:

Die EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft IPConcept (Luxemburg) S.A. folgte für dieses Sondervermögen nicht den Abstimmungsempfehlungen eines Stimmrechtsberaters.

5)

Handhabung der Wertpapierleihe und zum Umgang mit Interessenkonflikten im Rahmen der Mitwirkung in den Gesellschaften, insbesondere durch Ausübung von Aktionärsrechten:

Die EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft IPConcept (Luxemburg) S.A. tätigt für dieses Sondervermögen keine Wertpapierleihegeschäfte.

Weitere zum Verständnis des Berichts erforderliche Angaben

n.a.

Klassifizierung nach SFDR-Verordnung (EU 2019/​2088)

Auf dieses EU-OGAW-Sondervermögen finden Artikel 8 der Verordnung (EU) 2019/​2088 sowie Artikel 6 der Verordnung (EU) 2020/​852 (EU-Taxonomie) Anwendung.

Nähere Angaben siehe Überschrift „Anhang gemäß Offenlegungs- und Taxonomieverordnung“.

Zusätzliche Anhangsangaben gemäß der Verordnung (EU) 2015/​2365 über Wertpapierfinanzierungsgeschäfte

Die IPConcept (Luxemburg) S.A., als EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft von Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW) sowie als Verwalter alternativer Investmentfonds („AIFM“), fällt per Definition in den Anwendungsbereich der Verordnung (EU) 2015/​2365 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2015 über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften und der Weiterverwendung sowie zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 648/​2012 („SFTR“).

Im Geschäftsjahr des OGAW-Sondervermögens kamen keine Wertpapierfinanzierungsgeschäfte und Gesamtrendite-Swaps im Sinne dieser Verordnung zum Einsatz. Somit sind im Jahresbericht keine Angaben im Sinne von Artikel 13 der genannten Verordnung an die Anleger aufzuführen.

Details zur Anlagestrategie und den eingesetzten Finanzinstrumenten des OGAW-Sondervermögens können jeweils aus dem aktuellen Verkaufsprospekt entnommen sowie kostenlos auf der Internetseite der EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft www. ipconcept.com unter der Rubrik „Anlegerinformationen“ abgerufen werden.

Änderung des Vorstands der Verwaltungsgesellschaft

Mit Wirkung zum 30. September 2023 hat Frau Silvia Mayers ihr Mandat als Mitglied des Vorstands der IPConcept (Luxemburg) S.A. niedergelegt. Der Aufsichtsrat der Verwaltungsgesellschaft hat mit Wirkung zum 1. Oktober 2023 Herrn Jörg Hügel zum Vorstand der IPConcept (Luxemburg) S.A. ernannt, vorbehaltlich der Genehmigung der CSSF.

 

Luxemburg, 8. Januar 2024

IPConcept (Luxemburg) S.A.

Marco Onischschenko, Vorstandsvorsitzender

Nikolaus Rummler, Vorstand

Vermerk des unabhängigen Abschlussprüfers

An die IPConcept (Luxemburg) S.A., Luxemburg

Prüfungsurteil

Wir haben den Jahresbericht des Sondervermögens Nachhaltigkeit – Euroland konservativ – bestehend aus dem Tätigkeitsbericht für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2022 bis zum 30. September 2023, der Vermögensübersicht und der Vermögensaufstellung zum 30. September 2023, der Ertrags- und Aufwandsrechnung, der Verwendungsrechnung, der Entwicklungsrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2022 bis zum 30. September 2023, sowie der vergleichenden Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre, der Aufstellung der während des Berichtszeitraums abgeschlossenen Geschäfte, soweit diese nicht mehr Gegenstand der Vermögensaufstellung sind, und dem Anhang – geprüft.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der beigefügte Jahresbericht in allen wesentlichen Belangen den Vorschriften des deutschen Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) und den einschlägigen europäischen Verordnungen und ermöglicht es unter Beachtung dieser Vorschriften, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Grundlage für das Prüfungsurteil

Wir haben unsere Prüfung des Jahresberichts in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführt. Unsere Verantwortung nach diesen Vorschriften und Grundsätzen ist im Abschnitt „Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts“ unseres Vermerks weitergehend beschrieben. Wir sind von der IPConcept (Luxemburg) S.A. unabhängig in Übereinstimmung mit den deutschen handelsrechtlichen und berufsrechtlichen Vorschriften und haben unsere sonstigen deutschen Berufspflichten in Übereinstimmung mit diesen Anforderungen erfüllt. Wir sind der Auffassung, dass die von uns erlangten Prüfungsnachweise ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht zu dienen.

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter für den Jahresbericht

Die gesetzlichen Vertreter der IPConcept (Luxemburg) S.A. sind verantwortlich für die Aufstellung des Jahresberichts, der den Vorschriften des deutschen KAGB und den einschlägigen europäischen Verordnungen in allen wesentlichen Belangen entspricht und dafür, dass der Jahresbericht es unter Beachtung dieser Vorschriften ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen. Ferner sind die gesetzlichen Vertreter verantwortlich für die internen Kontrollen, die sie in Übereinstimmung mit diesen Vorschriften als notwendig bestimmt haben, um die Aufstellung eines Jahresberichts zu ermöglichen, der frei von wesentlichen falschen Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen (d.h. Manipulationen der Rechnungslegung und Vermögensschädigungen) oder Irrtümern ist..

Bei der Aufstellung des Jahresberichts sind die gesetzlichen Vertreter dafür verantwortlich, Ereignisse, Entscheidungen und Faktoren, welche die weitere Entwicklung des Sondervermögens wesentlich beeinflussen können, in die Berichterstattung einzubeziehen. Das bedeutet u.a., dass die gesetzlichen Vertreter bei der Aufstellung des Jahresberichts die Fortführung des Sondervermögens durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zu beurteilen haben und die Verantwortung haben, Sachverhalte im Zusammenhang mit der Fortführung des Sondervermögens, sofern einschlägig, anzugeben.

Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts

Unsere Zielsetzung ist, hinreichende Sicherheit darüber zu erlangen, ob der Jahresbericht als Ganzes frei von wesentlichen falschen Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen oder Irrtümern ist, sowie einen Vermerk zu erteilen, der unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht beinhaltet.

Hinreichende Sicherheit ist ein hohes Maß an Sicherheit, aber keine Garantie dafür, dass eine in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführte Prüfung eine wesentliche falsche Darstellung stets aufdeckt. Falsche Darstellungen können aus dolosen Handlungen oder Irrtümern resultieren und werden als wesentlich angesehen, wenn vernünftigerweise erwartet werden könnte, dass sie einzeln oder insgesamt die auf der Grundlage dieses Jahresberichts getroffenen wirtschaftlichen Entscheidungen von Adressaten beeinflussen.

Während der Prüfung üben wir pflichtgemäßes Ermessen aus und bewahren eine kritische Grundhaltung. Darüber hinaus

identifizieren und beurteilen wir die Risiken wesentlicher falscher Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen oder Irrtümern im Jahresbericht, planen und führen Prüfungshandlungen als Reaktion auf diese Risiken durch sowie erlangen Prüfungsnachweise, die ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zu dienen. Das Risiko, dass aus dolosen Handlungen resultierende wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, ist höher als das Risiko, dass aus Irrtümern resultierende wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, da dolose Handlungen kollusives Zusammenwirken, Fälschungen, beabsichtigte Unvollständigkeiten, irreführende Darstellungen bzw. das Außerkraftsetzen interner Kontrollen beinhalten können.

gewinnen wir ein Verständnis von dem für die Prüfung des Jahresberichts relevanten internen Kontrollsystem, um Prüfungshandlungen zu planen, die unter den gegebenen Umständen angemessen sind, jedoch nicht mit dem Ziel, ein Prüfungsurteil zur Wirksamkeit dieses Systems der IPConcept (Luxemburg) S.A. abzugeben.

beurteilen wir die Angemessenheit der von den gesetzlichen Vertretern der IPConcept (Luxemburg) S.A. bei der Aufstellung des Jahresberichts angewandten Rechnungslegungsmethoden sowie die Vertretbarkeit der von den gesetzlichen Vertretern dargestellten geschätzten Werte und damit zusammenhängenden Angaben.

ziehen wir Schlussfolgerungen auf der Grundlage erlangter Prüfungsnachweise, ob eine wesentliche Unsicherheit im Zusammenhang mit Ereignissen oder Gegebenheiten besteht, die bedeutsame Zweifel an der Fortführung des Sondervermögens durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. aufwerfen können. Falls wir zu dem Schluss kommen, dass eine wesentliche Unsicherheit besteht, sind wir verpflichtet, im Vermerk auf die dazugehörigen Angaben im Jahresbericht aufmerksam zu machen oder, falls diese Angaben unangemessen sind, unser Prüfungsurteil zu modifizieren. Wir ziehen unsere Schlussfolgerungen auf der Grundlage der bis zum Datum unseres Vermerks erlangten Prüfungsnachweise. Zukünftige Ereignisse oder Gegebenheiten können jedoch dazu führen, dass das Sondervermögen durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. nicht fortgeführt wird.

beurteilen wir Darstellung, Aufbau und Inhalt des Jahresberichts insgesamt, einschließlich der Angaben sowie ob der Jahresbericht die zugrunde liegenden Geschäftsvorfälle und Ereignisse so darstellt, dass der Jahresbericht es unter Beachtung der Vorschriften des deutschen KAGB und der einschlägigen europäischen Verordnungen ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Wir erörtern mit den für die Überwachung Verantwortlichen u.a. den geplanten Umfang und die Zeitplanung der Prüfung sowie bedeutsame Prüfungsfeststellungen, einschließlich etwaiger bedeutsamer Mängel im internen Kontrollsystem, die wir während unserer Prüfung feststellen.

 

Frankfurt am Main, den 8. Januar 2024

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Schobel, Wirtschaftsprüfer

Steinbrenner, Wirtschaftsprüfer

Verwaltung, Vertrieb und Beratung

EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft IPConcept (Luxemburg) S.A.
4, rue Thomas Edison
L-1445 Strassen, Luxemburg
Eigenkapital zum 31. Dezember 2022: EUR 10.080.000
Vorstand der
EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft (Leitungsorgan)
Vorstandsvorsitzender: Marco Onischschenko
Vorstandsmitglieder: Silvia Mayers (bis zum 30. September 2023)
Nikolaus Rummler
Aufsichtsrat der
EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft
Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Frank Müller
Mitglied des Vorstandes
DZ PRIVATBANK S.A.
Aufsichtsratsmitglieder: Bernhard Singer
Klaus-Peter Bräuer
Wirtschaftsprüfer der
EU-OGAW-Verwaltungsgesellschaft
PricewaterhouseCoopers, Société coopérative
2, rue Gerhard Mercator
B.P. 1443
L-1014 Luxemburg
Großherzogtum Luxemburg
Verwahrstelle DZ PRIVATBANK S.A.
Niederlassung Frankfurt am Main
Platz der Republik 6
D-60325 Frankfurt am Main
Eigenkapital zum 31. Dezember 2022: EUR 835.289.000
Wirtschaftsprüfer des Fonds KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
The Sqaire/​Am Flughafen
D-60549 Frankfurt am Main
Zentralverwaltungsstelle DZ PRIVATBANK S.A.
4, rue Thomas Edison
L-1445 Strassen
Großherzogtum Luxemburg
Vertriebsstelle DZ PRIVATBANK S.A.
Niederlassung Düsseldorf
Ludwig-Erhard-Allee 9
D-40227 Düsseldorf
Anlageberater DZ PRIVATBANK S.A.
Niederlassung Düsseldorf
Ludwig-Erhard-Allee 9
D-40227 Düsseldorf
Zahlstelle DZ PRIVATBANK S.A.
Bundesrepublik Deutschland Niederlassung Frankfurt am Main
Platz der Republik 6
D-60325 Frankfurt am Main
Vorheriger ArtikelDWS Investment GmbH Frankfurt am Main – Jahresbericht 01.10.2022 bis 30.09.2023 DWS Deutschland LC (EUR) DE0008490962
Nächster ArtikelMEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbH München – Jahresbericht MEAG ProInvest;MEAG VermögensAnlage Return;MEAG FairReturn;MEAG VermögensAnlage Komfort;MEAG Dividende DE0009754119; DE000A1JJJR3; DE000A0RFJ25; DE000A1JJJP7; DE000A1W18W8

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein