Start Allgemein „Discover Airlines“

„Discover Airlines“

32
PhotoMIX-Company (CC0), Pixabay

Die Piloten der Lufthansa-Tochter „Discover Airlines“ planen am kommenden Freitag einen Streik, wie von der Gewerkschaft „Vereinigung Cockpit“ angekündigt wurde. Bei einer kürzlich durchgeführten Urabstimmung haben sich 96 Prozent der Mitglieder für den 24-stündigen Ausstand ausgesprochen, der die Abflüge von deutschen Flughäfen betreffen wird. Discover Airlines, mit 400 Mitarbeitern im Cockpit, rechnet mit erheblichen Auswirkungen auf die Passagiere und plant einen Ersatzflugplan.

Die Kritik der Fluggesellschaft an der Entscheidung wurde laut, und sie erwartet „weitreichende Auswirkungen“ für die Reisenden. Im Vorfeld der geplanten Aktion hatte die Kabinengewerkschaft Ufo angekündigt, ihre Mitglieder ebenfalls zu einem Warnstreik aufzurufen.

Die Urabstimmung und der darauffolgende Streik sind Teil des Bestrebens der Gewerkschaft „Vereinigung Cockpit“, erste Tarifverträge für Gehalt und Rahmenbedingungen bei der jungen Airline durchzusetzen. Die Verhandlungen mit den Arbeitgebern sind bisher gescheitert.

Discover Airlines, erst vor zweieinhalb Jahren gegründet, hatte bereits einen ersten Warnstreik vor Weihnachten erlebt. Die Gewerkschaften fordern nun Tarifverträge, während die Fluggesellschaft ihre Position als „hippes Start-up“ verteidigt. Es wird darauf hingewiesen, dass bislang auch für die Kabinen-Crews kein Tarifvertrag besteht, und die Gewerkschaft Ufo, die in diesem Bereich verhandelt, noch keine Urabstimmung durchgeführt hat.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein