Start Allgemein Edeka geht viral

Edeka geht viral

41
Mylene2401 (CC0), Pixabay

Der aktuelle TikTok-Hit von Edeka sorgt für virale Aufmerksamkeit und Diskussionen im Netz. Der Werbeclip, der bereits aus dem Jahr 2017 stammt und das Thema Vielfalt behandelt, verbreitet sich derzeit auf Plattformen wie TikTok, Instagram und X unter Hashtags wie #GegenRechts.

Der Clip präsentiert einen nahezu leeren Supermarkt, eine Hamburger Filiale von Edeka, in der ausschließlich deutsche Produkte angeboten werden. „Ausländische Produkte“ wurden aus dem Markt entfernt, und Schilder weisen auf die bewusst eingeschränkte Auswahl hin. Mitarbeiter erklären ratlosen Kunden, dass bestimmte Produkte nicht vorrätig sind, während Hinweistafeln betonen: „Deutschland wäre ärmer ohne Vielfalt.“

Die Aktion endet mit dem Statement von Edeka: „Dieser Supermarkt ist Geschichte. Unser Zeichen bleibt: Wir lieben Vielfalt.“ Das Video, das bereits 2017 veröffentlicht wurde, gewinnt nun erneut an Popularität und wird von Usern geteilt, darunter sogar Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach.

Trotz des viralen Erfolgs gibt es auch Kritik. Einige bemängeln, dass die Aktion nicht auf die langen Lieferketten und potenzielle Ausbeutung in entfernten Ländern eingeht. Andere fordern, dass Edeka seine eigene Kolonialgeschichte aufarbeitet und Menschenrechtsverletzungen in der Lieferkette angeht.

Die Diskussion um Edekas Werbevideos erstreckt sich nicht nur zur Weihnachtszeit, wie der aktuelle Erfolg des Clips aus dem Jahr 2017 zeigt. Der Lebensmittelhändler betont jedoch, dass Diversität ein wichtiges Anliegen ist und sich der Konzern für Integration engagiert.

Vorheriger ArtikelBundesausgleichsamt Amtlicher Teil Bekanntmachung – Vereinbarung nach § 313 des Lastenausgleichsgesetzes (LAG) über die Übertragung der Zuständigkeit für die Durchführung der in § 305 Absatz 1 LAG genannten Vorschriften auf das Bundesausgleichsamt vom: 12.12.2023 Bundesausgleichsamt BAnz AT 23.01.2024 B8
Nächster ArtikelLufthansa und ITA

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein