Start Allgemein Ecozins – Totalverlustrisiko-Investments

Ecozins – Totalverlustrisiko-Investments

172
Totalverlustrisko | © Wokandapix (CC0), Pixabay

Ja, denn es handelt sich um Crowdfunding und Crowdinvestingprojekte. Alle solche Projekte haben immer ein Totalverlustrisiko.

Natürlich kann man sein Kapital auch in solche Projekte investieren, aber bitte nur unter dem Aspekt „Geld, auf das ich verzichten kann“, denn für uns sind diese Investments eben auch „Venture Capital Investments“. Entscheiden muss dann jeder für sich, ob er bei dem einen oder anderen Projekt ein Risiko eingehen will. Aktuell findet man auf der Plattform Ecozins, die nachfolgenden Projekte.

FireShot Capture 002 – Aktuelle Investitionschancen – ecozins.de – Ab 250€ investieren_ – www.ecozins.de

Projekt I

Investieren Sie in den Ausbau von mit Solaranlagen betriebener Ladeinfrastruktur und erhalten Sie 5,0 % p.a. saubere Rendite sowie einen attraktiven Erfolgsbonus, so kann man es in der Projektüberschrift lesen.

Das Projekt:

Liebe Anlegerinnen, liebe Anleger,

der Umstieg auf Elektromobilität schreitet massiv voran und ist ein wichtiger Teil der Energiewende. Unabhängigkeit von fossilen Energien und klimaschonender Verkehr sind die Grundlagen für die Mobilität der Zukunft. Dafür muss der Ladestrom aber aus regenerativen Quellen erzeugt werden.

Mit der Ladesonne wollen wir uns deswegen nicht nur aktiv am notwendigen Aufbau der Ladeinfrastruktur beteiligen, sondern dies mit dem Ausbau dezentraler regenerativer Energien kombinieren. Unsere Vision ist schon heute den Anteil erneuerbarer Energien am Ladestrom zu maximieren, um echte regenerative Mobilität anzubieten. Nicht zuletzt rechnet sich dies auch wirtschaftlich durch die günstigen Erzeugungskosten und schont die Stromnetze.
Gemeinsam mit unserem Team haben wir uns schon auf den Weg gemacht, Standorte für öffentliche Ladesäulen zu finden. Wir glauben, dass diese auch attraktiv für die Fahrer sein müssen: „Überall dort, wo es einen guten Kaffee, leckeres Essen und eine saubere Toilette gibt, gehört eine Ladepunkt hin!“.

Wir möchten mit Ihnen zusammen die Energiewende voranbringen. Und wenn unsere Ladesonne-Standorte mit dem Hochlauf der Elektromobilität von den Fahrern gut angenommen werden, wollen wir Sie neben der Verzinsung auch mit einem attraktiven Bonus an unserem Erfolg teilhaben lassen.

Werden Sie Teil unseres erfolgreichen Sonnenladens und investieren Sie jetzt!

Marcus Biermann und Matthias Roidl

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Investieren Sie jetzt in das erste Immobilien-Projekt auf ecozins und sichern Sie sich 5,0 % p.a. saubere Rendite.

Das Projekt:

Liebe Anlegerinnen, liebe Anleger,

wir stehen heute am Beginn eines nie dagewesenen Umbruchs der Büroarbeitswelt. Durch die Covid-19 Pandemie katalysiert, konnten sich hybride Arbeitsplatzmodelle in den meisten Unternehmen durchsetzen und auch nach der Pandemie werden viele Menschen regelmäßig remote arbeiten.
Damit hybride Arbeitsmodelle – und die damit verbundenen Vorteile für Menschen, Umwelt und Gesellschaft – ihr Potential entfalten können, ist es erforderlich zusätzlich zum Homeoffice wohnortnahe Alternativen wie Coworking Spaces mit einzubeziehen.

Bei SleevesUp! arbeiten wir seit 2016 an der Vision, eine breite Abdeckung aus dezentralen flexiblen Office Ressourcen zu schaffen. Mit unseren Coworking Spaces bieten wir Selbständigen, kleinen- und mittelständischen Unternehmen, sowie Menschen im Homeoffice einen professionellen Ort, um fokussiert arbeiten zu können. Und das dort, wo die Nachfrage bisher unbedient bleibt: Nah am Menschen. Wir übernehmen dabei die gesamte Bürobewirtschaftung und garantieren mit fairen Preisen und flexiblen Laufzeiten minimales Risiko.
Unsere dezentralen Offices tragen dazu bei, dass Menschen weniger pendeln müssen. Dass sich Berufliches und Privates leichter trennen lässt. Und dass man ablenkungsfrei produktiver arbeiten kann als zuhause. Wir tragen dazu bei, dass weniger Ressourcen benötigt werden und weniger Flächenversiegelung entsteht, da durch unseren Sharing-Ansatz der Platzbedarf in Wohn- und Büroflächen um 20-40% sinkt. Ein Quadratmeter Bürofläche erzeugt im Schnitt 90kg CO2 pro Jahr! Damit ist klar, dass unsere Flächen einen unmittelbaren Effekt auf mehr Nachhaltigkeit haben, wenn unterm Strich weniger Fläche benötigt wird. Das Einsparpotential von tausenden Tonnen CO2 durch tägliches Pendeln liegt dabei ebenfalls auf der Hand.

Gehen Sie mit uns diesen wichtigen Schritt in Mannheim, rollen wir die Ärmel hoch und packen wir’s an! Herzliche Grüße

Ihr Sebastian Schmidt
Gründer & Geschäftsführer SleevesUp! Spaces GmbH

Hier investieren sie übrigens in eine Gesellschaft mit einem nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag in der Bilanz, was gleichbedeutend mit einer „bilanziellen Überschuldung“ ist, nicht aber mit einer insolvenzrechtlichen Überschuldung.

SleevesUp! Spaces GmbH

Frankfurt am Main

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2020

BILANZ

AKTIVA

Einzelposten
Geschäftsjahr
EUR

Gesamt
Geschäftsjahr
EUR

Einzelposten
Vorjahr
EUR

Gesamt
Vorjahr
EUR

A. Anlagevermögen

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

21.807,00

3.631,00

II. Sachanlagen

2.245.104,88

1.911.103,00

2.266.911,88

1.914.734,00

B. Umlaufvermögen

I. Vorräte

13.379,70

342.242,38

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

294.620,75

271.161,99

III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

722,55

655,81

308.723,00

614.060,18

C. Rechnungsabgrenzungsposten

15.108,67

6.813,98

D. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag

1.770.135,97

0,00

Summe Aktiva

4.360.879,52

2.535.608,16

PASSIVA

Einzelposten
Geschäftsjahr
EUR

Gesamt
Geschäftsjahr
EUR

Einzelposten
Vorjahr
EUR

Gesamt
Vorjahr
EUR

A. Eigenkapital

I. Gezeichnetes Kapital

25.100,00

25.100,00

II. Kapitalrücklage

770.000,00

770.000,00

III. Gewinnvortrag/​Verlustvortrag

-750.744,13

-101.959,48

IV. Jahresüberschuss/​Jahresfehlbetrag

-1.814.491,84

-648.784,65

nicht gedeckter Fehlbetrag

1.770.135,97

0,00

0,00

44.355,87

B. Rückstellungen

48.104,29

29.867,37

C. Verbindlichkeiten

4.312.775,23

2.461.384,92

Summe Passiva

4.360.879,52

2.535.608,16

Anhang zum 31.12.2020

I. Allgemeine Angaben zum Jahresabschluß

Die Gesellschaft ist 2020 erstmalig als kleine Kapitalgesellschaft & Co. i.S.d. § 267 HGB einzustufen.

Die Anteile an der Gesellschaft sind sämtlich im Besitz der Schmidt Project Solutions GmbH & Co. KG, die beim Amtsgericht Frankfurt unter HRA 47900 registriert ist.

II.Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

A. Angewendete Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden nach § 284 (2) Nr. 1 HGB

Der Jahresabschluß wurde auf der Grundlage der Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften des Handelsgesetzbuches aufgestellt. Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des GmbH-Gesetzes zu beachten.

Im Einzelnen wurden folgende Grundsätze und Methoden angewendet:

Die Bilanz wurde nach den Vorschriften der §§ 266 ff. HGB in Kontoform aufgestellt.

In der Gewinn- und Verlustrechnung wurde die Gliederung nach dem Gesamtkostenverfahren des § 275 (2) HGB gewählt.

Erworbene immaterielle Güter des Anlagevermögens wurden zu Anschaffungskosten angesetzt und – sofern sie der Abnutzung unterlagen – um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und soweit abnutzbar um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände und entsprechend der steuerrechtlichen Vorschriften linear oder degressiv vorgenommen.

Die Abschreibung auf Zugänge des Anlagevermögens erfolgte zeitanteilig.

Die Abschreibung der beweglichen Gegenstände des Anlagevermögens bis zu einem Wert von EUR 800,- erfolgte im Jahr des Zugangs unter Inanspruchnahme des Wahlrechts unter Berücksichtigung der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer bzw. der Vollabschreibung.

Rückstellungen wurden für ungewisse Verbindlichkeiten gebildet sowie – im Bedarfsfall – für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften, für Gewährleistungsverpflichtungen ohne rechtliche Grundlage sowie für im Geschäftsjahr unterlassene Instandhaltungsaufwendungen, die in den ersten drei Monaten des folgenden Geschäftsjahres nachgeholt werden.

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag oder zu den höheren Tageswerten angesetzt.

Bilanzposten der Aktivseite, die ursprünglich in Fremdwährung gebucht wurden, sind am Bilanzstichtag zu historischen Kursen oder – sofern notwendig – zum niedrigeren Stichtagskurs angesetzt worden. Bilanzposten der Passivseite wurden zu historischen Kursen oder dem höheren Stichtagskurs angesetzt.

III. Erläuterungen zur Bilanz

Die Forderungen gegen verbundene Unternehmen in Höhe von EUR 22.490,10 (VJ: 190,29) sind aus der umsatzsteuerlichen Organschaft mit der alleinigen Gesellschafterin begründet.

In den Sonstigen Verbindlichkeiten sind Darlehen gegenüber der Gesellschafterin in Höhe von insgesamt EUR 292.569,95 (VJ: EUR 78.714,80) ausgewiesen, welche zu marktüblichen Zinsen verzinst wurden. Davon haben Verbindlichkeiten im Gesamtbetrag von EUR 111.796,75 eine reguläre Restlaufzeit von bis zu einem Jahr und eine Verbindlichkeit in Höhe von EUR 150.246,58 eine reguläre Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren.

Mit Vertrag vom 13.10.2020 hat das Land Hessen über die Hessen Kapital I GmbH eine typische Stille Beteiligung von EUR 450.000 in die Gesellschaft eingebracht, die unter den Sonstigen Verbindlichkeiten ausgewiesen wird. Im Jahr 2020 fiel für diese Beteiligung vertragsgemäß eine ergebnisunabhängige Vergütung in Höhe von EUR 3.281,25 an, die unter den Zinsen und ähnlichen Aufwendungen verbucht wurde. Für diese Beteiligung ist ein Rangrücktritt vereinbart.

Zum 31.12.2020 bestanden folgende Verbindlichkeiten und reguläre Restlaufzeiten:

bis zu einem Jahr

größer ein Jahr bis zu 5 Jahre

mehr als 5 Jahre

Summe

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

318.749,96

1.059.380,65

566.554,92

1.944.685,53

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

106.684,42

0,00

0,00

0,00

Sonstige Verbindlichkeiten

448.431,00

1.209.390,53

600.246,58

2.258.068,11

Gesamt

873.865,38

2.268.771,18

1.166.801,50

4.202.753,64

Zum 31.12.2020 bestanden Rangrücktritte für Verbindlichkeiten der Gesellschaft im Gesamtbetrag von EUR 3.417.965,35.

IV. Sonstige Angaben

A. Gesellschaftsorgane nach § 285 Nr. 10 HGB

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte durch folgende Personen geführt:

Geschäftsführer: Dr. Sebastian Schmidt

Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.

 

Frankfurt, den 18. Oktober 2021

gez. Dr. Sebastian Schmidt

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 18. Oktober 2021

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Investieren Sie in das Wachstum einer der führenden Brands in Vintage Kleidung in Europa und erwirtschaften Sie 6,0 % p.a. saubere Rendite

Das Projekt:

Liebe Anlegerinnen, liebe Anleger,

wir lieben Mode – und Nachhaltigkeit. Jedoch ist die Modeindustrie für mehr als 10 % der globalen CO2-Emissionen verantwortlich und die Arbeitsbedingungen in der Branche lassen bekanntermaßen zu wünschen übrig. In der festen Überzeugung, dass wir das so nicht akzeptieren müssen, habe ich im Jahr 2016 Vinokilo gegründet. Tatsache ist: Wir müssen keine weitere Kleidung produzieren. Was wir brauchen ist mehr Recycling, Upcycling und die Nutzung dessen, was wir bereits haben. Und genau das ist der Grund, warum Vinokilo existiert. Vinokilo gibt bestehenden Kleidungsstücken ein neues Leben und bietet Menschen, die genau wie wir Mode & Nachhaltigkeit in Einklang bringen möchten, eine stylische Alternative zu Fast Fashion.

In den letzten Jahren haben wir 630 Tonnen Vintage Secondhand-Kleidung verkauft und damit mehr als 9.000 Tonnen CO2-equivalents eingespart, 143 Millionen 10-minütige Duschen Wasser weniger verschwendet und 78 Millionen Waschmaschinengänge vermieden.

Wir sind stolz darauf, dass wir mit unseren Kundinnen und Kunden für eine nachhaltigere und grünere Zukunft in der Modeindustrie sorgen können und ich möchte unsere Mission weiter ausbreiten.

Gemeinsam mit Ihnen streben wir nach einer Welt, die gefüllt ist mit wundervoller Mode, die Bedeutung hat und nicht einfach nur MEHR Kleidung bedeutet.

Danke für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Robin Balser
Geschäftsführer & Gründer von Vinokilo

aktuellebilanz

Meinung der Redaktion zu den Investments:

Man muss sich jedes Investment genau anschauen, nicht nur unter dem Stichwort „grünes Investment“, denn Grünes Investment heißt nicht, dass man Geld verdient. Man sollte „Grüne Investments“ aber auch nicht als „Beruhigungsinvestment für das eigene Gewissen“ ansehen. Auch solche Projekte sollten unter dem Blickwinkel der Wirtschaftlichkeit und der Marktchancen betrachtet werden. Ist man davon überzeugt, dann kann man natürlich auch hier ein Investment tätigen.

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein