Start Politik International Costa-Reederei sieht sich mit Gutachten zur Havarie entlastet

Costa-Reederei sieht sich mit Gutachten zur Havarie entlastet

161

Die Reederei der havarierten „Costa Concordia“ sieht sich durch ein Sachverständigengutachten zu dem Schiffbruch im Januar als entlastet an.

Wie der Anwalt der Reederei am Dienstag mitteilte, bescheinigten die Fachleute in dem Gutachten den Krisenmanagern der Reederei, dass sie in der Unglücksnacht alles getan haben, was ihnen möglich war. An der Sitzung nahm wie schon gestern Unglückskapitän Francesco Schettino teil. Auch heute versuchten die Reederei und Schettino sich gegenseitig die Verantwortung zuzuschieben. Die mehrtägige Anhörung bereitet den Prozess zu der Havarie vor. Bei dieser starben im Januar 2012 32 Personen. Unter den Opfern befinden sich auch Deutsche.

Vorheriger ArtikelKrankenbeiträge senken statt Praxisgebühr abschaffen
Nächster ArtikelUni Düsseldorf erstattet Anzeige im Fall Schavan

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein