Start Politik Deutschland Kabinett billigt Mindestlohn für Aus- und Weiterbildungsbranche

Kabinett billigt Mindestlohn für Aus- und Weiterbildungsbranche

181

Der Mindestlohn kommt.

Zumindest für die Aus- und Weiterbildungsbranche. Für diese Bereiche soll der Mindestlohn zum 1. August kommen. Das Bundeskabinett billigte eine entsprechende Verordnung von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen. In Westdeutschland und in Berlin wird der Mindestlohn 12,60 Euro betragen, im Osten 11,25 Euro. In den Branchen sind derzeit knapp 30.000 Menschen beschäftigt.

Vorheriger ArtikelBundestag-Sondersitzung Ende Juli – mögliches Thema Spanienhilfe
Nächster ArtikelVerbraucherschutz.de-merkwürdige Stellungnahme?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein