Start Jahresberichte Fondsinvestments Universal-Investment-Gesellschaft mit beschränkter Haftung Frankfurt am Main – Jahresbericht Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität...

Universal-Investment-Gesellschaft mit beschränkter Haftung Frankfurt am Main – Jahresbericht Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität E;Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität A DE000A1XADB0; DE000A1XADA2

49
geralt (CC0), Pixabay

Universal-Investment-Gesellschaft mbH

Frankfurt am Main

Jahresbericht

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität

Tätigkeitsbericht
für den Berichtszeitraum vom 27. April 2023 bis 31. Dezember 2023

Anlageziele und Anlagepolitik zur Erreichung der Anlageziele

Der Investmentprozess mit strategischer und taktischer Allokation sowie einem aktiven Risikomanagement ist im Stiftungsteam des mandatierten Asset Managers Commerzbank AG fest verankert und nutzt die Ressourcen des gesamten Commerzbank-Konzerns. Neben fundamentalen gesamtwirtschaftlichen und unternehmensspezifischen Überlegungen fließen technische Indikatoren und portfoliotheoretische Berechnungen in die Portfoliokonstruktion ein. Das Expertenteam implementiert die unter Ertrags-/​Risikoaspekten optimale strategische Ausrichtung. Das Fondsportfolio besteht im Wesentlichen aus Einzeltiteln der Assetklassen Aktien und Anleihen. Zur Marktabdeckung werden zusätzlich ETFs sowie aktiv gemanagte Fonds beigemischt. Der Anleiheanteil des Portfolios basiert auf Euroanlagen und wird überwiegend in Staats- und staatsnahen Anleihen, Pfandbriefen und vergleichbaren Titeln sowie in Unternehmensanleihen investiert. Als durchschnittliche Portfoliobonität wird der mittlere Investment-GradeBereich angestrebt. Bis maximal 25 % des Fondsportfolios können in Aktien, aktienähnliche Genussscheine, REITs, Options- und Wandelanleihen (inkl. CoCos und CoNos), sonstige Aktienrisiken verbriefenden Wertpapiere oder Aktienfonds (inklusive Aktien-ETFs) investiert werden. Der Schwerpunkt liegt ebenfalls auf Euroanlagen. Eine Risikobegrenzung im Fonds wird durch Einzeltiteldiversifikation (angestrebt werden typischerweise bis zu 50 – 70 Werte), Branchen-, Länder-, Laufzeiten- und Bonitätssteuerung sowie kontinuierliches Risikomanagement erreicht.

Struktur des Portfolios und wesentliche Veränderungen im Berichtszeitraum

Fondsstruktur

31.12.2023
Kurswert % Anteil
Fondsvermögen
Renten 239.305.870,00 55,91
Aktien 66.473.097,47 15,53
Fondsanteile 118.690.753,78 27,73
Bankguthaben 111.096,33 0,03
Zins- und Dividendenansprüche 4.270.137,47 1,00
Sonstige Ford /​Verbindlichkeiten -852.692,35 -0,20
Fondsvermögen 427.998.312,70 100,00

Wie so oft in der Kapitalmarkthistorie war das vergangene Jahr 2023 ein Erholungsjahr, nachdem 2022 ein Ausnahmejahr mit deutlichen und zeitgleichen Rückgängen an den Anleihe- und Aktienmärkten darstellte. Zur Erinnerung. Der Beginn des Ukraine Krieges mit zunächst scharfem energiepreisgetriebenen Inflationsanstieg, deutlichen Leitzinsanhebungen und den mit den Ereignissen verbundenen Unsicherheiten drückte beide Assetklassen deutlich im Preis. Eigentlich sicherheitsorientierte gemischte Anlagestrategien performten ähnlich wie reine Aktienstrategien.

Im abgelaufenen Jahr setzte sich die bereits im Oktober 2022 begonnene Erholungstendenz an den Aktienmärkten fort. Kurz unterbrochen wurde der Anstieg durch den Nahost Konflikt. Ausgelöst durch den Hamas Angriff auf Israel. Da der Konflikt regional begrenzt blieb, kamen die Aktienmärkte mit einem leichten Rücksetzer davon und legten dann sogar noch einen Jahresendspurt hin. Zu betonen ist, dass insbesondere die US-Aktienmärkte aber auch die Euro-Aktienmärkte die Treiber waren. Der IT Sektor dominierte mit dem allbestimmenden Thema künstliche Intelligenz und deren Einsatzmöglichkeiten das Performancebild.

Die Anleihemärkte zeigten angesichts der deutlichen Kursverluste des Jahres 2022 zunächst nur eine Stabilisierungstendenz in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres. Die Gemengelage, ob, wann und wie stark die Inflation sinken wird und wann die Notenbanken die Leitzinsen senken werden drückte die Stimmung und dämpfte das Erholungspotenzial. Erst im 4. Quartal setze sich die Meinung durch, dass das Schlimmste überstanden sei und die Notenbanken absehbar den Rückwärtsgang einlegen würden. Die optimistischsten Marktteilnehmer erwarteten den ersten Lockerungsschritt bereits zum Jahresbeginn 2024. Infolgedessen fielen die Marktrenditen deutlich, was zu Kursanstiegen der Anleihepreise führte. Die Zinskurve bester Staatsanleihebonitäten wurde zunehmend invers. Mit Blick auf eine schwächelnde Konjunktur wurden niedrigere Mittel- bis Langfristrenditen erwartet, der Geldmarkt blieb jedoch am hohen Leitzinsniveau verankert.

Die Kurven der Unternehmensanleihen mit Investment Grade Rating und die der mit Anleihen unterhalb Investment Grade Rating sanken zwar ebenfalls, blieben jedoch flach. Hier forderten die Anleger mit längerer Anleihelaufzeit eine deutlichere Risikoprämie zur Risikokompensation im Falle einer Rezession.

Das Managementteam des Commerzbank Stiftungsfonds achtete in dieser unsicheren Marktphase auf eine sehr breite Portfoliodiversifizierung auch über börsengehandelte Indexfonds um Einzelwertrisiken zu verringern und den Kursrückgang des Portfolios abzumildern. Im Anleihebereich war das Portfolio in Erwartung sinkender Renditen im mittleren Laufzeitenbereich investiert. Zudem waren vor dem Hintergrund wieder attraktiver Renditen Staatsanleihen aus der Euro Peripherie sowie Unternehmensanleihen fokussiert. Die Beimischungsmöglichkeit für Anleihen mit Rating unterhalb Investment Grade war nahezu vollständig ausgeschöpft. Insgesamt sind am Anleihemarkt nun wieder attraktive Renditen erzielbar, was in den Jahren der Niedrigzinsphase nicht der Fall war. Der daraus resultierende Risikopuffer sollte gemischte Strategien wieder verlässlicher und stabiler werden lassen, selbst wenn die Aktienmärkte deutlicher schwanken.

Im Aktienmarkt wurde der US-Aktienmarkt sowie der IT Sektor deutlich betont.

Die Portfoliostruktur war jederzeit auf die Zielgruppe Stiftungen mit erhöhtem Ausschüttungsanspruch ausgerichtet. Die zur Zweckmittelförderung bei Stiftungen wichtige Ausschüttungshöhe wurde konstant gehalten.

Wesentliche Risiken

Allgemeine Marktpreisrisiken

Die Kurs- oder Marktwertentwicklung von Finanzprodukten hängt insbesondere von der Entwicklung der Kapitalmärkte ab, die wiederum von der allgemeinen Lage der Weltwirtschaft sowie den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in den jeweiligen Ländern beeinflusst wird. Auf die allgemeine Kursentwicklung, insbesondere an einer Börse, können auch irrationale Faktoren wie Stimmungen, Meinungen und Gerüchte einwirken.

Die Ukraine-Krise und die dadurch ausgelösten Marktturbulenzen und Sanktionen der Industrienationen gegenüber Russland haben eine Vielzahl an unterschiedlichen Auswirkungen auf die Finanzmärkte im Allgemeinen und auf Fonds (Sondervermögen) im Speziellen. Die Bewegungen an den Börsen werden sich entsprechend auch im Fondsvermögen (Wert des Sondervermögens) widerspiegeln.

Zusätzlich belasten Unsicherheiten über den weiteren Verlauf des Konflikts sowie die wirtschaftlichen Folgen der diversen Sanktionen die Märkte.

Zinsänderungsrisiken

Mit der Investition in festverzinsliche Wertpapiere ist die Möglichkeit verbunden, dass sich das Marktzinsniveau, das im Zeitpunkt der Begebung eines Wertpapiers besteht, ändern kann. Steigen die Marktzinsen gegenüber den Zinsen zum Zeitpunkt der Emission, so fallen in der Regel die Kurse der festverzinslichen Wertpapiere. Fällt dagegen der Marktzins, so steigt der Kurs festverzinslicher Wertpapiere. Diese Kursentwicklung führt dazu, dass die aktuelle Rendite der festverzinslichen Wertpapiere in etwa dem aktuellen Marktzins entspricht. Diese Kursentwicklungen fallen jedoch je nach Laufzeit der festverzinslichen Wertpapiere unterschiedlich aus. Festverzinsliche Wertpapiere mit kürzeren Laufzeiten haben geringere Zinsänderungs-/​Kursrisiken als festverzinsliche Wertpapiere mit längeren Laufzeiten.

Adressenausfallrisiken /​ Emittentenrisiken

Durch den Ausfall eines Ausstellers oder Kontrahenten können Verluste für das Sondervermögen entstehen. Das Ausstellerrisiko beschreibt die Auswirkung der besonderen Entwicklungen des jeweiligen Ausstellers, die neben den allgemeinen Tendenzen der Kapitalmärkte auf den Kurs eines Wertpapiers einwirken. Auch bei sorgfältiger Auswahl der Wertpapiere kann nicht ausgeschlossen werden, dass Verluste durch Vermögensverfall von Ausstellern eintreten. Das Kontrahentenrisiko beinhaltet das Risiko der Partei eines gegenseitigen Vertrages, mit der eigenen Forderung teilweise oder vollständig auszufallen. Dies gilt für alle Verträge, die für Rechnung eines Sondervermögens geschlossen werden.

Bonitätsrisiken

Bei Anleihen kann es zu einer Ratingveränderung des Schuldners kommen. Je nachdem, ob die Bonität steigt oder fällt, kann es zu Kursveränderungen des Wertpapiers kommen.

Aktienrisiken

Mit dem Erwerb von Aktien können besondere Marktrisiken und Unternehmensrisiken verbunden sein. Der Wert von Aktien spiegelt nicht immer den tatsächlichen Wert des Unternehmens wider. Es kann daher zu großen und schnellen Schwankungen dieser Werte kommen, wenn sich Marktgegebenheiten und Einschätzungen von Marktteilnehmern hinsichtlich des Wertes dieser Anlagen ändern. Hinzu kommt, dass die Rechte aus Aktien stets nachrangig gegenüber den Ansprüchen sämtlicher Gläubiger des Emittenten befriedigt werden. Daher unterliegen Aktien im Allgemeinen größeren Wertschwankungen als z.B. festverzinsliche Wertpapiere.

Risiken im Zusammenhang mit Zielfonds

Die Risiken der Investmentanteile, die für das Sondervermögen erworben werden, stehen in engem Zusammenhang mit den Risiken der in diesen Sondervermögen enthaltenen Vermögensgegenstände. Zielfonds mit Rentenfokus weisen teilweise deutliche Zinsänderungsrisiken und Adressenausfallrisiken auf, während Zielfonds mit Aktienfokus stärkeren Marktschwankungen ausgesetzt sind. Eine breite Streuung des Sondervermögens kann jedoch zur Verringerung von Klumpenrisiken beitragen. Die laufende Überwachung der einzelnen Zielfonds hat zusätzlich zum Ziel, die genannten Einzelrisiken systematisch zu begrenzen.

Währungsrisiken

Sofern Vermögenswerte eines Sondervermögens in anderen Währungen als der jeweiligen Fondswährung angelegt sind, erhält es die Erträge, Rückzahlungen und Erlöse aus solchen Anlagen in der jeweiligen Währung. Fällt der Wert dieser Währung gegenüber der Fondswährung, so reduziert sich der Wert des Sondervermögens.

Fondsergebnis

Die wesentlichen Quellen des Veräußerungsergebnisses während des Berichtszeitraums waren realisierte aus ausländischen Investmentanteilen.

Wertentwicklung im Berichtszeitraum (27. April 2023 bis 31. Dezember 2023)1.

Anteilklasse A: +4,93%
Anteilklasse E: +5,07%

Wichtiger Hinweis

Zum 1. Juni 2023 wurden die Besonderen Anlagebedingungen für das OGAW-Sondervermögen geändert.

Zum 31. Dezember 2023 wurden die Besonderen Anlagebedingungen für das OGAW-Sondervermögen geändert.

1 Eigene Berechnung nach der BVI-Methode (ohne Berücksichtigung von Ausgabeaufschlägen). Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf eine ähnliche Entwicklung in der Zukunft zu. Diese ist nicht prognostizierbar.

Vermögensübersicht zum 31.12.2023

Anlageschwerpunkte Tageswert
in EUR
% Anteil am
Fondsvermögen
I. Vermögensgegenstände 428.860.553,21 100,20
1. Aktien 64.856.251,12 15,15
Bundesrep. Deutschland 11.356.293,46 2,65
Frankreich 12.332.201,76 2,88
Großbritannien 2.855.571,93 0,67
Niederlande 4.276.890,00 1,00
Schweiz 5.594.373,82 1,31
Spanien 1.172.221,30 0,27
USA 27.268.698,85 6,37
2. Anleihen 239.305.870,00 55,91
< 1 Jahr 55.892.010,00 13,06
>= 1 Jahr bis < 3 Jahre 61.527.620,00 14,38
>= 3 Jahre bis < 5 Jahre 49.670.230,00 11,61
>= 5 Jahre bis < 10 Jahre 72.216.010,00 16,87
3. Sonstige Beteiligungswertpapiere 1.616.846,35 0,38
CHF 1.616.846,35 0,38
4. Investmentanteile 118.690.753,78 27,73
EUR 100.414.933,50 23,46
USD 18.275.820,28 4,27
5. Bankguthaben 111.096,33 0,03
6. Sonstige Vermögensgegenstände 4.279.735,63 1,00
II. Verbindlichkeiten -862.240,51 -0,20
III. Fondsvermögen 427.998.312,70 100,00

Vermögensaufstellung zum 31.12.2023

Gattungsbezeichnung
ISIN
Markt
Stück bzw.
Anteile bzw.
Whg. in 1.000
Bestand
31.12.2023
Käufe /​
Zugänge
Verkäufe /​
Abgänge
Kurs Kurswert
in EUR
%
des Fonds-
vermögens
im Berichtszeitraum
Bestandspositionen EUR 424.469.721,25 99,18
Börsengehandelte Wertpapiere EUR 292.382.587,47 68,31
Aktien EUR 64.856.251,12 15,15
Nestlé S.A. Namens-Aktien SF -,10
CH0038863350
STK 18.233 0 0 CHF 97,510 1.912.954,41 0,45
Novartis AG Namens-Aktien SF 0,49
CH0012005267
STK 20.000 10.000 0 CHF 84,870 1.826.339,57 0,43
Zurich Insurance Group AG Nam.-Aktien SF 0,10
CH0011075394
STK 3.922 0 0 CHF 439,600 1.855.079,84 0,43
Air Liquide-SA Ét.Expl.P.G.Cl. Actions Port. EO 5,50
FR0000120073
STK 12.442 0 0 EUR 176,120 2.191.285,04 0,51
ASML Holding N.V. Aandelen op naam EO -,09
NL0010273215
STK 3.000 3.000 0 EUR 681,700 2.045.100,00 0,48
BASF SE Namens-Aktien o.N.
DE000BASF111
STK 36.000 27.022 0 EUR 48,780 1.756.080,00 0,41
BNP Paribas S.A. Actions Port. EO 2
FR0000131104
STK 31.000 16.000 0 EUR 62,590 1.940.290,00 0,45
Deutsche Börse AG Namens-Aktien o.N.
DE0005810055
STK 10.000 10.000 0 EUR 186,500 1.865.000,00 0,44
Deutsche Post AG Namens-Aktien o.N.
DE0005552004
STK 41.500 23.928 0 EUR 44,855 1.861.482,50 0,43
ING Groep N.V. Aandelen op naam EO -,01
NL0011821202
STK 165.000 120.000 0 EUR 13,526 2.231.790,00 0,52
LVMH Moët Henn. L. Vuitton SE Actions Port. (C.R.) EO 0,3
FR0000121014
STK 2.150 462 0 EUR 733,600 1.577.240,00 0,37
Repsol S.A. Acciones Port. EO 1
ES0173516115
STK 87.154 0 0 EUR 13,450 1.172.221,30 0,27
Sanofi S.A. Actions Port. EO 2
FR0000120578
STK 18.847 0 0 EUR 89,760 1.691.706,72 0,40
SAP SE Inhaber-Aktien o.N.
DE0007164600
STK 15.602 0 0 EUR 139,480 2.176.166,96 0,51
Siemens AG Namens-Aktien o.N.
DE0007236101
STK 11.700 1.200 0 EUR 169,920 1.988.064,00 0,46
Siemens Healthineers AG Namens-Aktien o.N.
DE000SHL1006
STK 32.500 20.299 0 EUR 52,600 1.709.500,00 0,40
TotalEnergies SE Actions au Porteur EO 2,50
FR0000120271
STK 21.550 0 0 EUR 61,600 1.327.480,00 0,31
Veolia Environnement S.A. Actions au Porteur EO 5
FR0000124141
STK 62.500 43.750 0 EUR 28,560 1.785.000,00 0,42
VINCI S.A. Actions Port. EO 2,50
FR0000125486
STK 16.000 16.000 0 EUR 113,700 1.819.200,00 0,43
Diageo PLC Reg. Shares LS -,28935185
GB0002374006
STK 42.500 27.690 0 GBP 28,560 1.401.131,25 0,33
Prudential PLC Registered Shares LS -,05
GB0007099541
STK 52.330 0 0 GBP 8,872 535.924,92 0,13
Reckitt Benckiser Group Registered Shares LS -,10
GB00B24CGK77
STK 14.681 0 0 GBP 54,200 918.515,76 0,21
Abbott Laboratories Registered Shares o.N.
US0028241000
STK 26.015 0 0 USD 110,070 2.592.549,62 0,61
Alphabet Inc. Reg. Shs Cl. A DL-,001
US02079K3059
STK 18.400 9.200 0 USD 139,690 2.327.112,72 0,54
Apple Inc. Registered Shares o.N.
US0378331005
STK 9.900 9.900 0 USD 192,530 1.725.710,28 0,40
Comcast Corp. Reg. Shares Class A DL -,01
US20030N1019
STK 41.244 0 0 USD 43,850 1.637.437,21 0,38
Exxon Mobil Corp. Registered Shares o.N.
US30231G1022
STK 6.600 0 0 USD 99,980 597.435,94 0,14
Johnson & Johnson Registered Shares DL 1
US4781601046
STK 13.000 9.700 0 USD 156,740 1.844.834,77 0,43
JPMorgan Chase & Co. Registered Shares DL 1
US46625H1005
STK 12.736 5.600 0 USD 170,100 1.961.424,72 0,46
Microsoft Corp. Registered Shares DL-,00000625
US5949181045
STK 15.733 0 0 USD 376,040 5.356.484,67 1,25
NVIDIA Corp. Registered Shares DL-,001
US67066G1040
STK 3.950 3.950 0 USD 495,220 1.771.044,82 0,41
PepsiCo Inc. Registered Shares DL -,0166
US7134481081
STK 10.000 5.750 0 USD 169,840 1.537.709,37 0,36
Pfizer Inc. Registered Shares DL -,05
US7170811035
STK 56.000 27.875 0 USD 28,790 1.459.701,22 0,34
Procter & Gamble Co., The Registered Shares o.N.
US7427181091
STK 12.000 10.200 0 USD 146,540 1.592.105,02 0,37
Salesforce Inc. Registered Shares DL -,001
US79466L3024
STK 4.200 4.200 0 USD 263,140 1.000.622,91 0,23
VISA Inc. Reg. Shares Class A DL -,0001
US92826C8394
STK 7.910 4.150 0 USD 260,350 1.864.525,58 0,44
Verzinsliche Wertpapiere EUR 225.909.490,00 52,78
2,8750 % Anheuser-Busch InBev S.A./​N.V. EO-Medium-Term Nts 2012(12/​24)
BE6243179650
EUR 5.000 0 0 % 99,325 4.966.250,00 1,16
4,2500 % Bayerische Landesbank Med.Term.Inh.-Schv.23(27)
DE000BLB6JZ6
EUR 6.000 6.000 0 % 102,511 6.150.660,00 1,44
3,3750 % BPCE SFH EO-Med.-T.Obl.Fin.Hab.2023(33)
FR001400ITG9
EUR 7.500 7.500 0 % 103,842 7.788.150,00 1,82
4,7500 % Covestro AG EO-MTN v.2022(2022/​2028)
XS2554997937
EUR 6.000 6.000 0 % 106,729 6.403.740,00 1,50
3,1250 % Crédit Mutuel Home Loan SFH SA EO-Med.-T.Obl.Fin.Hab.2023(27)
FR001400FZ24
EUR 5.000 5.000 0 % 101,369 5.068.450,00 1,18
4,0000 % Deutsche Bank AG Med.Term Nts.v.2022(2027)
DE000A30VQ09
EUR 8.000 0 0 % 102,885 8.230.800,00 1,92
3,7500 % Deutsche Börse AG Anleihe v.23(23/​29)
DE000A351ZS6
EUR 8.000 8.000 0 % 104,054 8.324.320,00 1,94
2,8750 % Deutsche Post AG Medium Term Notes v.12(24)
XS0862952297
EUR 5.000 0 0 % 99,437 4.971.850,00 1,16
3,3750 % Deutsche Post AG Medium Term Notes v.23(33/​33)
XS2644423035
EUR 6.000 6.000 0 % 102,303 6.138.180,00 1,43
2,7500 % Deutsche Telekom Intl Fin.B.V. EO-Medium-Term Notes 2012(24)
XS0847580353
EUR 5.000 0 0 % 99,415 4.970.750,00 1,16
3,0000 % European Investment Bank EO-Medium-Term Notes 2023(33)
XS2647979181
EUR 9.000 9.000 0 % 103,214 9.289.260,00 2,17
2,7500 % Finnland, Republik EO-Bonds 2012(2028)
FI4000037635
EUR 8.000 8.000 0 % 102,101 8.168.080,00 1,91
3,5000 % Frankreich EO-OAT 2010(26)
FR0010916924
EUR 5.000 0 0 % 102,562 5.128.100,00 1,20
4,2500 % Fresenius SE & Co. KGaA MTN v.2022(2022/​2026)
XS2559580548
EUR 7.000 0 0 % 102,351 7.164.570,00 1,67
5,4000 % Irland EO-Treasury Bonds 2009(25)
IE00B4TV0D44
EUR 7.000 0 0 % 102,808 7.196.560,00 1,68
3,4000 % Irland EO-Treasury Bonds 2014(24)
IE00B6X95T99
EUR 10.000 0 0 % 100,017 10.001.700,00 2,34
4,5000 % Italien, Republik EO-B.T.P. 2010(26)
IT0004644735
EUR 11.000 0 0 % 103,494 11.384.340,00 2,66
3,7500 % Italien, Republik EO-B.T.P. 2014(24)
IT0005001547
EUR 6.000 0 0 % 100,171 6.010.260,00 1,40
3,0000 % Italien, Republik EO-B.T.P. 2019(29)
IT0005365165
EUR 5.000 0 0 % 99,690 4.984.500,00 1,16
0,7500 % Mercedes-Benz Group AG Medium Term Notes v.19(30)
DE000A2YNZX6
EUR 4.000 0 0 % 87,879 3.515.160,00 0,82
2,0000 % Niederlande EO-Anl. 2014(24)
NL0010733424
EUR 6.000 0 0 % 99,278 5.956.680,00 1,39
2,5000 % Niederlande EO-Bonds 2023(33)
NL0015001AM2
EUR 7.000 7.000 0 % 101,523 7.106.610,00 1,66
2,9000 % Österreich, Republik EO-Medium-Term Notes 2023(33)
AT0000A324S8
EUR 7.000 7.000 0 % 102,575 7.180.250,00 1,68
3,0000 % Polen, Republik EO-Medium-Term Notes 2014(24)
XS1015428821
EUR 12.000 0 0 % 99,953 11.994.360,00 2,80
5,6500 % Portugal, Republik EO-Obr. 2013(24)
PTOTEQOE0015
EUR 7.000 0 0 % 100,288 7.020.160,00 1,64
2,8750 % Portugal, Republik EO-Obr. 2015(25)
PTOTEKOE0011
EUR 8.000 0 0 % 100,832 8.066.560,00 1,88
1,6250 % RCI Banque S.A. EO-Med.-Term Notes 2017(17/​25)
FR0013250693
EUR 8.000 0 0 % 97,634 7.810.720,00 1,82
5,1500 % Spanien EO-Bonos 2013(28)
ES00000124C5
EUR 14.000 0 0 % 111,775 15.648.500,00 3,66
2,1500 % Spanien EO-Obligaciones 2015(25)
ES00000127G9
EUR 7.000 0 0 % 99,075 6.935.250,00 1,62
1,8750 % Vivendi SE EO-Bonds 2016(16/​26)
FR0013176310
EUR 8.000 0 0 % 98,019 7.841.520,00 1,83
1,6000 % Vodafone Group PLC EO-Med.-Term Notes 2016(31)
XS1463101680
EUR 5.000 0 0 % 89,864 4.493.200,00 1,05
Sonstige Beteiligungswertpapiere EUR 1.616.846,35 0,38
Roche Holding AG Inhaber-Genussscheine o.N.
CH0012032048
STK 6.146 3.000 0 CHF 244,500 1.616.846,35 0,38
An organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere EUR 13.396.380,00 3,13
Verzinsliche Wertpapiere EUR 13.396.380,00 3,13
3,2500 % Deutsche Bahn Finance GmbH Medium-Term Notes 2023(33)
XS2624017070
EUR 7.000 7.000 0 % 103,224 7.225.680,00 1,69
3,3750 % Linde plc EO-Notes 2023(23/​29)
XS2634593938
EUR 6.000 6.000 0 % 102,845 6.170.700,00 1,44
Investmentanteile EUR 118.690.753,78 27,73
Gruppenfremde Investmentanteile EUR 118.690.753,78 27,73
AIS-Amundi Index Euro Corp.SRI Act.Nom.UCITS ETF DR D oN
LU1737653987
ANT 305.750 0 0 EUR 45,368 13.871.266,00 3,24
BNPP Easy-EUR HY SRI FsslFree Act. Nom. EUR Acc. oN
LU2244386053
ANT 700.000 700.000 0 EUR 10,016 7.011.200,00 1,64
iShs II-E.H.Yd Co.Bd ESG U.ETF Registered Shares EUR Dis.o.N.
IE00BKLC5874
ANT 2.700.000 2.700.000 0 EUR 4,527 12.223.440,00 2,86
iShsII-EO C.Bd 0-3yr ESG U.ETF Registered Shares o.N.
IE00BYZTVV78
ANT 4.300.000 0 0 EUR 4,915 21.135.790,00 4,94
iShsII-MSCI Europe SRI U.ETF Registered Shs EUR (Dis) o.N.
IE00BGDPWW94
ANT 1.125.000 1.125.000 0 EUR 7,119 8.008.875,00 1,87
UBS(Irl)ETF-S&P 500 ESG UC.ETF Registered Shs A Dist.USD o.N.
IE00BHXMHK04
ANT 288.000 288.000 0 EUR 29,615 8.529.120,00 1,99
Xtrackers II EO Cor.BdSRI PAB Inhaber-Anteile 1D o.N.
LU0484968812
ANT 210.500 0 21.500 EUR 140,785 29.635.242,50 6,92
I.M.II-NASDAQ-100 ESG ETF Reg. Shs USD Acc. oN
IE000COQKPO9
ANT 195.000 220.000 25.000 USD 48,303 8.527.829,33 1,99
iShs IV-iShs MSCI Japan SRI Registered Shares USD o.N.
IE00BGDQ0V72
ANT 1.480.000 1.480.000 0 USD 5,729 7.676.972,39 1,79
UBS(L)FS-MSCI EM Soc.Res.U.ETF Inhaber-Anteile A Dis.USD o.N.
LU1048313891
ANT 180.000 180.000 0 USD 12,708 2.071.018,56 0,48
Summe Wertpapiervermögen EUR 424.469.721,25 99,18
Bankguthaben, nicht verbriefte Geldmarktinstrumente und Geldmarktfonds EUR 111.096,33 0,03
Bankguthaben EUR 111.096,33 0,03
EUR – Guthaben bei:
BNP Paribas S.A., Niederlassung Deutschland EUR 95.508,58 % 100,000 95.508,58 0,02
Guthaben in Nicht-EU/​EWR-Währungen bei:
BNP Paribas S.A., Niederlassung Deutschland USD 17.216,67 % 100,000 15.587,75 0,00
Sonstige Vermögensgegenstände EUR 4.279.735,63 1,00
Zinsansprüche EUR 3.799.545,76 3.799.545,76 0,89
Dividendenansprüche EUR 8.017,20 8.017,20 0,00
Quellensteueransprüche EUR 462.693,66 462.693,66 0,11
Sonstige Forderungen EUR 9.479,01 9.479,01 0,00
Sonstige Verbindlichkeiten EUR -862.240,51 -0,20
Zinsverbindlichkeiten EUR -69,15 -69,15 0,00
Verwaltungsvergütung EUR -796.527,86 -796.527,86 -0,19
Verwahrstellenvergütung EUR -51.864,53 -51.864,53 -0,01
Prüfungskosten EUR -10.723,74 -10.723,74 0,00
Veröffentlichungskosten EUR -3.055,23 -3.055,23 0,00
Fondsvermögen EUR 427.998.312,70 100,001)
Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität A
Anteilwert EUR 96,80
Ausgabepreis EUR 98,74
Rücknahmepreis EUR 96,80
Anzahl Anteile STK 1.518.471
Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität E
Anteilwert EUR 99,01
Ausgabepreis EUR 100,00
Rücknahmepreis EUR 99,01
Anzahl Anteile STK 2.838.158

1) Durch Rundung der Prozent-Anteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein.

Wertpapierkurse bzw. Marktsätze

Die Vermögensgegenstände des Sondervermögens sind auf Grundlage der zuletzt festgestellten Kurse/​Marktsätze bewertet.

Devisenkurse (in Mengennotiz)

per 29.12.2023
CHF (CHF) 0,9294000 = 1 EUR (EUR)
GBP (GBP) 0,8663000 = 1 EUR (EUR)
USD (USD) 1,1045000 = 1 EUR (EUR)

Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen

– Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Investmentanteilen und Schuldscheindarlehen (Marktzuordnung zum Berichtsstichtag):

Gattungsbezeichnung ISIN Stück bzw. Anteile
Whg. in 1.000
Käufe
bzw.
Zugänge
Verkäufe
bzw.
Abgänge
Volumen
in 1.000
Börsengehandelte Wertpapiere
Aktien
Sandoz Group AG Namens-Aktien SF -,05 CH1243598427 STK 4.000 4.000
Siemens Energy AG DE000ENER6Y0 STK 0 5.250
Nichtnotierte Wertpapiere*)
Verzinsliche Wertpapiere
1,8750 % Barclays PLC EO-Medium-Term Nts 2016(23) XS1531174388 EUR 0 8.000
2,8750 % BNP Paribas S.A. EO-Medium-Term Notes 2013(23) XS0895249620 EUR 0 8.000
1,8750 % Crédit Agricole Publ.Sect.SCF EO-Med.Term Obl.Fonc. 2013(23) FR0011508332 EUR 0 1.000
Investmentanteile
Gruppenfremde Investmentanteile
AIS-Amundi NASDAQ-100 Namens-Ant. CDH Cap.EUR o.N. LU1681038599 ANT 0 41.975
iSh.STOXX Europe 600 U.ETF DE Inhaber-Anteile DE0002635307 ANT 0 322.000
iShare.Nikkei 225 UCITS ETF DE Inhaber-Anteile DE000A0H08D2 ANT 0 367.050
iShs Core S&P 500 UC.ETF USDD Registered Shares USD (Dist)oN IE0031442068 ANT 0 428.000
iShs EO H.Yield Corp Bd U.ETF Registered Shares o.N. IE00B66F4759 ANT 0 225.000
iShs EURO STOXX Small U.ETF Registered Shares EUR (Dist)oN IE00B02KXM00 ANT 0 202.000
iShs MSCI AC F.East.xJap.U.ETF Registered Shares USD (Dist)oN IE00B0M63730 ANT 0 54.500
iShsIII -S&P Sm.Cap 600 U.ETF Registered Shares o.N. IE00B2QWCY14 ANT 0 37.500
iShsIII-Core EO Corp.Bd U.ETF Registered Shares o.N. IE00B3F81R35 ANT 0 230.500
iShsIII-EO Corp Bd 1-5yr U.ETF Registered Shares o.N. IE00B4L60045 ANT 0 105.675
iShsIII-EO Covered Bond U.ETF Registered Shares o.N. IE00B3B8Q275 ANT 0 55.400
iShsV-Spain Govt Bd UCITS ETF Registered Shares EUR (Dist)oN IE00B428Z604 ANT 0 54.300

Die Gesellschaft sorgt dafür, dass eine unangemessene Beeinträchtigung von Anlegerinteressen durch Transaktionskosten vermieden wird, indem unter Berücksichtigung der Anlageziele dieses Sondervermögens ein Schwellenwert für die Transaktionskosten bezogen auf das durchschnittliche Fondsvolumen sowie für eine Portfolioumschlagsrate festgelegt wurde. Die Gesellschaft überwacht die Einhaltung der Schwellenwerte und ergreift im Falle des Überschreitens weitere Maßnahmen.

*) Bei den nichtnotierten Wertpapieren können technisch bedingt auch endfällige Wertpapiere ausgewiesen werden.

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität A

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich)
für den Zeitraum vom 27.04.2023 bis zum 31.12.2023

insgesamt je Anteil
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller (vor Körperschaft-/​Kapitalertragsteuer) EUR 42.663,34 0,03
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) EUR 234.363,17 0,15
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren EUR 345.718,83 0,23
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) EUR 1.351.905,27 0,88
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland EUR 58.042,71 0,04
6. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Ausland (vor Quellensteuer) EUR 0,00 0,00
7. Erträge aus Investmentanteilen EUR 723.045,12 0,48
8. Erträge aus Wertpapier- Darlehen- und -Pensionsgeschäften EUR 0,00 0,00
9. Abzug inländischer Körperschaft-/​Kapitalertragsteuer EUR -6.399,50 0,00
10. Abzug ausländischer Quellensteuer EUR -78.590,92 -0,05
11. Sonstige Erträge EUR 8.709,32 0,01
– davon Quellensteuerrückvergütung EUR 6.025,14
– davon sonstige Erträge EUR 2.684,18
Summe der Erträge EUR 2.679.457,37 1,77
II. Aufwendungen
1. Zinsen aus Kreditaufnahmen EUR -459,59 0,00
2. Verwaltungsvergütung EUR -897.085,03 -0,59
– Verwaltungsvergütung EUR -897.085,03
– Beratungsvergütung EUR 0,00
– Asset Management Gebühr EUR 0,00
3. Verwahrstellenvergütung EUR -18.771,85 -0,01
4. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten EUR -3.920,84 0,00
5. Sonstige Aufwendungen EUR 11.364,10 0,00
– Depotgebühren EUR 0,00
– Ausgleich ordentlicher Aufwand EUR 38.295,86
– Sonstige Kosten EUR -26.931,77
– davon Researchkosten EUR -26.729,05
Summe der Aufwendungen EUR -908.873,22 -0,60
III. Ordentlicher Nettoertrag EUR 1.770.584,15 1,17
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne EUR 7.039.473,75 4,64
2. Realisierte Verluste EUR -4.048.131,46 -2,67
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften EUR 2.991.342,29 1,97
V. Realisiertes Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 4.761.926,43 3,14
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne EUR -2.597.609,43 -1,71
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste EUR 4.902.567,80 3,23
VI. Nicht realisiertes Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 2.304.958,37 1,52
VII. Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 7.066.884,80 4,66

Entwicklung des Sondervermögens 2023

I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Rumpfgeschäftsjahres EUR 149.505.697,92
1. Ausschüttung für das Vorjahr/​Steuerabschlag für das Vorjahr EUR 0,00
2. Zwischenausschüttungen EUR -1.518.470,73
3. Mittelzufluss/​-abfluss (netto) EUR -8.230.867,81
a) Mittelzuflüsse aus Anteilschein-Verkäufen EUR 1.921.656,22
b) Mittelabflüsse aus Anteilschein-Rücknahmen EUR -10.152.524,03
4. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich EUR 164.831,26
5. Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 7.066.884,80
davon nicht realisierte Gewinne EUR -2.597.609,43
davon nicht realisierte Verluste EUR 4.902.567,80
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Rumpfgeschäftsjahres EUR 146.988.075,43

Verwendung der Erträge des Sondervermögens

Berechnung der Ausschüttung insgesamt und je Anteil

insgesamt je Anteil
I. Für die Ausschüttung verfügbar EUR 9.073.967,87 5,98
1. Vortrag aus Vorjahr EUR 264.303,00 0,17
2. Realisiertes Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 4.761.926,43 3,14
3. Zuführung aus dem Sondervermögen*) EUR 4.047.738,44 2,67
II. Nicht für die Ausschüttung verwendet EUR 7.555.497,13 4,98
1. Der Wiederanlage zugeführt EUR 0,00 0,00
2. Vortrag auf neue Rechnung EUR 7.555.497,13 4,98
III. Gesamtausschüttung EUR 1.518.470,73 1,00
1. Zwischenausschüttung**) 1.518.470,73 1,00
2. Endausschüttung EUR 0,00 0,00

*) Die Zuführung aus dem Sondervermögen resultiert aus der Berücksichtigung von realisierten Verlusten und beruht auf der Annahme einer nach den Anlagebedingungen maximalen Ausschüttung.
**) Der Betrag der Zwischenausschüttung errechnet sich auf Basis der umlaufenden Anteile zum Ende des Berichtszeitraums.

Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre

Geschäftsjahr Umlaufende Anteile am
Ende des Geschäftsjahres
Fondsvermögen am
Ende des Geschäftsjahres
Anteilwert am
Ende des Geschäftsjahres
2023 Stück 1.604.824 EUR 149.505.697,92 EUR 93,16
2023 Stück 1.518.471 EUR 146.988.075,43 EUR 96,80

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität E

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich)
für den Zeitraum vom 27.04.2023 bis zum 31.12.2023

insgesamt je Anteil
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller (vor Körperschaft-/​Kapitalertragsteuer) EUR 81.424,43 0,03
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) EUR 447.372,78 0,16
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren EUR 660.107,53 0,23
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) EUR 2.581.066,90 0,90
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland EUR 110.801,05 0,04
6. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Ausland (vor Quellensteuer) EUR 0,00 0,00
7. Erträge aus Investmentanteilen EUR 1.380.544,36 0,49
8. Erträge aus Wertpapier- Darlehen- und -Pensionsgeschäften EUR 0,00 0,00
9. Abzug inländischer Körperschaft-/​Kapitalertragsteuer EUR -12.213,66 0,00
10. Abzug ausländischer Quellensteuer EUR -150.049,11 -0,05
11. Sonstige Erträge EUR 16.626,50 0,00
– davon Quellensteuerrückvergütung EUR 11.499,25
– davon sonstige Erträge EUR 5.127,25
Summe der Erträge EUR 5.115.680,79 1,80
II. Aufwendungen
1. Zinsen aus Kreditaufnahmen EUR -865,21 0,00
2. Verwaltungsvergütung EUR -1.309.354,36 -0,46
– Verwaltungsvergütung EUR -1.309.354,36
– Beratungsvergütung EUR 0,00
– Asset Management Gebühr EUR 0,00
3. Verwahrstellenvergütung EUR -35.315,68 -0,01
4. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten EUR -6.927,05 0,00
5. Sonstige Aufwendungen EUR -13.593,42 -0,01
– Depotgebühren EUR 0,00
– Ausgleich ordentlicher Aufwand EUR 36.945,18
– Sonstige Kosten EUR -50.538,61
– davon Researchkosten EUR -50.157,11
Summe der Aufwendungen EUR -1.366.055,72 -0,48
III. Ordentlicher Nettoertrag EUR 3.749.625,07 1,32
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne EUR 13.439.668,74 4,74
2. Realisierte Verluste EUR -7.728.374,10 -2,72
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften EUR 5.711.294,64 2,02
V. Realisiertes Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 9.460.919,71 3,34
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne EUR -5.021.811,40 -1,77
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste EUR 9.317.411,61 3,28
VI. Nicht realisiertes Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 4.295.600,20 1,51
VII. Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 13.756.519,91 4,85

Entwicklung des Sondervermögens 2023

I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Rumpfgeschäftsjahres EUR 283.570.107,51
1. Ausschüttung für das Vorjahr/​Steuerabschlag für das Vorjahr EUR 0,00
2. Zwischenausschüttungen EUR -2.838.158,23
3. Mittelzufluss/​-abfluss (netto) EUR -13.755.017,41
a) Mittelzuflüsse aus Anteilschein-Verkäufen EUR 2.996.124,25
b) Mittelabflüsse aus Anteilschein-Rücknahmen EUR -16.751.141,66
4. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich EUR 276.785,48
5. Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 13.756.519,91
davon nicht realisierte Gewinne EUR -5.021.811,40
davon nicht realisierte Verluste EUR 9.317.411,61
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Rumpfgeschäftsjahres EUR 281.010.237,27

Verwendung der Erträge des Sondervermögens

Berechnung der Ausschüttung insgesamt und je Anteil

insgesamt je Anteil
I. Für die Ausschüttung verfügbar EUR 17.888.316,14 6,31
1. Vortrag aus Vorjahr EUR 699.774,28 0,25
2. Realisiertes Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 9.460.919,71 3,34
3. Zuführung aus dem Sondervermögen*) EUR 7.727.622,15 2,72
II. Nicht für die Ausschüttung verwendet EUR 15.050.157,91 5,31
1. Der Wiederanlage zugeführt EUR 0,00 0,00
2. Vortrag auf neue Rechnung EUR 15.050.157,91 5,31
III. Gesamtausschüttung EUR 2.838.158,23 1,00
1. Zwischenausschüttung**) 2.838.158,23 1,00
2. Endausschüttung EUR 0,00 0,00

*) Die Zuführung aus dem Sondervermögen resultiert aus der Berücksichtigung von realisierten Verlusten und beruht auf der Annahme einer nach den Anlagebedingungen maximalen Ausschüttung.
**) Der Betrag der Zwischenausschüttung errechnet sich auf Basis der umlaufenden Anteile zum Ende des Berichtszeitraums.

Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre

Geschäftsjahr Umlaufende Anteile am
Ende des Geschäftsjahres
Fondsvermögen am
Ende des Geschäftsjahres
Anteilwert am
Ende des Geschäftsjahres
2023 Stück 2.980.515 EUR 283.570.107,51 EUR 95,14
2023 Stück 2.838.158 EUR 281.010.237,27 EUR 99,01

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich)
für den Zeitraum vom 27.04.2023 bis zum 31.12.2023

insgesamt
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller (vor Körperschaft-/​Kapitalertragsteuer) EUR 124.087,78
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) EUR 681.735,96
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren EUR 1.005.826,37
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) EUR 3.932.972,17
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland EUR 168.843,76
6. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Ausland (vor Quellensteuer) EUR 0,00
7. Erträge aus Investmentanteilen EUR 2.103.589,49
8. Erträge aus Wertpapier- Darlehen- und -Pensionsgeschäften EUR 0,00
9. Abzug inländischer Körperschaft-/​Kapitalertragsteuer EUR -18.613,16
10. Abzug ausländischer Quellensteuer EUR -228.640,02
11. Sonstige Erträge EUR 25.335,82
– davon Quellensteuerrückvergütung EUR 17.524,39
– davon Kompensation Wertpapierleihe (Zinsen & Dividenden) EUR 0,00
– davon sonstige ordentliche Erträge Immobilien EUR 0,00
– davon sonstige Erträge EUR 7.811,43
Summe der Erträge EUR 7.795.138,16
II. Aufwendungen
1. Zinsen aus Kreditaufnahmen EUR -1.324,80
2. Verwaltungsvergütung EUR -2.206.439,39
– Verwaltungsvergütung EUR -2.206.439,39
– Beratungsvergütung EUR 0,00
– Asset Management Gebühr EUR 0,00
3. Verwahrstellenvergütung EUR -54.087,53
4. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten EUR -10.847,89
5. Sonstige Aufwendungen EUR -2.229,33
– Depotgebühren EUR 0,00
– Ausgleich ordentlicher Aufwand EUR 75.241,04
– Sonstige Kosten EUR -77.470,37
– davon Researchkosten EUR -76.886,16
Summe der Aufwendungen EUR -2.274.928,94
III. Ordentlicher Nettoertrag EUR 5.520.209,22
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne EUR 20.479.142,48
2. Realisierte Verluste EUR -11.776.505,56
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften EUR 8.702.636,92
V. Realisiertes Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 14.222.846,14
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne EUR -7.619.420,83
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste EUR 14.219.979,41
VI. Nicht realisiertes Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 6.600.558,57
VII. Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 20.823.404,72

Entwicklung des Sondervermögens 2023

I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Rumpfgeschäftsjahres EUR 433.075.805,43
1. Ausschüttung für das Vorjahr/​Steuerabschlag für das Vorjahr EUR 0,00
2. Zwischenausschüttungen EUR -4.356.628,96
3. Mittelzufluss/​-abfluss (netto) EUR -21.985.885,23
a) Mittelzuflüsse aus Anteilschein-Verkäufen EUR 4.917.780,47
b) Mittelabflüsse aus Anteilschein-Rücknahmen EUR -26.903.665,69
4. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich EUR 441.616,74
5. Ergebnis des Rumpfgeschäftsjahres EUR 20.823.404,72
davon nicht realisierte Gewinne EUR -7.619.420,83
davon nicht realisierte Verluste EUR 14.219.979,41
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Rumpfgeschäftsjahres EUR 427.998.312,70

Anteilklassenmerkmale im Überblick

Anteilklasse Mindestanlagesumme
in Währung
Ausgabeaufschlag
bis zu 3,00%, derzeit
(Angabe in %)
Verwaltungsvergütung
bis zu 1,40% p.a.,
derzeit (Angabe in % p.a.)
Ertragsverwendung Währung
Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität A keine 2,00 0,890 Ausschüttung mit Zwischenausschüttung EUR
Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität E 750.000 1,00 0,690 Ausschüttung mit Zwischenausschüttung EUR

Anhang gem. § 7 Nr. 9 KARBV

Angaben nach der Derivateverordnung

das durch Derivate erzielte zugrundeliegende Exposure EUR 0,00
Bestand der Wertpapiere am Fondsvermögen (in %) 99,18
Bestand der Derivate am Fondsvermögen (in %) 0,00

Bei der Ermittlung der Auslastung der Marktrisikoobergrenze für diesen Fonds wendet die Gesellschaft seit 27.04.2023 den qualifizierten Ansatz im Sinne der Derivate-Verordnung anhand eines Vergleichsvermögens an. Die Value-at-Risk-Kennzahlen wurden auf Basis der Methode der historischen Simulation mit den Parametern 99 % Konfidenzniveau und 1 Tag Haltedauer unter Verwendung eines effektiven, historischen Beobachtungszeitraums von einem Jahr berechnet. Unter dem Marktrisiko versteht man das Risiko, das sich aus der ungünstigen Entwicklung von Marktpreisen für das Sondervermögen ergibt.

Potenzieller Risikobetrag für das Marktrisiko gem. § 37 Abs. 4 DerivateV

kleinster potenzieller Risikobetrag 0,50 %
größter potenzieller Risikobetrag 1,08 %
durchschnittlicher potenzieller Risikobetrag 0,72 %
Im Rumpfgeschäftsjahr erreichte durchschnittliche Hebelwirkung durch Derivategeschäfte: 0,99

Zusammensetzung des Vergleichsvermögens zum Berichtsstichtag

ICE BofA Euro Broad Market Total Return (EUR) (ID: XFI000001099 | BB: EMU0) 70,00 %
MSCI All Countries World Net Return (EUR) (ID: XFI000000229 | BB: NDEEWNR) 10,00 %
STOXX Europe 600 Net Return (EUR) (ID: XFI000000272 | BB: SXXR) 20,00 %

Sonstige Angaben

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität A

Anteilwert EUR 96,80
Ausgabepreis EUR 98,74
Rücknahmepreis EUR 96,80
Anzahl Anteile STK 1.518.471

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität E

Anteilwert EUR 99,01
Ausgabepreis EUR 100,00
Rücknahmepreis EUR 99,01
Anzahl Anteile STK 2.838.158

Angabe zu den Verfahren zur Bewertung der Vermögensgegenstände

Bewertung

Für Devisen, Aktien, Anleihen und Derivate, die zum Handel an einer Börse oder an einem anderen organisierten Markt zugelassen oder in diesen einbezogen sind, wird der letzte verfügbare handelbare Kurs gemäß § 27 KARBV zugrunde gelegt.

Für Investmentanteile werden die aktuellen Werte, für Bankguthaben und Verbindlichkeiten der Nennwert bzw. Rückzahlungsbetrag gemäß § 29 KARBV zugrunde gelegt.

Für Vermögensgegenstände, die weder zum Handel an einer Börse noch an einem anderen organisierten Markt zugelassen oder in den regulierten Markt oder Freiverkehr einer Börse einbezogen sind oder für die kein handelbarer Kurs verfügbar ist, werden gemäß § 28 KARBV i.V.m. § 168 Absatz 3 KAGB die Verkehrswerte zugrunde gelegt, die sich bei sorgfältiger Einschätzung nach geeigneten Bewertungsmodellen unter Berücksichtigung der aktuellen Marktgegebenheiten ergeben.

Unter dem Verkehrswert ist der Betrag zu verstehen, zu dem der jeweilige Vermögensgegenstand in einem Geschäft zwischen sachverständigen, vertragswilligen und unabhängigen Geschäftspartnern ausgetauscht werden könnte.

Angaben zur Transparenz sowie zur Gesamtkostenquote

Gesamtkostenquote

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität A

Die Gesamtkostenquote (ohne Transaktionskosten) für das abgelaufene Rumpfgeschäftsjahr beträgt 0,93 %

Die Gesamtkostenquote drückt sämtliche vom Sondervermögen im Jahresverlauf getragenen Kosten und Zahlungen (ohne Transaktionskosten) im Verhältnis zum durchschnittlichen Nettoinventarwert des Sondervermögens aus.

An die Verwaltungsgesellschaft oder Dritte gezahlte Pauschalvergütungen EUR 0,00

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität E

Die Gesamtkostenquote (ohne Transaktionskosten) für das abgelaufene Rumpfgeschäftsjahr beträgt 0,73 %

Die Gesamtkostenquote drückt sämtliche vom Sondervermögen im Jahresverlauf getragenen Kosten und Zahlungen (ohne Transaktionskosten) im Verhältnis zum durchschnittlichen Nettoinventarwert des Sondervermögens aus.

An die Verwaltungsgesellschaft oder Dritte gezahlte Pauschalvergütungen EUR 0,00

Hinweis gem. § 101 Abs. 2 Nr. 3 KAGB (Kostentransparenz)

Die Gesellschaft erhält aus dem Sondervermögen die ihr zustehende Verwaltungsvergütung. Ein wesentlicher Teil der Verwaltungsvergütung wird für Vergütungen an Vermittler von Anteilen des Sondervermögens verwendet. Der Gesellschaft fließen keine Rückvergütungen von den an die Verwahrstelle und an Dritte aus dem Sondervermögen geleisteten Vergütungen und Aufwendungserstattungen zu. Sie hat im Zusammenhang mit Handelsgeschäften für das Sondervermögen keine geldwerten Vorteile von Handelspartnern erhalten.

Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge, die dem Sondervermögen für den Erwerb und die Rücknahme von Investmentanteilen berechnet wurden EUR 0,00

Verwaltungsvergütungssätze für im Sondervermögen gehaltene Investmentanteile

Investmentanteile Identifikation Verwaltungsvergütungssatz
p.a. in %
AIS-Amundi Index Euro Corp.SRI Act.Nom.UCITS ETF DR D oN LU1737653987 0,140
BNPP Easy-EUR HY SRI FsslFree Act. Nom. EUR Acc. oN LU2244386053 0,230
I.M.II-NASDAQ-100 ESG ETF Reg. Shs USD Acc. oN IE000COQKPO9 0,250
iShs II-E.H.Yd Co.Bd ESG U.ETF Registered Shares EUR Dis.o.N. IE00BKLC5874 0,250
iShs IV-iShs MSCI Japan SRI Registered Shares USD o.N. IE00BGDQ0V72 0,200
iShsII-EO C.Bd 0-3yr ESG U.ETF Registered Shares o.N. IE00BYZTVV78 0,120
iShsII-MSCI Europe SRI U.ETF Registered Shs EUR (Dis) o.N. IE00BGDPWW94 0,200
UBS(Irl)ETF-S&P 500 ESG UC.ETF Registered Shs A Dist.USD o.N. IE00BHXMHK04 0,100
UBS(L)FS-MSCI EM Soc.Res.U.ETF Inhaber-Anteile A Dis.USD o.N. LU1048313891 0,240
Xtrackers II EO Cor.BdSRI PAB Inhaber-Anteile 1D o.N. LU0484968812 0,060
Während des Berichtszeitraumes gehaltene Bestände in Investmentanteilen, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen:
Gruppenfremde Investmentanteile
AIS-Amundi NASDAQ-100 Namens-Ant. CDH Cap.EUR o.N. LU1681038599 0,350
iSh.STOXX Europe 600 U.ETF DE Inhaber-Anteile DE0002635307 0,200
iShare.Nikkei 225 UCITS ETF DE Inhaber-Anteile DE000A0H08D2 0,510
iShs Core S&P 500 UC.ETF USDD Registered Shares USD (Dist)oN IE0031442068 0,865
iShs EO H.Yield Corp Bd U.ETF Registered Shares o.N. IE00B66F4759 0,500
iShs EURO STOXX Small U.ETF Registered Shares EUR (Dist)oN IE00B02KXM00 0,400
iShs MSCI AC F.East.xJap.U.ETF Registered Shares USD (Dist)oN IE00B0M63730 0,300
iShsIII -S&P Sm.Cap 600 U.ETF Registered Shares o.N. IE00B2QWCY14 0,400
iShsIII-Core EO Corp.Bd U.ETF Registered Shares o.N. IE00B3F81R35 0,200
iShsIII-EO Corp Bd 1-5yr U.ETF Registered Shares o.N. IE00B4L60045 0,200
iShsIII-EO Covered Bond U.ETF Registered Shares o.N. IE00B3B8Q275 0,200
iShsV-Spain Govt Bd UCITS ETF Registered Shares EUR (Dist)oN IE00B428Z604 0,200

Wesentliche sonstige Erträge und sonstige Aufwendungen

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität A

Wesentliche sonstige Erträge: EUR 0,00
Wesentliche sonstige Aufwendungen: EUR 26.931,77
– davon Researchkosten EUR 26.729,05

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität E

Wesentliche sonstige Erträge: EUR 0,00
Wesentliche sonstige Aufwendungen: EUR 50.538,61
– davon Researchkosten EUR 50.157,11

Transaktionskosten (Summe der Nebenkosten des Erwerbs (Anschaffungsnebenkosten) und der Kosten der Veräußerung der Vermögensgegenstände)

Transaktionskosten EUR 28.565,24

Die Transaktionskosten berücksichtigen sämtliche Kosten, die im Rumpfgeschäftsjahr für Rechnung des Fonds separat ausgewiesen bzw. abgerechnet wurden und in direktem Zusammenhang mit einem Kauf oder Verkauf von Vermögensgegenständen stehen.

Angaben zur Mitarbeitervergütung

Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr der KVG gezahlten Mitarbeitervergütung in Mio. EUR 84,3
davon feste Vergütung in Mio. EUR 75,0
davon variable Vergütung in Mio. EUR 9,3
Zahl der Mitarbeiter der KVG 998
Höhe des gezahlten Carried Interest in EUR 0
Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr der KVG gezahlten Vergütung an Risktaker in Mio. EUR 4,8
davon Geschäftsleiter in Mio. EUR 3,9
davon andere Risktaker in Mio. EUR 0,9

Vergütungssystem der Kapitalverwaltungsgesellschaft

Die Universal-Investment-Gesellschaft mbH unterliegt den für Kapitalverwaltungsgesellschaften geltenden aufsichtsrechtlichen Vorgaben im Hinblick auf die Gestaltung ihres Vergütungssystems. Die detaillierte Ausgestaltung hat die Gesellschaft in einer Vergütungsrichtlinie geregelt, deren Ziel es ist, eine nachhaltige Vergütungssystematik unter Berücksichtigung von Sustainable Corporate Governance und unter Vermeidung von Fehlanreizen zur Eingehung übermäßiger Risiken (einschließlich einschlägiger Nachhaltigkeitsrisiken) sicherzustellen.

Das Vergütungssystem der Kapitalverwaltungsgesellschaft wird mindestens einmal jährlich durch den Vergütungsausschuss der Universal-Investment auf seine Angemessenheit und die Einhaltung aller rechtlichen sowie interner und externer regulatorischer Vorgaben überprüft. Es umfasst fixe und variable Vergütungselemente. Durch die Festlegung von Bandbreiten für die Gesamtzielvergütung ist gewährleistet, dass keine signifikante Abhängigkeit von der variablen Vergütung sowie ein angemessenes Verhältnis von variabler zu fixer Vergütung besteht. Für die Geschäftsführung der Kapitalverwaltungsgesellschaft und Mitarbeiter, deren Tätigkeiten einen wesentlichen Einfluss auf das Gesamtrisikoprofil der Kapitalverwaltungsgesellschaft und der von ihr verwalteten Investmentvermögen haben (Risk Taker) gelten besondere Regelungen. Risikorelevante Mitarbeiter, deren variable Vergütung für das jeweilige Geschäftsjahr einen Schwellenwert von 50 TEUR nicht überschreitet, erhalten die variable Vergütung vollständig in Form einer Barleistung ausgezahlt. Wird für risikorelevante Mitarbeiter dieser Schwellenwert überschritten, wird zwingend ein Anteil von 40 % der variablen Vergütung über einen Zeitraum von drei Jahren aufgeschoben. Der aufgeschobene Anteil der Vergütung ist während dieses Zeitraums risikoabhängig, d.h. er kann im Fall von negativen Erfolgsbeiträgen des Mitarbeiters oder der Kapitalverwaltungsgesellschaft insgesamt gekürzt werden. Jeweils am Ende jedes Jahres der Wartezeit wird der aufgeschobene Vergütungsanteil anteilig unverfallbar und zum jeweiligen Zahlungstermin ausgezahlt.

Soweit das Portfolio-Management ausgelagert ist, werden keine Mitarbeitervergütungen direkt aus dem Fonds gezahlt.

Angaben gemäß § 101 Abs. 2 Nr. 5 KAGB

Wesentliche mittel- bis langfristigen Risiken

Die Angaben der wesentlichen mittel- bis langfristigen Risiken erfolgt innerhalb des Tätigkeitsberichts.

Zusammensetzung des Portfolios, die Portfolioumsätze und die Portfolioumsatzkosten

Die Angaben zu der Zusammensetzung des Portfolios erfolgen innerhalb der Vermögensaufstellung.

Die Angaben zu den Portfolioumsätzen erfolgen innerhalb der Vermögensaufstellung und innerhalb der Aufstellung der während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte.

Die Angabe zu den Transaktionskosten erfolgt im Anhang.

Berücksichtigung der mittel- bis langfristigen Entwicklung der Gesellschaft bei der Anlageentscheidung

Die Auswahl von Einzeltiteln richtet sich nach der Anlagestrategie. Die vertraglichen Grundlagen für die Anlageentscheidung finden sich in den vereinbarten Anlagebedingungen und ggf. Anlagerichtlinien. Eine Berücksichtigung der mittel- bis langfristigen Entwicklung der Portfoliogesellschaften erfolgt, wenn diese in den Vertragsbedingungen vorgeschrieben ist.

Einsatz von Stimmrechtsberatern

Zum Einsatz von Stimmrechtsberatern verweisen wir auf den neuen Mitwirkungsbericht auf der Homepage https:/​/​www.universal-investment.com/​de/​permanent-seiten/​compliance/​mitwirkungspolitik.

Handhabung der Wertpapierleihe und zum Umgang mit Interessenkonflikten im Rahmen der Mitwirkung in den Gesellschaften, insbesondere durch Ausübung von Aktionärsrechten

Zur grundsätzlichen Handhabung der Wertpapierleihe und zum Umgang mit Interessenkonflikten im Rahmen der Mitwirkung der Gesellschaft, insbesondere durch die Ausübung von Aktionärsrechten, verweisen wir auf unsere aktuelle Mitwirkungspolitik auf der Homepage https:/​/​www.universal-investment.com/​de/​permanent-seiten/​compliance/​mitwirkungspolitik.

Angaben gemäß Verordnung (EU) 2015/​2365 über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften und der Weiterverwendung sowie zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 648/​2012 – Ausweis nach Abschnitt A

Im Berichtszeitraum lagen keine Wertpapierfinanzierungsgeschäfte und Gesamtrendite-Swaps gemäß der oben genannten rechtlichen Bestimmung vor.

Angaben zu nichtfinanziellen Leistungsindikatoren

Artikel 8 Offenlegungs-Verordnung (Finanzprodukte, die ökologische und/​oder soziale Merkmale bewerben)

Die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren (Principal Adverse Impacts PAI) werden im Investitionsprozess auf Gesellschaftsebene berücksichtigt.

Eine Berücksichtigung der PAI auf Ebene des Fonds ist verbindlich und erfolgt insoweit.

Weitere Informationen über die ökologischen und/​oder sozialen Merkmale und zur Berücksichtigung der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren sind im „Anhang Regelmäßige Informationen zu den in Artikel 8 Absätze 1, 2 und 2a der Verordnung (EU) 2019/​2088 und Artikel 6 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2020/​852 genannten Finanzprodukten“ enthalten.

Der Grundsatz „Vermeidung erheblicher Beeinträchtigungen“ findet nur bei denjenigen dem Finanzprodukt zugrunde liegenden Investitionen Anwendung, die die EU-Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten berücksichtigen. Die dem verbleibenden Teil dieses Finanzprodukts zugrunde liegenden Investitionen berücksichtigen nicht die EU-Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten.

Anhang

 

Frankfurt am Main, den 2. Januar 2024

Universal-Investment-Gesellschaft mbH

Die Geschäftsführung

Hinweis:

Der um freiwillige Angaben ergänzte Bericht ist kostenlos erhältlich bei der Universal-Investment-GmbH, Postfach 170548, 60079 Frankfurt am Main und auf der Internet-Seite der Gesellschaft unter http:/​/​fondsfinder.universal-investment.com/​de.

VERMERK DES UNABHÄNGIGEN ABSCHLUSSPRÜFERS

An die Universal-Investment-Gesellschaft mbH, Frankfurt am Main

Prüfungsurteil

Wir haben den Jahresbericht des Sondervermögens Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität – bestehend aus dem Tätigkeitsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 27. April 2023 bis zum 31. Dezember 2023, der Vermögensübersicht und der Vermögensaufstellung zum 31. Dezember 2023, der Ertrags- und Aufwandsrechnung, der Verwendungsrechnung, der Entwicklungsrechnung für das Rumpfgeschäftsjahr vom 27. April 2023 bis zum 31. Dezember 2023 sowie der vergleichenden Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre, der Aufstellung der während des Berichtszeitraumes abgeschlossenen Geschäfte, soweit diese nicht mehr Gegenstand der Vermögensaufstellung sind, und dem Anhang – geprüft.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der beigefügte Jahresbericht in allen wesentlichen Belangen den Vorschriften des deutschen Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) und den einschlägigen europäischen Verordnungen und ermöglicht es unter Beachtung dieser Vorschriften, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Grundlage für das Prüfungsurteil

Wir haben unsere Prüfung des Jahresberichts in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführt. Unsere Verantwortung nach diesen Vorschriften und Grundsätzen ist im Abschnitt „Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts“ unseres Vermerks weitergehend beschrieben. Wir sind von der Universal-Investment-Gesellschaft mbH unabhängig in Übereinstimmung mit den deutschen handelsrechtlichen und berufsrechtlichen Vorschriften und haben unsere sonstigen deutschen Berufspflichten in Übereinstimmung mit diesen Anforderungen erfüllt. Wir sind der Auffassung, dass die von uns erlangten Prüfungsnachweise ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht zu dienen.

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter für den Jahresbericht

Die gesetzlichen Vertreter der Universal-Investment-Gesellschaft mbH sind verantwortlich für die Aufstellung des Jahresberichts, der den Vorschriften des deutschen KAGB und den einschlägigen europäischen Verordnungen in allen wesentlichen Belangen entspricht und dafür, dass der Jahresbericht es unter Beachtung dieser Vorschriften ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen. Ferner sind die gesetzlichen Vertreter verantwortlich für die internen Kontrollen, die sie in Übereinstimmung mit diesen Vorschriften als notwendig bestimmt haben, um die Aufstellung eines Jahresberichts zu ermöglichen, der frei von wesentlichen falschen Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen (d.h. Manipulationen der Rechnungslegung und Vermögensschädigungen) oder Irrtümern ist.

Bei der Aufstellung des Jahresberichts sind die gesetzlichen Vertreter dafür verantwortlich, Ereignisse, Entscheidungen und Faktoren, welche die weitere Entwicklung des Sondervermögens wesentlich beeinflussen können, in die Berichterstattung einzubeziehen. Das bedeutet u.a., dass die gesetzlichen Vertreter bei der Aufstellung des Jahresberichts die Fortführung des Sondervermögens durch die Universal-Investment-Gesellschaft mbH zu beurteilen haben und die Verantwortung haben, Sachverhalte im Zusammenhang mit der Fortführung des Sondervermögens, sofern einschlägig, anzugeben.

Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts

Unsere Zielsetzung ist, hinreichende Sicherheit darüber zu erlangen, ob der Jahresbericht als Ganzes frei von wesentlichen falschen Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen oder Irrtümern ist, sowie einen Vermerk zu erteilen, der unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht beinhaltet.

Hinreichende Sicherheit ist ein hohes Maß an Sicherheit, aber keine Garantie dafür, dass eine in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführte Prüfung eine wesentliche falsche Darstellung stets aufdeckt. Falsche Darstellungen können aus dolosen Handlungen oder Irrtümern resultieren und werden als wesentlich angesehen, wenn vernünftigerweise erwartet werden könnte, dass sie einzeln oder insgesamt die auf der Grundlage dieses Jahresberichts getroffenen wirtschaftlichen Entscheidungen von Adressaten beeinflussen.

Während der Prüfung üben wir pflichtgemäßes Ermessen aus und bewahren eine kritische Grundhaltung. Darüber hinaus

– identifizieren und beurteilen wir die Risiken wesentlicher falscher Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen oder Irrtümern im Jahresbericht, planen und führen Prüfungshandlungen als Reaktion auf diese Risiken durch sowie erlangen Prüfungsnachweise, die ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zu dienen. Das Risiko, dass aus dolosen Handlungen resultierende wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, ist höher als das Risiko, dass aus Irrtümern resultierende wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, da dolose Handlungen kollusives Zusammenwirken, Fälschungen, beabsichtigte Unvollständigkeiten, irreführende Darstellungen bzw. das Außerkraftsetzen interner Kontrollen beinhalten können.

– gewinnen wir ein Verständnis von dem für die Prüfung des Jahresberichts relevanten internen Kontrollsystem, um Prüfungshandlungen zu planen, die unter den gegebenen Umständen angemessen sind, jedoch nicht mit dem Ziel, ein Prüfungsurteil zur Wirksamkeit dieses Systems der Universal-Investment-Gesellschaft mbH abzugeben.

– beurteilen wir die Angemessenheit der von den gesetzlichen Vertretern der Universal-Investment-Gesellschaft mbH bei der Aufstellung des Jahresberichts angewandten Rechnungslegungsmethoden sowie die Vertretbarkeit der von den gesetzlichen Vertretern dargestellten geschätzten Werte und damit zusammenhängenden Angaben.

– ziehen wir Schlussfolgerungen auf der Grundlage erlangter Prüfungsnachweise, ob eine wesentliche Unsicherheit im Zusammenhang mit Ereignissen oder Gegebenheiten besteht, die bedeutsame Zweifel an der Fortführung des Sondervermögens durch die Universal-Investment-Gesellschaft mbH aufwerfen können. Falls wir zu dem Schluss kommen, dass eine wesentliche Unsicherheit besteht, sind wir verpflichtet, im Vermerk auf die dazugehörigen Angaben im Jahresbericht aufmerksam zu machen oder, falls diese Angaben unangemessen sind, unser Prüfungsurteil zu modifizieren. Wir ziehen unsere Schlussfolgerungen auf der Grundlage der bis zum Datum unseres Vermerks erlangten Prüfungsnachweise. Zukünftige Ereignisse oder Gegebenheiten können jedoch dazu führen, dass das Sondervermögen durch die Universal-Investment-Gesellschaft mbH nicht fortgeführt wird.

– beurteilen wir Darstellung, Aufbau und Inhalt des Jahresberichts insgesamt, einschließlich der Angaben sowie ob der Jahresbericht die zugrunde liegenden Geschäftsvorfälle und Ereignisse so darstellt, dass der Jahresbericht es unter Beachtung der Vorschriften des deutschen KAGB und der einschlägigen europäischen Verordnungen ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Wir erörtern mit den für die Überwachung Verantwortlichen u.a. den geplanten Umfang und die Zeitplanung der Prüfung sowie bedeutsame Prüfungsfeststellungen, einschließlich etwaiger bedeutsamer Mängel im internen Kontrollsystem, die wir während unserer Prüfung feststellen.

 

Frankfurt am Main, den 11. April 2024

Deloitte GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

René Rumpelt, Wirtschaftsprüfer

Abelardo Rodríguez González, Wirtschaftsprüfer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein