Start Politik International Aus aller Welt

Aus aller Welt

128
Pixaline (CC0), Pixabay

Angehörige der am 7. Oktober im Gazastreifen entführten israelischen Geiseln wollen Medienberichten zufolge vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) Anklage gegen die Anführer der radikalislamischen Hamas erheben.

Wie die israelische Nachrichtenseite Ynet und die „Jerusalem Post“ gestern Abend berichteten, will eine Delegation des Forums der Geiselfamilien zu diesem Zweck am Mittwoch zum Sitz des Gerichtshofs nach Den Haag reisen. Ziel ihrer Klage sei es, Haftbefehle gegen die Anführer der Hamas zu erwirken. Auf diese Weise wolle man den Druck erhöhen, eine Freilassung der Geiseln zu erwirken.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Sprecher des Weißen Hauses in Washington, Andrew Bates, hat gestern Abend (Ortszeit) Äußerungen des ehemaligen, wieder kandidierenden US-Präsidenten Donald Trump, NATO-Verbündete nicht vor einer möglichen Invasion Russlands schützen zu wollen, auf das Schärfste kritisiert.

„Invasionen unserer engsten Verbündeten durch mörderische Regime zu ermutigen, ist entsetzlich und verstörend – und es gefährdet die nationale Sicherheit der USA, die globale Sicherheit und die Stabilität unserer heimischen Wirtschaft“, so Bates.

Zu der Äußerung Trumps war es zuvor im Rahmen einer politischen Kundgebung im US-Bundesstaat South Carolina gekommen. Dort hatte der Ex-Präsident offenbar von einem zurückliegenden Treffen mit führenden Vertretern der NATO erzählt und berichtet, wie er damals gegen Länder ausgeholt habe, die seiner Meinung nach ihre Beiträge nicht zahlten, und wie er ihnen gedroht habe, sie möglichen Invasoren auszuliefern.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Umbau in der ukrainischen Militärführung geht weiter. Präsident Wolodymyr Selenskyj ernannte den bisherigen Vizeverteidigungsminister Olexander Pawljuk zum neuen Kommandeur der Landstreitkräfte.

Ein entsprechendes Dekret veröffentlichte das Präsidialamt heute. Pawljuk folgt auf Generaloberst Olexander Syrskyj, der vor wenigen Tagen zum neuen Oberbefehlshaber der Streitkräfte ernannt worden war. Selenskyj tauschte noch einige weitere hochrangige Militärs aus, darunter in der Territorialverteidigung und bei den Luftlandetruppen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

In Russland stehen einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur TASS von heute zufolge die Kandidaten für die Präsidentschaftswahl von 15. bis 17. März fest.

Auf der Liste stehen neben Amtsinhaber Wladimir Putin drei regimekonforme Politiker, die alle auch Putins Krieg in der Ukraine unterstützen. Laut dem TASS-Bericht handelt es sich um Wladislaw Dawankow, den stellvertretenden Vorsitzenden der russischen Duma und Mitglied der Fraktion der Neuen Leute, Leonid Slutski, den Vorsitzenden der kremltreuen ultranationalistischen Liberaldemokratischen Partei (LDPR), und den Kandidaten der Kommunistischen Partei, Nikolai Charitonow.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein