Start Allgemein Streikland

Streikland

22
JESHOOTS-com (CC0), Pixabay

Die Gewerkschaft Verdi hat Beschäftigte der Luftsicherheitskontrollen für heute zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. An den Flughäfen Köln/Bonn und Hannover wurden für die Nacht geplante Flüge gestrichen, auch in Leipzig/Halle fielen schon Verbindungen aus. Insgesamt wird heute an elf Flughäfen gestreikt. München und Nürnberg sind nicht betroffen. Die Lufthansa rät Reisenden, sich vor der Fahrt zum Flughafen zu erkundigen, ob ihre Verbindung bestehen bleibt. Verdi hat für die Beschäftigten 2,80 Euro mehr pro Stunde und 30 Prozent Zuschläge für Überstunden gefordert. Der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen lehnte die Forderung ab. Insgesamt kämen dann 250 Millionen Euro an zusätzlichen Kosten allein im laufenden Jahr zusammen, hieß es. Die Summe sei nicht zu stemmen.

Vorheriger ArtikelDWS Investment GmbH Frankfurt am Main – Jahresbericht 01.10.2022 bis 30.09.2023 DWS Vermögensbildungsfonds I LD (EUR) DE0008476524
Nächster ArtikelBesonnenheit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein